Jetzt auch mobil Kommentieren!

Neue Upgrade-Blockade für Windows 10 Mai Update und Qualcomm

Von Nadine Juliana Dressler am 03.08.2019 15:06 Uhr
31 Kommentare
Microsoft hat zwar mit dem jüngsten kumulativen Update für das neue Windows 10 Mai Update bereits eine Vielzahl an bekannten Problemen beseitigt, doch noch immer gibt es viele Probleme. Jetzt hat der Konzern auch neue Update-Blockaden einrichten müssen.

Microsoft hat für bekannte Probleme mit den verschiedenen Windows 10-Versionen eine Support-Seite erstellt, auf der man sich über neuaufgetauchte sowie behobene Fehler informieren kann. In den neuesten Änderungen für das Windows 10 Mai Update taucht dort nun ein Problem mit vermeintlich veralteten Qualcomm-Treibern auf. Dabei kommt es bei Nutzern, die einen alten WLAN-Treiber installiert haben in Verbindung mit Windows 10 Version 1903 zu regelmäßigen Verbindungsabbrüchen.

Windows 10: Alle Neuheiten des Mai 2019 Update (1903) im Überblick

Microsoft schreibt dazu:


Soweit, so gut. Das Prozedere mit der Update-Blockade ist in diesem Fall jedoch recht ungewöhnlich. Betroffene Nutzer berichten, dass es für ihre PC entweder keine neueren Treiber gibt, sie also vom Update blockiert werden und nichts dagegen tun könnten. Zudem kam dieses Problem schon in der Testphase von Windows 10 1903 auf. In der Windows Insider Community wurden die Probleme mit Qualcomm bereits Anfang des Jahres diskutiert. Die Frage ist also, ob Microsoft mit der Blockade das richtige Mittel gewählt hat und ob man nicht viel zu spät reagiert hat.

Download Windows 10: Kumulativer Patch für das Mai-Update

Interessante Artikel und Links rund um das Windows 10 Mai 2019 Update (1903):

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
31 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 Qualcomm
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz