Jetzt auch mobil Kommentieren!

Google Stadia Game-Streaming ist da: Spiele, Technik, Abos & Preise

Von Roland Quandt am 06.06.2019 18:26 Uhr
19 Kommentare
Google hat soeben im Rahmen einer speziellen Veranstaltung erstmals konkrete Preise und Termine für seinen Cloud-Gaming-Dienst Stadia genannt. Zum Start bietet man den Dienst zunächst nur in einer kostenpflichtigen Version mit maximal 4K-Auflösung inklusive eines Spiele-Abos an, bevor dann im nächsten Jahr eine kostenlose Version mit einigen Einschränkungen folgen soll.

Wie Google heute bekanntgab, wird Stadia ab November 2019 offiziell in den Regelbetrieb starten. Anfangs sollen 14 Länder bedient werden, zu denen neben den USA, Kanada und Großbritannien auch Deutschland gehören soll. Mit dem Ausbau der Infrastruktur soll das Angebot später auch in zahlreichen anderen Ländern verfügbar gemacht werden und letztlich überall dort zu haben sein, wo Googles hauseigene Dienste schon jetzt genutzt werden können.

Google Stadia - Video zeigt erste Spiele der Streaming-Plattform
Google Stadia auf der GDC 2019 (Galerie)

Zum heutigen offiziellen Launch von Stadia kündigte Google eine sogenannte "Founders Edition" seines Stadia-Bundles an. Dieses ist ab sofort verfügbar und beinhaltet zum Preis von 129 Euro eines der speziell für den Dienst entwickelten Gamepads in einer limitierten Farbvariante namens "Night Blue", einen Chromecast Ultra, das Spiel Destiny 2 inkl. aller Add-Ons und ein für drei Monate kostenloses Abonnement für den Zugriff auf die Online-Plattform. Außerdem können die Abonnenten auch ihren Freunden Zugriff geben und einen weiteren Controller zum Preis von 69 Euro erwerben.

Google Stadia

Stadia Pro kostet zum Start 9,99 Euro pro Monat

Über die drei Monate, die ab Werk Teil des Starter-Bundles sind, wird das Abonnement für Stadia Pro zum Preis von monatlich 9,99 Euro erhältlich sein. Der Nutzer kann damit dann das Game-Streaming in hoher Auflösung von bis zu 3840 x 2160 Pixeln (4K UHD / UltraHD) nutzen, wobei Bildwiederholraten von bis zu 60 Bildern pro Sekunde sowie die HDR-Technik möglich sein sollen. Wer das Pro-Abo kauft, erhält zudem Zugriff auf eine relativ überschaubare Auswahl an älteren Spieletiteln (kostenlos), während man für neuere Titel separat bezahlen muss.

Im nächsten Jahr 2020 will Google Stadia auch in einer kostenlosen Variante anbieten, bei der keinerlei Spiele enthalten sind. Stattdessen bekommt der Kunde dann ohne Zahlungszwang Zugriff auf die Game-Streaming-Plattform, wobei eine Beschränkung auf eine maximale Auflösung auf Full-HD-Niveau gilt. Es wird also nur mit bis zu 1920 x 1080 Pixeln gearbeitet und die Spiele müssen grundsätzlich separat erworben werden. Angaben zu den Preisen der Titel blieb Google zunächst schuldig.

Stadia: Insgesamt 31 Spiele als Launch-Titel

Google kündigte außerdem an, dass man zum Start von Stadia insgesamt 31 Spiele zum Streaming per Cloud-Gaming anbieten will. Dazu gehören unter anderem alle drei Teile der Tomb Raider-Reihe, Doom, The Division 2, Assassin's Creed: Odyssey und natürlich das bereits erwähnte Destiny 2. Auch Baldur's Gate 3 wird Teil des Lineups sein. Der Inter­net­kon­zern verfolgt insgesamt eine zweigleisige Strategie, bei der einige Spiele in der Premium-Version enthalten sind, besonders attraktive Titel aber separat gekauft werden müssen.

Google Stadia

Voraussetzung für die Nutzung von Stadia ist anfangs in jedem Fall, dass die Kunden über einen Google Chromecast verfügen. Alternativ kann man auch ein Smartphone der Pixel 3 bzw. Pixel 3A Serie, Notebooks sowie Tablets mit Chrome Browser oder einen Fernseher mit Android TV nutzen. Langfristig will Google das Angebot auf weitere Geräte ausdehnen, auf denen der Chome-Browser oder die Stadia App genutzt werden kann.

Google nannte außerdem erstmals konkrete Empfehlungen, was die Anforderungen an die Bandbreite der Inter­net­verbin­dung der Nutzer angeht. Wer Spiele zuverlässig in 4K-Auflösung streamen will, muss eine garantierte Bandbreite von 35 Megabit pro Sekunde im Downstream gewährleisten können. Als Mindestanforderung in Sachen Bandbreite nannte Google 10 Megabit pro Sekunde im Downstream und ein Megabit pro Sekunde im Upstream.

Folgende Spiele kündigte Google bisher für Stadia an:

Google Stadia Cloud-Gaming Alle Infos, Gerüchte, Termine & Preise
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
19 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Google Stadia
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz