iPhone 11: Detaillierte Dummys zeigen neue Modelle in voller "Pracht"

Von Witold Pryjda am 18.07.2019 10:08 Uhr
34 Kommentare
Das nächste iPhone-Modell wird im September vorgestellt und aller Wahrscheinlichkeit nach wird Apple wieder drei Modelle enthüllen. Neue Apple-Smartphones lassen sich bekanntlich kaum geheim halten und auch das iPhone 11 ist mittlerweile ein Stammgast in der Leak-Gerüchteküche. Nun sind auch noch Dummy-Modelle aufgetaucht.

Vorneweg muss man wie immer die Warnung ausgeben: Ja, es kann immer noch sein, dass das iPhone 11 (etwas) anders aussieht und sich die zahlreichen Leaks der letzten Wochen und Monate geirrt haben. Wahrscheinlich ist das allerdings nicht. Denn nun kommt eine weitere Bestätigung dazu: Das renommierte Apple-Blog 9to5Mac hat Bilder und ein Video von Dummys der drei Geräte veröffentlicht.

Laut Angaben von 9to5Mac stammen diese nicht funktionstauglichen Attrappen des iPhone 11, iPhone 11 Max und iPhone 11R aus China. Eine Quelle nennt das Blog zwar nicht, allerdings lässt die Formulierung des Textes sowie das Video kaum Zweifel zu, dass die nächsten Apple-Smartphones so aussehen werden. Man kann also davon ausgehen, dass hier keine Fälschung vorliegt, denn auch alle anderen durchgesickerten Aufnahmen zeigen das iPhone 11 so, wie man es nun sehen kann.

Die von 9to5Mac veröffentlichten Dummys der iPhone 11-Modelle

Das bedeutet vor allem eines: das gewöhnungsbedürftige und von vielen kritisierte Kameramodul. Denn die in einer Ecke platzierte Linsen-Anordnung ist in einem quadratischen Buckel untergebracht. Dieses umstrittene Design kommt sowohl bei der Variante mit drei als auch jener mit zwei Kameras zum Einsatz.



Zwei oder drei Objektive

Im Fall der drei Linsen von iPhone 11 und iPhone 11 Max sind es ein Teleobjektiv, eine Weitwinkellinse sowie (vermutlich) eine Ultra-Weitwinkellinse. Beim iPhone 11R wird es auf der Rückseite lediglich zwei Kameras geben. Dennoch greift Apple auch hier zum quadratischen Modul. Dabei wandert der Blitz an die Position der Ultra-Weitwinkellinse, was eine gewisse (unschöne) Inkonsistenz zwischen den iPhone 11-Modellen zur Folge hat.

Die schlechte Nachricht ist: Das Kameramodul ist also wie befürchtet. Die etwas Gute: 9to5Mac-Autor Jeff Benjamin schreibt, dass er das iPhone 11 zwar noch lange nicht als hübsch bezeichnen würde, die Kameraeinheit aber nicht so negativ ins Auge springt wie befürchtet.

Siehe auch: Senf dazu: Es steht fest - das Apple iPhone 11 wird ein Design-Fail
34 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
iPhone
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies