Xbox One: Großes Firmware-Update bringt neues Dashboard-Design

Von Stefan Trunzik am 25.07.2019 08:02 Uhr
15 Kommentare
Nach zwei Jahren erhält die Xbox One ein neues Dashboard-Design. Eine erste Version des umgestalteten "Home"-Bereichs stellt Microsoft ab so­fort in einem Update für Insider bereit. Diesem fällt nicht nur der alte Look, sondern auch die Sprachassistentin Cortana zum Opfer.

Die letzte, größere Aktualisierung des Xbox One Dashboards erfolgte im Zuge des "Fluent Designs" im August 2017. Gänzlich zufrieden schien die Gaming-Community damit jedoch nicht zu sein, es gab eine Menge Feedback und Kritik. Diese hat sich Microsoft nun scheinbar zu Herzen genommen und sich einem Redesign des Homescreens gewidmet. Die Redmonder verabschieden sich dabei von der alten Aufteilung in verschiedene Reiter, zwischen denen gewechselt werden konnte und setzen nun lieber auf direkte App-Buttons für den Microsoft Store, Game Pass, Mixer und Co.

Xbox One Dashboard 2019

Mehr Platz für Spiele. Aber auch eine bessere Performance?

Zudem wird nach Aussagen des Unternehmens mehr Platz für kürzlich gespielte Games geschaffen, um schneller in die Partie zurückzukehren oder weitere Spiele zu starten. Eine gänzlich neue Optik kann man also von der optimierten Benutzeroberfläche der Konsole nicht erwarten, dafür aber hoffentlich einige Verbesserungen in Hinsicht auf die Performance. Selbst auf Microsofts leistungsstarker Xbox One X kam es immer wieder zu Rucklern und teilweise starken Verzögerungen bei der Nutzung und dem Wechsel zwischen verschiedenen Menüpunkten.

Das neue Dashboard-Design soll noch in dieser Woche an Teilnehmer des Xbox One Insider-Pro­gramms über den Alpha und Alpha Skip Ahead Ring verteilt werden. Die mehr oder we­ni­ger smarte Sprachassistentin Cortana wird sich mit dem Firmware-Update übrigens ver­ab­schie­den. Befehle nimmt sie also nicht mehr wie üblich über ein angeschlossenes Head­set entgegen, sondern demnächst nur noch über verbundene Apps unter iOS, Android und Windows 10. Ähnlich wie in Ver­bin­dung mit Amazons Alexa wird also nur noch ein externer Xbox-Skill zur Sprach­steu­erung verwendet.

Was haltet ihr vom neuen Dashboard bzw. dem Homescreen? Geht es in die richtige Richtung oder sollte sich Microsoft eher auf die Menü-Performance der Xbox One konzentrieren? Sagt es uns gerne in den Kommentaren.

Weitere News zum Thema Xbox One:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
15 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Xbox One
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz