Jetzt auch mobil Kommentieren!

Amazon stellt Dash-Buttons komplett und weltweit Ende August ein

Von Witold Pryjda am 02.08.2019 12:14 Uhr
12 Kommentare
Wozu? Das war im Zusammenhang mit den Dash-Buttons die wohl meistgestellte Frage, jedenfalls wenn man bereit war, die Sache und die Amazon-PR zu hinterfragen. Theoretisch sollten sie den Kunden das Bestellen erleichtern, in der Praxis waren sie aber aus Sicht von Konsumentenschützern nutzloser Plastikmüll. Ende August ist aber komplett Schluss damit.

In der Theorie wollte Amazon seinen Kunden eine Möglichkeit bieten, bei der sie ein Produkt auf Knopfdruck dort nachbestellen, wo es tatsächlich auch im Einsatz ist. Wenn man also beim Befüllen merkt, dass das Waschpulver langsam alle ist, dann drückt man auf den passenden und auf der Maschine angebrachten Knopf und hat ein oder zwei Tage später die Nachbestellung.

Nicht transparent genug

Konsumentenschützer liefen von Anfang gegen die Dash-Buttons Sturm und argumentierten, dass diese den Kunden zum Bestellen verleiten und vor allem keine Transparenz herrscht, wie viel er zu welchem Preis bestellt hat. Die Verbraucherzentrale NRW klagte gegen die Buttons und bekam Anfang des Jahres vor dem Oberlandesgericht München auch Recht, damit wurde auch ein Urteil aus der Vorinstanz bestätigt und die Buttons blieben in Deutschland verboten.

Amazon Dash: Bestellung per Knopfdruck startet in Deutschland
Amazon kam nun aber selbst zur Einsicht, dass die Dash-Buttons keine gute Idee waren, denn gegenüber Cnet bestätigte der Handelskonzern, dass der Dienst weltweit mit Ende August komplett eingestellt wird. Überraschend ist der Schritt nicht, denn verkauft werden die Anklebe-Knöpfe seit Februar nicht mehr.

Nutzung stark zurückgegangen

Der Konzern teilte mit, dass die Nutzung der Dash-Buttons zuletzt "signifikant" gesunken ist. Wer die nutzlos gewordenen Knöpfe loswerden will, der kann sie über das Recycling-Programm an Amazon zurückgegeben, hierbei fallen für den Kunden keine Kosten für Rücksendung und Entsorgung an.

Siehe auch: Amazon stellt den Vertrieb der umstrittenen Dash-Buttons jetzt ein
Amazon Prime 30 Tage lang kostenlos testen
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
12 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Amazon
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz