Folgen für die Welt: Huawei-Boykott bremst globale Tech-Entwicklung

Von John Woll am 06.06.2019 11:22 Uhr
8 Kommentare
Auf den ersten Blick schadet der ausgewachsene Handelskrieg der USA mit China und der direkte Boykott von Huawei vor allem dem chine­sischen Unternehmen. Wirtschaftsexperten sehen aber auch Folgen, die Einfluss auf die Innovationskraft der Welt haben könnten. Unterschied­liche Produkte für verschiedene Märkte bedeuten eine echte Bremse für Entwicklungsarbeit.

Der Huawei-Boykott hat Folgen weit über die Probleme des Unternehmens hinaus

Wie Technology Review berichtet, zeigt der Handelskrieg der USA mit China schon an ganz verschiedenen Stellen seine Wirkung - und zwar auch da, wo man Einflüsse des wirtschaft­lichen Konflikts nicht sofort vermuten würde. Unter Wirtschaftsexperten mehren sich die Befürchtungen, dass Spannungen im globalen Handel auch Einfluss auf die weltweite Innovationskraft haben werden. "In vielen Bereichen ist bereits eine Balkanisierung von Technologie zu beobachten", so Zvika Krieger, Leiterin Technologiepolitik beim Weltwirtschaftsforum gegenüber heise.

 Huawei ist in Deutschland Nummer 3
Infografik: Huawei war in Deutschland Nummer 3

Nach Meinung der Wirtschaftsexpertin werden Unternehmen dazu gezwungen, für verschiedene Märkte angepasste Produkte zu entwickeln, das hat wiederum zur Folge, dass sich diese Märkte immer weiter separieren. Nach Meinung Kriegers sehen sich digitale Unternehmen damit konfrontiert, dass eine weltweite Expansion weit weniger leicht umzusetzen ist, "wie es im letzten Jahrzehnt der beispiellosen Innovation der Fall war". Eine Entwicklung, die sich wie eine Bremse auf die technologische Entwicklung auswirken wird, so die Wirtschaftsexpertin.

Huawei will den Sturm aussitzen

Schon im Mai hatten Kollegen der US-amerikanischen Technology Review mit Managern von Huawei über die Auswirkungen des Konflikts gesprochen. Diese hatten betont, dass das Unternehmen "den Sturm aussitzen" werde. Nach Meinung der Unternehmens­manager lege es Trump mit seiner Taktik aber darauf an, dass sich die Technologie-Welt immer weiter aufspaltet. "Unterschiedliche Standards, unterschiedliche Ökosysteme, unterschiedliche Technologien - die gesamte Welt wird zu einem Durcheinander", so die Meinung von Vincent Peng, Senior Vice President des Unternehmens.
8 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2020 WinFuture Impressum Datenschutz