Apple AirPods 3: Neue Kopfhörer sollen dieses Jahr noch erscheinen

Von Stefan Trunzik am 10.07.2019 08:09 Uhr
28 Kommentare
Die Gerüchte rund um eine dritte Generation der beliebten Apple AirPods verdichten sich. Mit Daniel Ives steigt nun der nächste bekannte Analyst in die Diskussion mit ein, der die neuen kabellosen Kopfhörer ebenfalls noch für dieses Jahr erwartet. Was kann man erwarten?

Wurde die zweite Generation der AirPods erst Ende März vorgestellt, spekulieren Experten bereits über einen neuen Wurf aus Cupertino. Geht es nach Wedbush-Analyst Ives (via MacRumors), plant Apple seine neuen Kopfhörer im Truly-Wireless-Format passend zum Weihnachtsgeschäft 2019 auf den Markt bringen zu wollen. Davon ging bereits der ebenso bekannte Apple-Experte Ming-Chi Kuo Ende April aus, der mit einem Erscheinen der "AirPods 3" zwischen dem vierten Quartal 2019 und dem ersten Quartal 2020 rechnet. Beide sprechen von einem veränderten Design, einem wasserdichten Gehäuse und dem heiß diskutierten Active Noise-Cancelling (ANC, Geräuschunterdrückung).

Apple AirPods 2019

Nimmt sich Apple an den Powerbeats Pro ein Beispiel?

Im Gegensatz zu den ursprünglichen AirPods hat Apple die aktuelle Generation erst einmal mit einem verbesserten H1-Bluetooth-Chip, einer längeren Akkulaufzeit und einem kabellos aufladbaren Ladecase ausgestattet. Optisch hat sich an den Kopfhörern bisher (noch) nichts verändert. Kurz darauf ging das Unternehmen mit den Beats Powerbeats Pro an den Start, die in ersten Testberichten als die "besseren AirPods" bezeichnet wurden. Grund dafür: Ein sicherer Halt, die Abschirmung durch das In-Ear-Design und eine bessere Akku­lauf­zeit. Eben­so sind sie trotz fehlender IP-Zertifizierung gegen Schweiß und Wasser geschützt.

Es ist also durchaus denkbar, dass Apple ver­sucht diese Vorteile auch im AirPods-Port­fo­lio unterzubringen. Gerade in Hinsicht auf die ak­ti­ve Geräuschunterdrückung wächst die Kon­kur­renz stetig. Mit den Libratone Track Air+ wurde erst kürzlich der jüngste Gegenspieler vor­ge­stellt, der eben diese Anforderungen erfüllt und neben ANC für 199 Euro auch ein IPX4-Rating aufweisen kann. Passende Leaks zu den mög­lich­en AirPods 3 halten sich jedoch in Gren­zen und werden bekanntlich von Apple nicht kom­men­tiert. Man wird also abwarten müssen, ob sich der Hersteller den Truly-Wireless-Kopf­hö­rern auf der nächsten Keynote annehmen wird.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
28 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz