Jetzt auch mobil Kommentieren!

Foxconn: Wir können genug iPhones außerhalb Chinas produzieren

Von Christian Kahle am 11.06.2019 15:17 Uhr
8 Kommentare
Selbst wenn der Handelskrieg zwischen den USA und China bis hin zu einer vollständigen Blockade führen würde, hätte zumindest Apple kein Problem, weiterhin ausreichend iPhones verkaufen zu können. Denn der Partner Foxconn könnte die notwendigen Kapazitäten jederzeit auch außerhalb Chinas bereitstellen.

Wie lange läuft der Support für ältere iPhone-Modelle?

Apple dürfte hier den großen Vorteil eines Vorzugskunden genießen. Denn auch wenn Foxconn als weltweit größter Auftragsproduzent ziemlich breit aufgestellt ist, kommen die lukrativsten Aufträge letztlich doch von dem Computerkonzern aus Kalifornien. Und das bedeutet letztlich auch, dass das Management von Hon Hai Precision Industry Co., wie der eigentliche Konzern hinter der Marke Foxconn heißt, so manches möglich machen dürfte, um den wichtigsten Kunden zufriedenzustellen.

Fast die gesamte Produktion von Smartphones unter dem Dach des Auftragsfertigers erfolgt aktuell noch in China. Es gibt aber auch diverse weitere Werke in anderen Ländern Südostasiens und Lateinamerikas, wo verschiedene Produkte hergestellt werden. Im Notfall könnte zumindest ein Teil der iPhone-Produktion auch in diese verlagert werden. Wie aus einem Bericht der US-Nachrichtenagentur Bloomberg hervorgeht, wäre das in einem Umfang möglich, um zumindest die Nachfrage auf dem US-Markt vollständig zu decken.

Eher Zoll als Blockade

Zu einer kompletten Han­dels­blo­ckade dürfte es letzt­lich kaum kommen - denn dann würden sich die USA selbst von weiten Teilen der Ver­sor­gung mit Elek­tro­nik­pro­duk­ten ab­schnei­den. Allerdings drohen jederzeit Aus­wei­tun­gen der Pro­dukt­ka­te­go­rien, die mit hohen Straf­zöllen belegt werden und somit nur gegen Aufpreis verkauft werden können.

"5 Prozent unserer Pro­duk­tions­ka­pa­zi­tä­ten befinden sich außerhalb Chinas und wir können Apple helfen, auf neue Gegebenheiten auf dem US-Markt zu reagieren", erklärte Young Liu, Chef der Halbleiter-Sparte Foxconns, auf einem Treffen mit Investoren im taiwanischen Taipeh. Einige iPhones werden ja auch schon außerhalb Chinas hergestellt - insbesondere jene, die für den indischen Markt gedacht sind, fertigt man schon auf dem Subkontinent.

Siehe auch: Umzugspläne: Apple denkt über iPhone-Fertigung außerhalb Chinas nach
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
8 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Foxconn
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz