Apple iPhone: Touch ID soll in zwei Jahren sein Comeback feiern

Von Stefan Trunzik am 05.08.2019 16:48 Uhr
15 Kommentare
Der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo geht stark davon aus, dass die iPhones im Jahr 2021 wieder über Touch ID verfügen werden. Damit heizt er die Gerüchteküche weiter an, die schon länger von einem Finger­ab­druck­sen­sor innerhalb des OLED oder IPS-Displays spricht.

Während eigentlich alle Augen gespannt auf das voraussichtliche iPhone-11-Event im Sep­tem­ber blicken sollten, sprechen Analysten schon über Apples Smartphone-Pläne der näch­sten zwei bis drei Jahre. Mit dabei ist wie üblich auch der bekannte Apple-Experte Kuo, der sich nun in einer neuen "Investors Note" (via MacRumors) an diverse Anleger wendet. Schenkt man seinen oft zutreffenden Prognosen Vertrauen, wird der US-amerikanische Her­stel­ler spätestens im Jahr 2021 der im Smartphone-Bereich nahezu ausgestorbenen Touch ID-Technologie ein Comeback bescheren.

Apple iPhone 11

Technologie könnte in 1,5 Jahren ausgereift sein

Obwohl sich Apple derzeit auf die Gesichtserkennung via Face ID konzentriert, bleibt der Fingerabdrucksensor ein heiß diskutiertes Thema, scheinbar auch im Unternehmen intern. Das alte Home Button-Design wird nur noch für die iOS-Modelle iPhone 7 und iPhone 8 an­ge­bo­ten, die mit der anstehenden Vorstellung des iPhone XI (Max) wahrscheinlich eben­falls der Vergangenheit angehören dürften. In der Android-Welt sind so genannte In-Display-Sen­so­ren für die Erkennung des Fingerabdrucks bereits gang und gäbe. Apple ist allerdings be­kannt dafür Technologien erst dann zu verwenden, wenn diese auch ausgereift sind.

Laut Ming-Chi-Kuo dürfte das in den nächsten 12 bis 18 Monaten der Fall sein. Die Sensoren innerhalb des Displays sollen dann dünner, der Auflagebereich größer und der Ener­gie­ver­brauch geringer sein. Allerdings spricht der Analyst nicht wortwörtlich von der Touch ID-Technik, sondern vom Fachbegriff "FOD" (Fingerprint on Display). Ob Apple in einem möglichen iPhone 13 die bekannte Bezeichnung verwenden wird, ist also unklar. Gleiches gilt natürlich weiterhin für das Comeback an sich, die Art dessen und auch für den Zeitraum.

Kaffeesatzlesen: Touch ID-Rückkehr in ein oder zwei Jahren?

Barclays-Analyst Blayne Curtis sprach im Mai noch davon, dass man Touch ID womöglich bereits im nächsten Jahr wiedersehen könnte. Obwohl Analysten wie Kuo und Curtis über gute Kontakte zur Industrie verfügen, sind die Prognosen wie immer mit Vorsicht zu ge­nie­ßen. Apple äußert sich bekanntlich zu keinerlei Gerüchten, Analysen oder Kom­men­ta­ren. Eine Bestätigung erhält man frühestens während der bekannten Keynotes, von denen aller Voraussicht nach Mitte September die nächste anstehen wird.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
15 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
iPhone Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz