Neue Benchmarks: AMD Ryzen 7 3700X lässt seine Muskeln spielen

Von Stefan Trunzik am 05.07.2019 08:05 Uhr
26 Kommentare
Nachdem bereits Benchmarks des Ryzen 9 3900X und 3950X aufgetaucht sind, zeigt nun der AMD Ryzen 7 3700X Prozessor seine Leistung im bekannten 3DMark. Die günstige CPU mit 8 Kernen macht mit seiner Performance dem Intel Core i9-9900K ordentlich Konkurrenz.

Kurz vor dem offiziellen Release am 7. Juli (Sonntag) häufen sich die Benchmarks-Leaks zu den neuen AMD Ryzen-Prozessoren der dritten Generation. In diesem Fall tritt der neue Ryzen 7 3700X gegen Intels beliebten Core i9-9900K an. Dabei unterscheiden sich die beiden Achtkern-CPUs teilweise wesentlich voneinander. Der getestete Ryzen 7 arbeitet mit einer TDP von 65 Watt, liefert eine Taktrate von 3,6 bis 4,4 GHz und schlägt mit 329 US-Dollar zu Buche. Der Core i9 hingegen setzt auf 95 Watt, erreicht mit seinem Turbo bis zu 5,0 GHz, kostet dafür aber auch 499 US-Dollar.

AMD Ryzen 3000

Eigentlich hatte AMD geplant den Ryzen 9 3900X gegen den Intel Core i9-9900K antreten zu lassen, auch aufgrund des passenden Preissegments. Geht es nach den aktuell auf­ge­tauch­ten Benchmark-Werten aus der Datenbank von 3DMark, reicht aber schon der deutlich güns­ti­ge­re Ryzen 7 3700X, um Intel einzuheizen. In den so genannten Physics-Tests erreicht der neue Prozessor mit Zen-2-Architektur (7nm-Herstellung) eine gleichwertige, oftmals sogar eine bessere Performance als die Core i9-CPU. Die Ergebnisse für die 3DMark-Benchmarks Fire Strike Extreme, Cloud Gate, Ice Storm Extreme und Night Raid sehen im Vergleich der beiden Chips wie folgt aus.

3DMark: AMD Ryzen 7 3700X vs. Intel Core i9-9900K

Im Fire Strike Extreme liegt der 3700X mit 25.001 Punkte knapp vor dem 9900K, der 24.596 Punkte erreicht. Für Cloud Gate und Night Raid hat Intel 18.804 sowie 15.782 Punkte parat und somit die Nase gegenüber AMD mit ihren 17.484 und 13.487 Punkten vorn. Den Ice Storm Extreme Test hingegen bewältigt der Ryzen 7 mit 82.831 Punkten deutlich besser als der Core i9 mit einem Score von 74.107.

Im Gegensatz zu den beiden getesteten 8-Kern-Prozessoren erreicht der AMD Ryzen 9 3900X mit seinen 12 Kernen und einer TDP von 105 Watt sowie einer Taktrate zwischen 3,8 und 4,6 GHz im 3DMark Fire Strike Physics-Test ei­ne Leistung von 29.777 Punkten und zeigt so­mit gegenüber Intel ein wie erwartet bes­se­res Preis-Leistungs-Verhältnis. Bis zur Auslieferung der neuen Ryzen 3000-CPUs müssen die jüngst aufgetauchten Benchmarks jedoch wie üblich mit Vorsicht genossen und später erst durch die Serienproduktion bestätigt werden.

AMD Ryzen 3000-Serie (Sockel AM4)
Modell Kerne
Threads
Basis-
Takt
Max.
Takt
L2
Cache
L3
Cache
PCIe
4.0
DDR4 TDP Preis
(Dollar)
Ryzen 9 3950X 16C 32T 3.5 4.7 8 MB 64 MB 16+4+4 3200 105W 749
Ryzen 9 3900X 12C 24T 3.8 4.6 6 MB 64 MB 16+4+4 3200 105W 499
Ryzen 7 3800X 8C 16T 3.9 4.5 4 MB 32 MB 16+4+4 3200 105W 399
Ryzen 7 3700X 8C 16T 3.6 4.4 4 MB 32 MB 16+4+4 3200 65W 329
Ryzen 5 3600X 6C 12T 3.8 4.4 3 MB 32 MB 16+4+4 3200 95W 249
Ryzen 5 3600 6C 12T 3.6 4.2 3 MB 32 MB 16+4+4 3200 65W 199
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
26 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
AMD Ryzen
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz