Jetzt auch mobil Kommentieren!

Galaxy Note 10: So wird das neue Samsung-Flaggschiff wohl aussehen

Von Christian Kahle am 06.06.2019 10:18 Uhr
1 Kommentare
Voraussichtlich wieder im August wird Samsung die neueste Version seiner Galaxy Note-Smartphones offiziell präsentieren. In den letzten Wochen häuften sich daher wie so oft die Berichte über Features und Design. Bekannte Branchenkenner haben diese Informationen nun genutzt, um uns einen ziemlich konkreten Eindruck vom Gerät zu verschaffen.

In einer Kooperation von @OnLeaks und 91mobiles sind nun einige Renderings entstanden, die einen ziemlich realistischen Eindruck von dem kommenden Galaxy Note 10 geben dürften. Hier fällt auf der Frontseite direkt auf, dass Samsung weiterhin am so genannten Punch-Hole-Design festhält. Das Smartphone wird also ebenso wie das Galaxy S10 über ein Loch im Frontpanel verfügen, in dem dann die Optik der Frontkamera untergebracht ist. Die Öffnung wandert allerdings von der rechten Ecke in die Mitte.

Galaxy Note 10-Renderings


Galaxy Note 10-Renderings

Das Display wird mit 6,3 Zoll ein wenig kleiner ausfallen als beim Note 9 und an den Seiten um die Ecke gebogen sein. Und der Fingerprint-Sensor ist ebenfalls ins Display integriert. Entsprechend schmal fallen die Ränder aus. Was auf Bildern natürlich nicht zu sehen ist, aber bereits kolportiert wurde: Rechnen darf man mit einem AMOLED-Panel mit einer Auflösung von 1440 x 3040 Pixeln und HDR10+-Support.


Auf der Rückseite fällt hingegen direkt auf, dass auch hier die Kamera-Position geändert wird. Die Samsung-Entwickler sollen von ihrem bisherigen zentrierten Design abweichen und die Module in die Ecke verfrachten. Drei Optiken werden hier übereinander angeordnet sein. Welche Sensoren dahinter liegen werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Und auch an den Seiten fallen Veränderungen auf. In den bisherigen Leaks war ja schon die Rede davon, dass der Anschluss für Klinkenstecker auch in der Note-Serie wegfallen wird. Nicht mehr zu finden ist außerdem der Bixby-Button. Komplett ohne Knöpfe kommt das Note 10 allerdings wohl doch nicht daher. Von der Lautstärke-Wippe und dem Power-Button trennt sich Samsung hier noch nicht. Das Note 10 eignet sich ohnehin nicht als Vorreiter für ein komplett geschlossenes System, bei dem der Rahmen komplett geschlossen ist - denn immerhin muss bei dem Modell ja der Einschub für den S-Pen vorhanden sein. Und auch auf den USB-C-Port kann eigentlich nicht verzichtet werden.

Siehe auch: Galaxy Note 10: Samsung soll endlich echte Schnelllade-Funktion bieten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
1 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Samsung Electronics
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz