Kostenlose Reparatur beim Switch Joy-Con-Drift - vorerst nur in den USA

Von Nadine Juliana Dressler am 25.07.2019 17:44 Uhr
3 Kommentare
Nintendo ist nun allem Anschein nach bereit, die Steuerungsprobleme der Switch Joy-Cons als Defekt anzuerkennen, zu dem es ein kostenloses Reparaturprogramm geben wird. Das geht zumindest aus neuen Informationen hervor, die in den USA aufgetaucht sind.

Man streitet sich weiterhin über das Steuerungsproblem bei der Switch, durch das Spielfiguren auch ohne eine Eingabe über die Controller einfach bewegen. Nun gibt es im Zusammenhang mit einer Sammelklage, die in den USA eingereicht wurde, zumindest die Hoffnung auf eine kostenlose Reparatur der defekten Geräte.

Nintendo Switch

Interne Dokumentation

Die Informationen dazu stammen aus einer Dokumentation, die für den Kundenservice von Nintendo bestimmt ist. Das Online-Magazin Vice hat das Dokument zugespielt bekommen. Daraus geht hervor, dass Kunden, die den sogenannten Joy-Con-Drift an ihren Geräten bemerken, sich an den Kunden-Support für eine kostenlose Reparatur wenden können. In einem ersten Statement hatte Nintendo USA das auch schon einmal angedeutet - zumindest bat man Betroffene, sich an den Support zu wenden.

Erste Rückmeldungen dazu gibt es bereits. In den USA haben die ersten Switch-Besitzer die Zusage bekommen, dass man ihre Controller auf das Problem hin überprüft und bei Feststellung des Mangels austauscht oder repariert. Das gilt demnach auch außerhalb der regulären Garantiezeit. Wer bereits eine Reparatur veranlasst hat, sollte sich ebenfalls noch einmal an den Support wenden, um eine Gutschrift anzufordern.

Ganz anders aber in Europa: Nachdem bekannt wurde, dass Nintendo in den USA kulant ist, versuchten es die ersten Nutzer beim Support und wurden abgewiesen. Dort wusste man laut dem Bericht von Mobiflip noch nichts von der neuen Regelung beim Joy-Con-Drift. Ob das nur noch einige Zeit benötigt, bis die Informationen auch in Europa verteilt werden oder ob Nintendo nur in den USA das Reparaturprogramm auflegt ist derzeit noch ungewiss.

Dafür bekam auch Mobiflip von Nintendo Deutschland den Hinweis, dass sich Nutzer mit einem Problem mit den Joy-Cons an den Support wenden können.
Weitere News zur Nintendo Switch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Nintendo Switch
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz