Jetzt auch mobil Kommentieren!

Vorsicht: "Agent Smith"-Malware manipuliert beliebte Android-Apps

Einen Kommentar schreiben
[o1] bebe1231 am 12.07. 21:30
Zitat:"...Wer sein Android-Smartphone beziehungsweise Tablet mit den neuesten Sicherheitsupdates bedacht hat, sollte also geschützt sein. "
Einmal herzlich gelacht! Das dürfte wohl die neusten / neueren Smartphones betreffen, alle anderen 95% bekommen doch keine Updates!
[re:1] Liatama am 13.07. 00:53
@bebe1231: Mein Smartphone (Samsung s7) ist von März 2016 und hat mit original Firmware das Sicherheitslevel von Juni 2019... Die meisten die ich kenne nutzen ihr Smartphone keine 3 Jahre, deine 95% grenzen also nicht mal annäherend an der Wahrheit.
[re:1] bebe1231 am 13.07. 06:44
+10 -
@Liatama: Die meisten die ich kenne nutzen ihr Gerät annähernd 4 Jahre, also was nun?
[re:2] Knarzi81 am 13.07. 08:15
+14 -
@Liatama: Warum müssen Leute mit ihren Highend-Geräten immer ankommen und sagen, dass sie es haben und dann noch mit ihrem nicht repräsentativen Bekanntenkreis "prahlen" und daraus dann eine tolle Updateversorgung konstruieren? Die Mehrheit nutzt Einstiegs- und Midend-Geräte und die sehen überwiegend nur kurz bis gar keine Updates. Und wie lange die meisten Geräte genutzt werden, zeigt die Verteilung der Androidversionen die Google ja immer veröffentlicht.
[re:1] xxMSIxx am 13.07. 09:15
+2 -1
@Knarzi81: und selbst wenn alle angeblich High-End kaufen: das würde auch noch voraussetzen, dass Updates gemacht werden. Den Überraschung, Zielgruppe solcher Angriffe sind nicht die affinen Menschen, die ihre Geräte updaten. Es sind die anderen.
[re:1] Knarzi81 am 13.07. 09:36
+ -1
@xxMSIxx: Richtig, darum sind solche Angriffe auch recht selten, weil es zu viele nicht-affine Menschen gibt, die ohne nachzudenken ne 2 Euro-App mit Trojaner vom China-Server laden, weil ihnen 2 Euro noch zu teuer sind. Da kann man alles unterjubeln, ohne das etwas bemerkt wird.
[re:2] mulatte am 13.07. 10:57
+ -3
@Knarzi81: Erst mal ist es abhängig vom Hersteller wie lange es Updates gibt und zum zweiten muß man zwischen Versionsupdates und Sicherheitsupdates unterscheiden. Das scheint sogar hier bei einigen nicht angekommen zu sein.
Also muß man sich eher direkt beschweren als allgemein bei Android. Bei namhaften Herstellern gibt es lange Sicherheitsupdates. Wenn es dann doch mal vorbei ist, weil man sein Gerät lange nutzt, dann heißt das noch lange nicht das man sich irgendwas einfängt.
Ich nutze immer noch ein Sony Tablet wo es das letzte Mal 2016 ein Update gab. Komischerweise läuft das immer noch.
Man hat ja eh nur noch die Wahl iOS zu nehmen und das hat nicht besonders viel Marktanteil, also scheinen da nicht viele Bock drauf zu haben. Mich eingeschlossen.
[o2] DerTigga am 12.07. 22:58
+9 -2
Wo gibbet denn jene neueren Sicherheitsupdates für die ganzen mehr als 2,5 Jahre alten Android Phones und Tablets ? Selbst mit ner 2,5m großen Lupe nicht zu entdecken ?
Und wie gut ist nochmal die Sicherheitsüberprüfung von Google beim Up & Download, wenn die von Check Point erst mit der Nase drauf gestoßen werden mussten: Hey Leute, da iss wat janz bös im Argen mit diesem 9App Teil !! ...?
[re:1] MasselTopf am 13.07. 00:00
+6 -2
@DerTigga: Mann soll ja auch nicht solche alten Smartphons benutzen sondern mindesten 4 mal im Jahr aktuelle Geräte kaufen.
[re:1] DerTigga am 13.07. 00:14
+9 -2
@MasselTopf: Nee danke, da hat mein Umweltschutzgewissen ganz entschieden was dagegen ;-)
[re:1] Zonediver am 13.07. 13:08
+ -2
@DerTigga: ...und die Hersteller haben was gegen dein "Umweltschutzgewissen"... und was jetzt?
[re:1] DerTigga am 13.07. 16:08
+ -1
@Zonediver: nö haben die nicht, ich hätte es bzw. Auswirkungen schon gemerkt, wenn denen was wirkendes / wirksames dagegen eingefallen wäre.
[re:4] Fekal am 15.07. 08:32
+ -
@DerTigga: Ist denen doch...keine Updates mehr ;)
[re:2] MancusNemo am 13.07. 18:48
+ -1
@DerTigga: Deshalb nur Phones mit offenem Bootloader und offiziellem C-Rom Support wie z.B. das Samsung Galaxy S7 welches wunderbar mit Resurection Remix läuft und jede Woche Fixes erhält und auf dem neusten Sicherheitsstand ist. Kann ich immer noch empfehlen. Die Leistung reicht vollkommen aus und auch die Kamera ist in Ordnung, wenn man nicht gerade in völliger Dunkelheit Bilder knipsen will.

Daher hat sich Huawei ganz schön ins Aus geballert mit den geschlossenen Bootloader.
[re:1] topsi.kret am 14.07. 01:08
+1 -
@MancusNemo: Deine fortlaufenden Missionierungsversuche betreffs der Bastelei mit C-ROMs ist bestimmt toll für Euch Hobbyflasher mit zu viel Zeit. Der Kunde ohne Ambitionen dazu sieht das anders und erwartet für sein Geld eine entsprechende Unterstützung vom Hersteller, und das zu recht.
[o3] OliverL am 13.07. 11:09
+ -4
Deswegen habe ich auch kein Mitleid mit den China-Android-Käufern, denen Sicherheit egal ist und/oder die sich nicht informieren. Selbst die billigsten Nokia-Geräte von HMD-Global bekommen über Jahre monatliche Sicherheitsupdates - ein Alleinstellungsmerkmal. Wenn man natürlich 20-30 Euro sparen möchte, kann man auch Huawei und Konsorten kaufen. Jeder bekommt das, was er verdient.
Als Sicherheitsbedachter gibt es für mich aktuell nur Google- oder Nokia-Geräte. Die anderen müssen erst in den nächsten Jahren nachweisen, dass sie es so ernst nehmen mit der Sicherheit wie HMD Global und Google selbst bei allen (!) Geräten.
[re:1] bebe1231 am 13.07. 11:29
+3 -
@OliverL: Dann sei dir gesagt, das bringt in dem konkreten Fall auch nichts. Denn die Apps wurden aus dem Playstore entfernt, es wurden schon 25 Millionen Geräte infiziert und JETZT erst gibt es ein Fix dafür. Zu spät würde ich mal sagen.
[re:2] loo_i am 15.07. 07:58
+ -
@OliverL: Die China Hersteller (OnePlus, Xiaomi, Huawei, Honor, etc.) verteilen regelmäßiger Updates als einige amerikanische Hersteller...
[re:3] Darkcloud am 18.07. 14:45
+ -
@OliverL: Mein Redmi 7 bekommt weitaus regelmäßiger Updates als mein Moto G6 Play.
[o4] McClane am 13.07. 17:52
+ -
In anderen Berichten (heise) ist davon die Rede das bisher nur Android 5.x und 6.x Geräte betroffen sind...
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz