OneDrive für iOS: Microsoft frischt das Design der iPhone-App auf

Von Stefan Trunzik am 18.07.2019 16:01 Uhr
7 Kommentare
Microsoft spendiert der OneDrive-App für das Apple-Betriebssystem iOS ein Design-Update. Eine einfachere Bedienbarkeit und die schnelle Suche nach Dateien im Cloud-Speicher stehen dabei im Mittelpunkt. Die An­pas­sung­en erfolgen auf Basis des "Office Fluent Designs".

OneDrive erfreut sich derzeit großer Beliebtheit, gehört der Cloud-Speicher doch zu den ent­hal­te­nen Diensten diverser Microsoft Office 365 Abonnements. Nachdem ebenso bekannte und oft heruntergeladene Apps wie Outlook unter iOS bereits vom Design-Update profitieren, erhält mit OneDrive nun die nächste Microsoft-Software die optische Frischzellenkur. In einem offiziellen Blog-Post stellt das Unternehmen den neuen Look der iPhone-App vor.

Microsoft OneDrive für iOS (Fluent Design)


Microsoft OneDrive für iOS (Fluent Design)

Die Benutzeroberfläche von OneDrive wurde grundlegend umgestaltet, gut zu erkennen am markanten "Header" samt Microsoft Search. Einen Extra-Klick auf das Lupensymbol kann man sich also zukünftig sparen. Ebenso überarbeitet Microsoft die Farben, Schriftarten und allgemein die Skalierung des Interface für eine einfachere Touch-Steuerung. Der von Nutzern oft verwendete "Zuletzt"-Tab (Recent) erhält nun zudem kürzlich verwendete PDFs und hochgeladene Scans.

Microsoft OneDrive für iOS (Fluent Design)

Aktualisierung wirkt sich auf iOS-App von Outlook aus

Das OneDrive-Update bringt auch Verbesserungen für die Outlook-App unter Apple iOS mit. Beim Versenden von Mails mit Anhang können Dateien über passende Menüs nun deutlich einfacher aus dem Microsoft Cloud-Speicher ausgewählt werden. Ein Refresh erhält weiterhin die Bearbeitung von PDFs innerhalb von OneDrive in Hinsicht auf nachträgliche Vermerke (Annotation). Das Ganze ähnelt stark der Markup-Funktion von Apple selbst, womit der Umgang mit dieser für iPhone-Nutzer problemlos von der Hand gehen sollte. Zu guter Letzt wurden auch die Notizen und Einstellungen vereinfacht.

Im deutschen App Store ist das Microsoft OneDrive-Update für iOS bislang noch nicht ein­ge­trof­fen, weshalb man vorerst mit den aus Redmond stammenden Screenshots vor­lieb­neh­men muss. Sobald die Aktualisierung hierzulande zur Verfügung steht, werden wir diesen Artikel entsprechend bearbeiten.

Siehe auch:

Download OneDrive für Windows - Zugang zu Microsofts Cloud-Speicher
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
7 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz