BSI-Experten finden wieder Malware ab Werk auf Android-Smartphones

Einen Kommentar schreiben
[o1] AlfredoTorpedo am 07.06. 10:08
+7 -5
3, 2, 1... "deswegen apple" kommentare
[re:1] ZappoB am 07.06. 10:37
@AlfredoTorpedo: genau deswegen Apple! ;) Aber im Ernst: ich verstehe wirklich nicht, warum Android-Updates vom Smartphone-Hersteller kommen sollen und nicht von Google direkt, Windows-Updates kommen doch auch von MS. Ja, ich habe gehört, es gibt eine Version von Android, die wohl direkt aktualisiert werden kann, aber die findet offensichtlich kaum Verwendung.
[re:1] Andre Passut am 07.06. 10:51
@ZappoB: Apple ist keine Alternative für mich, preislich gesehen und von den Freiheiten her kann man Apple vergessen.
[re:2] floerido am 07.06. 10:56
+ -1
@ZappoB: Bei Windows gab es Begrenzungen für die Hardware, es wurden z.B. nur bestimmte SoC unterstützt. Die Freiheit bei der Hardware hat zur Folge, dass die Treiber geliefert werden müssen.
[re:3] AlfredoTorpedo am 07.06. 13:27
+ -1
@ZappoB: ja das verstehe ich auch nich. Zumal es jetzt mit treble ja sogar noch einfacher gemacht wurde. Aber treble wird von keinem genutzt
[re:4] seti40s am 08.06. 10:43
+ -
@ZappoB: Ja, das ist richtig, es gibt eine native Variante von Android ... allerding klopfen fast alle Hersteller irgendwelche zusatzsoftware d'rauf. Rühmliche Ausnahme Nokia und Huawei. Hier kann man ohne rooten nach Einstellen der Entwicklerversion mit der nativen Variante arbeiten
[re:2] McClane am 07.06. 11:15
+1 -2
@AlfredoTorpedo: Etwas unverständlich an der Message gewesen?
Es geht um "Hersteller" dessen Name wohl kaum jemand auch nur vom hören sagen kennt, welche aus Kostengründen die Geräte bei einem externen Dienstleister installieren lassen. Bekannte namenhafte Android-Smartphone Hersteller arbeiten auch auch "einer Hand". Wenn ein Noname Dödel ein IOS Gerät produzieren würde und das bei diesem oder ähnlichem Dienstleister mit Malware versetzt werden würde... was schreibst du dann? ;)
[re:1] AlfredoTorpedo am 07.06. 13:26
+1 -1
@McClane: glaub du hast meinen kommentar nicht verstanden. Ich wollte damit sagen, dass hier gleich wieder diverse user mit ihren "deswegen apple" kommentaren um die ecke kommem, nur weil ne hand voll hersteller android verhunzen, obwohl ernünftige hersteller das nicht tun.
Also weiß nicht was du mir mit deinem kommentar sagen möchtest
[re:1] McClane am 07.06. 13:43
+1 -2
@AlfredoTorpedo: Ah ok, das kam nicht daraus hervor...für mich ;)
[o2] marcol1979 am 07.06. 10:19
"Malware, die bereits vom Hersteller mitgeliefert wird und wahrscheinlich dafür sorgen soll, dass später Daten abgegriffen und gewinnbringend genutzt werden sollen."

Und was ist mit der NSA Malware die Apple und Google mitliefert zu mindestens den gleichen Zwecken?
Kritisieren das die BSI Experten auch oder ist das egal weil das ja unsere, ganz besonderen, "Freunde" sind?
[re:1] ZappoB am 07.06. 10:39
+1 -4
@marcol1979: na ja, mal nüchtern betrachtet ist es schon ein Unterschied, ob mich ein Geheimdienst abhören _kann_, oder ob es eine Firma _tut_ um meine Daten zu verkaufen.
[re:1] L_M_A_O am 07.06. 10:47
+3 -1
@ZappoB: Wobei die USA mit der NSA auch wirtschaftliche Interessen verfolgt. Vor allem in Firmen ist das ganze ein ziemlich heikler Punkt.
[re:2] L_M_A_O am 07.06. 10:44
+ -
@marcol1979: Sind ja alles unsere Freunde, die nur unser bestes wollen:D Viele Funktionen werden auch erst bei Bedarf aktiviert. So ist es bei dem Windows Phone so, das eine umfassende Logging Funktion implementiert ist, die aus der Ferne aktiviert werden kann. Eigentlich echt praktisch, eine Wanze auf Abruf ;)
Bei den Google Play Services dürfte es ähnlich sein.
[re:3] McClane am 07.06. 11:15
+1 -
@marcol1979: Belege für die NSA Malware?
[re:1] lasnik am 07.06. 11:44
+ -1
@McClane: ich glaub bei android 3-4 wurde die nsa schnmittstelle sogar noch in wikipedia mit aufgeführt. habe irgendweo noch ein screenshot davon
[re:2] Elek am 07.06. 21:55
+ -
@McClane: Wird es wohl nicht geben,aber man halt mal was geschrieben.
[o3] Chris.Pontius am 07.06. 10:37
+5 -1
Bis vor 2 Minuten kannte ich keinen der Hersteller^^
Aber mal ehrlich, wer sich ein so ausgestattetes Smartphones zu so einem Preis kauft und erwartet dass es keinen Haken gibt, dem kann eh nicht mehr geholfen werden.

DOOGEE BL7000,
5,5 Zoll, 7060 MAh, Dual Kamera, Octacore, 64 GB
für 129,99€

Ja ne is klar :/
[re:1] McClane am 07.06. 11:18
+2 -1
@Chris.Pontius: Dem kann nicht mehr geholfen werden... komm mal wieder runter ;)
Es gab, gib und wird sie immer geben - Leute die nicht viel Geld ausgeben wollen oder können und User mit 0 technischem Wissen. Welche die telefonieren, 5 Whatsapp schreiben, 6 Fotos machen und das Ding soll einfach funktionieren. Zu sagen "selbst schuld, hättest wissen/ahnen können" ist ein wenig Arrogant ;)
[re:1] adigo75 am 07.06. 17:31
+1 -
@McClane: Dann sag mir mal, wie jemand mit 0 technischem Wissen zu so einem Handy kommt. Diese noname Dinger gibt es ja nicht gerade bei Saturn zu kaufen
[re:1] McClane am 07.06. 18:06
+ -1
@adigo75: Gibt genug mini Schrott Händler an der Ecke die sich so was ins Rega stellen... oder der Bruder der Schwester , dessen Schwager hat für dessen Mutter was biiliges im Internet bestellt...oder oder oder.
Die Menschen und das Leben können unglaublich vielfältig sein - willkommen im Leben ;)
[re:2] Chris.Pontius am 07.06. 21:52
+ -1
@McClane: Das hat mit Arroganz überhaupt nichts zu tun. Wenn jemand nur so wenige Dinge mit seinem Smartphone macht, 5 WA, 6 Fotos dann brauch er auch keinen Octacore und 5,5 Zoll. Der kann auch ein schlechter ausgestattetes Smarphone von einem vertrauenswürdigen Hersteller kaufen. Dann kann er seine Dinge auch erledigen aber ohne Malware
[re:2] pcfan am 07.06. 11:29
+ -1
@Chris.Pontius: Tja, das ist der Ultra Low End no-name Markt.

Ich kannte auch nicht eines davon, weder als Marke, noch als Phone.

Würde auch davon abraten, solche zu kaufen, alleine wegen der wahrscheinlichkeit, dass man am Ende nie wieder von dem Hersteller hört und keine Upfdates bekommt.

Dann lieber was mit Android one.
[o4] MancusNemo am 07.06. 11:28
+3 -
Warum die Geräte nicht vernichtet werden und der Hersteller / Verkäufer dafür die Kosten auf die Augen gedrückt bekommt, ist mir auch rätselhaft, denn dann hört so ein blödsinn ganz schnell von alleine auf! Weil es die Kosten treibt...
[re:1] DerTigga am 07.06. 17:37
+ -1
@MancusNemo: nix gegen deinen Vorschlag, wirklich nicht, aber auf Basis welcher Gesetzgebungen denn? Da gibts echt was, was so ne Aktion durchboxt - so richtig völlig ohne ne Interventionsmöglichkeit durch den Hersteller oder dessen Anwälte?
Kann ich mir fast nicht vorstellen, das der bzw. die nicht doch nen Türchen finden würden, das im Punkt eines z. B. Geräte shredderns, ausstoppend wirkt. Aber ne zwangsweises unter Kontrolle und auf deutschem Boden stattfinden müssendes Soft bzw. Firmware bereinigen auf eigene Kosten - oder vollständiges Verkaufsverbot .. wär das nicht auch nen guter (Mittel)Weg? ;-)
[re:1] MancusNemo am 08.06. 11:07
+ -
@DerTigga: In verkehr bringen von unsicheren Geräten zum Schutz der Kunden. Wenn natürlich Fixes rauskommen, die das wieder obsolet machen auch ok. Sollte aber gar nix passieren wäre das eine gute möglichkeit.

Man sollte aber auch gegen die Entscheider dieser Firmen persönlich vorgehen, sonst wird einfach nach der Insolvenz die nächste Firma mit dem gleiche Muster wieder aufgemacht.
[o5] tigerchen09 am 07.06. 23:19
+ -
Bin ich froh das ich solch ein Mist nicht habe
[o7] SaddyS am 08.06. 20:14
+ -
Solche Läden SOFORT dicht machen und die Verantwortlichen für IMMER daran hindern mit Handys zu arbeiten. Es wird wirklich mal Zeit das auch bei solchen Dingen Zeichen gesetzt werden !!!
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz