Jetzt auch mobil Kommentieren!

Volle Pulle 5G: Alle Apple iPhone-Modelle ab 2020 mit neuen Modems

Von Roland Quandt am 29.07.2019 10:31 Uhr
21 Kommentare
Nachdem Apple vor kurzem die vor allem in Deutschland beheimateten Modem-Entwickler von Intel übernommen hat, sieht das Chef-Orakel der Apple-Welt, der Analyst Ming-Chi Kuo, gute Chancen, dass der US-Computerkonzern ab 2020 alle iPhone-Modelle mit einem 5G-Modem ausrüsten will.

Wie 9to5Mac unter Berufung auf eine von Kuo an Investoren verschickte Mitteilung berichtet, will er von seinen Quellen aus dem Umfeld des Konzerns und seiner Zulieferer erfahren haben, dass Apple ab dem kommenden Jahr voll auf 5G-Unterstützung setzen will. Neben den Top-Modellen soll auch der übernächste Nachfolger des aktuellen iPhone Xr mit Support für die neue Mobilfunktechnologie aufwarten.

Dank Zukauf von Intel hat Apple mehr Power für 5G-Einführung

Kuo zufolge hat die Übernahme von Intels Abteilung für Mobilfunk-Modems für Smartphones Apple mehr Ressourcen verschafft, um 5G schneller bei mehr iPhone-Modellen zu unterstützen. Intern sei man bei Apple außerdem der Meinung, dass man im Wettbewerb besser bestehen kann, indem alle iPhones mit 5G daherkommen, wenn schon im nächsten Jahr selbst vergleichsweise günstige Android-Smartphones mit Preisen ab rund 350 Dollar bereits mit 5G-Support aufwarten.

Hinzu kommt angeblich, dass immer mehr Netzbetreiber die Unterstützung ihrer neuen 5G-Netze durch die Geräteanbieter zur Pflicht machen, wenn es um die Vergabe von Subventionsgeldern an die jeweiligen Smartphone-Hersteller geht. Gerade in den USA ist dies übliche Praxis, so dass Apple massiv von den Marketing-Dollars der großen Netzbetreiber profitieren könnte, wenn man 5G in die nächste iPhone-Generation integriert.

Konkret sollen die neuen Modelle sowohl mmWave- als auch Sub-6-GHz-Bänder unterstützen, um so mit allen Varianten der neuen 5G-Technologie kompatibel und breit in den Netzen der US-Mobilfunkanbieter einsetzbar zu sein. Hinzu kommen angeblich aber auch spezielle Varianten der neuen iPhone-Modelle für das Jahr 2020, die nur für den chinesischen Markt und die dort verwendeten Sub-6-GHz-Netze entwickelt werden. Dadurch kann Apple diese Modelle zu günstigeren Preisen anbieten und besser mit den chinesischen Herstellern in ihrer Heimat konkurrieren, heißt es.

Früheren Berichten zufolge werden die im Herbst 2020 erwarteten Geräte der übernächsten iPhone-Generation mit jeweils 6,7-, 5,4- und 6,1-Zoll-Displays daherkommen. Es soll sich in allen drei Fällen dann um OLED-Panel handeln, während die Modelle für 2019 noch einmal neben den beiden OLED-basierten teureren Modellen, die die Nachfolge des iPhone Xs und Xs Max antreten, auch ein mit LCD-Panel ausgerüstetes Nachfolgemodell des iPhone Xr beinhalten sollen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
21 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
iPhone LTE & 5G
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz