Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows Terminal: Dritte Preview ist ein großer Schritt nach vorn

Von Christian Kahle am 06.08.2019 08:25 Uhr
4 Kommentare
Die Entwicklung der neuen Windows Terminal-Umgebung macht deutliche Fortschritte. Microsoft hat jetzt bereits die dritte Preview-Version des neuen Tools bereitgestellt, das eine gemeinsame Oberfläche für alle Kommandozeilen-Zugänge auf den Plattformen der Redmonder bereitstellen soll.

Microsoft hatte die neue App erst kürzlich vorgestellt und Preview-Varianten für interessierte User im Store bereitgestellt. In deren dritter Ausgabe gibt es nun eine ordentliche Weiterentwicklung zu sehen. Es kamen zwei große neue Features hinzu und die Entwickler taten darüber hinaus einiges, um auch an den diversen noch bestehenden Problemzonen Weiterentwicklungen hinzubekommen.


Microsoft kündigt das neue Windows Terminal an

Markieren wird leichter

Darüber hinaus gab es diverse Verbesserungen in den schon vorhandenen Teilen der Software. Das betrifft teils eher unscheinbare, aber für den alltäglichen Gebrauch sehr wichtige Dinge - wie beispielsweise die Neuerung, dass man das Windows Terminal-Fenster jetzt an jedem Punkt in der Title-Bar mit dem Mauszeiger anfassen und verschieben kann. Das war bisher so nicht möglich, was schnell zu Frust führen kann.

Weiterhin kann man jetzt mit Doppel- und Dreifach-Klicks größere Teile des Inhalts korrekt markieren. Und beim Markieren mit der Maus kommt es auch nicht zum Abbruch des Vorgangs, wenn sich der Mauszeiger aus dem Fenster herausbewegt. Darüber hinaus können auch Tab-Titel festgelegt werden, ohne dafür Code in die Kommandozeile eintippen zu müssen. Hinzu kommen noch viele andere kleinere Verbesserungen und Bugfixes. Aktuell handelt es sich allerdings noch immer nicht um eine Anwendung für den Produktiveinsatz - der Weg dahin wird allerdings merklich schnell kürzer.

Microsofts neues Windows Terminal Preview im Store
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
4 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz