Jetzt auch mobil Kommentieren!

FritzBox 6591: Vodafone Business-Kunden schauen weiter in die Röhre

Von Stefan Trunzik am 05.07.2019 10:30 Uhr
31 Kommentare
Seit über drei Monaten können Privatkunden bei Vodafone mit der Fritz­Box 6591 im Gigabit-Kabelnetz surfen. Geschäftskunden oder Einzel­per­sonen mit Business-Tarifen hingegen werden noch nicht beliefert. Ebenso fehlt der Kombi-Tarif für das 1000-MBit-Internet samt Telefon-Option.

Update vom 24.07.2019 um 12:45 Uhr: Ab sofort startet Vodafone auch für Business-Kunden mit dem Tarif "Red Internet & Phone 1000 Business Cable" durch und liefert die AVM FritzBox 6591 Cable kostenlos mit. Im ersten Jahr ist der neue Gigabit-Tarif gratis, danach werden 69,99 Euro fällig. Mehr Infos in unserem ausführlichen Artikel.

Es scheint, als werden Vodafones Business-Kunden in Sachen Gigabit-Geschwindigkeit auf die Geduldsprobe gestellt. Bereits Ende März führte der bekannte Netzbetreiber die FritzBox 6591 für private Kabelkunden ein und machte dahingehend den Weg für schnelle Download-Geschwindigkeiten von 1000 MBit/s frei. Geschäftskunden und Selbstständige mit ent­sprech­en­den Tarifen warten seit jeher auf die Einführung des so genannten "Red Internet & Phone 1000 Business Cable"-Pakets und die Verfügbarkeit des aktuellen AVM WLAN-Routers.

Auch viele Privatpersonen haben sich für einen Business-Tarif im Kabelnetz von Vodafone entschieden, was auch ohne eigenes Unternehmen problemlos möglich ist. Grund für den Wechsel auf "Business Cable" sind unter anderem die höhere Upload-Geschwindigkeit in diversen Tarifen, eine schnellere Entstörung bei Internet-Ausfällen und natürlich auch die kostenlos enthaltene FritzBox-Hardware - alles zum gleichen Preis wie für Privatkunden.

AVM FritzBox 6591 Cable

3 Monate nach Privatkunden-Start kein Termin in Sicht

Der Kundensupport und auch die Moderatoren in der Vodafone Community sind ratlos und können keine Angaben zum Starttermin der FritzBox 6591 Cable für Business-Kunden mach­en. Dafür könnte es mehrere Gründe geben, zum Beispiel dass die Lager beim Netz­be­trei­ber noch gut gefüllt sind mit dem Vorgänger FritzBox 6490. Ebenso dürfte die Verfügbarkeit der FB 6591 eine Rolle spielen, da selbst Privatkunden diese aktuell nicht hinzubuchen können. Eigentlich hat man erwartet, dass sich die Lieferbarkeit bis Mitte Juni wieder entspannt, was jedoch scheinbar nicht der Fall ist.

Zu guter Letzt spekulieren natürlich einige Nutzer in der Community über die Business-Taug­lich­keit der FritzBox 6591 Cable. Eventuelle Firmware-Probleme im FritzOS könnten ein Grund sein, warum Vodafone den beliebten Router nicht in die Hände der Geschäftskunden legen möchte. Ebenso wird häufig davon gesprochen, dass ein Hardware-Wechsel auf eine neue FritzBox-Generation in Business-Tarifen länger dauern könnte, da diese fester Be­stand­teil des Internetvertrages ist und keine zubuchbare Option wie im Bereich der Privatkunden-Tarife.

Wer als Geschäftskunde dennoch mit 1000 MBit/s im Gigabit-Netz surfen möchte, der müs­ste sich aktuell für einen reinen Internet-Tarif ohne Telefon-Option entscheiden und die Nut­zung des normalen WLAN-Routers von Vodafone anstelle einer FritzBox 6591 in Kauf neh­men. Einzelpersonen, die auf den Red Internet & Phone 1000 Business Cable-Tarif nicht warten wollen und darüber nachdenken aus diesem Grund zurück ins Privatkunden-Segment zu wechseln, müssen bis zum Ende ihrer Vertragslaufzeit war­ten. Obwohl man eventuell in einen teureren Tarif wechselt, gilt der Weg von Business hin zu Consumer bei Vodafone in­tern als "Downgrade".

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
31 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Vodafone
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz