Jetzt auch mobil Kommentieren!

PlayStation 5: Vor allem Hardcore-Gamer sollen die PS5 kaufen

Von Stefan Trunzik am 30.06.2019 09:45 Uhr
21 Kommentare
Im Kampf gegen die Xbox will sich Sony mit seiner neuen PlayStation 5 vor allem auf Hardcore-Gamer konzentrieren. Grafikintensive PS5-Spiele von namhaften Publishern stehen im Mittelpunkt. Die Nintendo Switch sieht man hingegen nicht als große Bedrohung an.

In einem kürzlich veröffentlichten Artikel geht das Wall Street Journal (WSJ) auf Sonys Pläne in Bezug auf die Next-Gen-Konsole PlayStation 5 ein. Demnach will der japanische Konzern vor allem "ernsthafte Spieler" ansprechen, die sich eine Spielekonsole vor allem aus dem Grund kaufen sollen, um grafisch fortschrittliche Titel zu spielen. Sony-Chef Kenichiro Yoshida soll die PlayStation dahingehend sogar als Nischenprodukt beschrieben haben. Und das trotz der über 100 Millionen verkauften Exemplaren der PS4.

Microsoft und die Xbox Project Scarlett werden als die einzigen ernsthaften Konkurrenten angesehen, abseits von Gaming-PCs. Die Nintendo Switch soll hingegen kein direkter Rivale sein, da sich die Hybrid-Konsole laut Sony auf eine deutlich jüngere Zielgruppe konzentriert. Cloud-Gaming-Dienste wie Google Stadia und xCloud sehen die Manager erst mittel- und langfristig als eine ernsthafte Bedrohung an. Das Konzept eines "Netflix für Spiele", mit dem AAA-Titel auf Knopfdruck per Streaming über das Internet abgerufen werden können, sei zwar interessant, dürfte die Spielekonsole aber nicht so schnell ersetzen.

Sony PlayStation 5: Gerüchte, Konzepte, Leaks

Fokus auf AAA-Spiele: Kommen Indie-Games unter die Räder?

Im Gegensatz zu Nintendo und Microsoft will sich Sony mit der PlayStation 5 mehr auf so genannte Big-Budget-Spiele und Exklusivtitel fokussieren. Namentlich werden beliebte Serien wie Fallout (Bethesda) und Red Dead Redemption (Rockstar Games) genannt. Ebenso legt man großen Wert darauf, bekannte Publisher davon zu überzeugen, ihre Spiele exklusiv für die kommende PS5-Konsole anzubieten. So halten sich unter anderem schon lange die Gerüchte, dass Sony versucht den geplanten Top-Titel Grand Theft Auto VI (GTA 6) zumindest zeitexklusiv für die PlayStation 5 zu gewinnen.

Jedoch steht Sony vor dem Problem, dass Entwickler ihre Games auf so vielen Plattformen wie möglich veröffentlichen wollen, um eine größere Spielerzahl zu erreichen und somit auch ihren Profit zu maximieren. Ein Grund, weshalb man scheinbar auch kleinere Ent­wick­ler­stu­dios stiefmütterlich behandelt und ihnen keine große Bühne verschafft, wie man es einst tat. Im Gegensatz dazu hat sich Nintendo entschieden auf der im September stattfindenden Tokyo Game Show die Macher von Indie-Games zu unterstützen. Auch Microsoft hat mit ID@Xbox ein passendes Programm für Spieleentwickler jeder Größe parat.

Diverse PS5 Design-Ideen im Überblick (Galerie)

Viel Leistung für Hardcore-Gamer ab Ende 2020

Unterm Strich heißt es, dass Hardcore-Gamer und große AAA-Titel von bekannten Publishern im Fokus stehen werden. Leistungsstarke und somit eventuell auch teure Hardware steht ebenso im Mittelpunkt der PlayStation 5 (PS5). Derzeit ist bekannt, dass man dafür auf AMD Ryzen-Prozessoren der dritten Generation mit Zen-2-Architektur (7nm) und Navi-Grafikchips (RDNA) setzen wird. Ebenso wie Microsoft bei der Xbox Project Scarlett, spricht auch Sony von 8K-Gaming, hohen Bildwiederholraten, SSDs, Raytracing und Co. Zudem sagt man den Ladebildschirmen den Kampf an, während erste Benchmarks der PS5-Konsole die Leistung eines aktuellen Gaming-PCs attestieren.

Mit dem Startschuss der Sony PlayStation 5 wird im Herbst oder Winter 2020 gerechnet. Erste Prognosen zum Preis der Spielekonsole liegen bei 399 bis 599 US-Dollar. Weitere Informationen und Gerüchte zur nächsten Generation des Gaming-Systems erfährt man in unserem passenden Special.

Alle Infos zur Sony PlayStation 5 Gerüchte, Hardware, Preise & Termine
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
21 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
PlayStation 5
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz