Jetzt auch mobil Kommentieren!

McAfee Endpoint Protection blockiert wichtige Windows-Updates

Von Nadine Juliana Dressler am 02.08.2019 09:20 Uhr
6 Kommentare
In den letzten Wochen machten die Antivirus-Lösungen von McAfee immer einmal wieder Probleme vor allem mit Windows 10. Jetzt gibt es Hinweise darauf, dass die McAfee Endpoint Protection etwas "übergriffig" ist und unter anderem die jüngsten Windows-Sicherheitsupdates blockiert - warum ist noch unklar.

Das berichtet Günter Born in seinem Blog Borncity. Er hatte Nutzerberichte entdeckt, laut denen die jüngsten Sicherheitsupdates vom Juli nicht auf Systemen zur Installation angeboten wurden, auf denen McAfee Endpoint Protection (ENS) zum Einsatz kommt. Es handelt sich dabei allerdings nicht um ein generelles Problem, sondern taucht nur vereinzelt auf. Born vermutet, dass es mit einer neuen Regel im Umgang mit der Blue-Keep-Schwachstelle zu tun hat. Denn in dessen Zügen hat McAfee eine neue Regel eingeführt, die jetzt laut der Sicherheitsmeldung von McAfee das jüngste Windows 10-Update blockiert. Ein Nutzer hat eine entsprechende Warnung bei Twitter veröffentlicht:


Ein anderer berichtete, dass er das Windows-Update erst erhielt, als er McAfee ENS vom PC gelöscht hatte. Eine Bestätigung, dass es mit dem Kampf gegen Blue Keep zu tun hat, gibt es aktuell nicht. Stattdessen gibt es eine Reihe weiterer Diskussionen und viele Spekulationen dazu.

Weitere mögliche Auslöser

Eine weitere mögliche Erklärung für dieses Verhalten könnte mit etwas älteren Problemen von Windows 10 zusammenhängen. Im April hatten wir berichtet, dass es nach einem Windows-Patch massive Probleme gab, die durch installierte Antiviren-Software ausgelöst wurden. Viele Nutzer konnten ihren PC nicht mehr starten oder er stürzte unerwartet ab. Als Auslöser hat McAfee damals eine Änderung im Windows 10 April 2019-Update für das Client Server Runtime Subsystem (CSRSS) ausgemacht. Die Änderungen führten zu einem möglichen Deadlock mit ENS, also der so genannten Endpoint Security, schrieb das Unternehmen damals. Microsoft hatte im Anschluss eine Blockade von Nutzer-PC eingerichtet, die eine Antiviren-Lösung nutzen.

Bei McAfee gibt es zwar aktuell keinerlei öffentliche Information darüber, dass man Patches blockt, geschweige denn Informationen zu dem möglichen Hintergrund. Die alten Probleme und etwas Vorsicht vor unerwarteten Problemen könnten jedoch eine Antwort sein, ebenso wie Probleme auf Seiten des Entwicklers selbst: Vor rund 14 Tagen hatte McAfee ein Problem nach einem Update für die Endpoint Security Software verursacht. Viele Systeme hatten anschließend Probleme, sich bei Windows wieder anzumelden, da es zu einem Inkompatibilitätsfehler mit älteren ENS-Versionen kam.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
6 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz