Jetzt auch mobil Kommentieren!

Prognosen korrigiert: Huawei-Boykott schwächt globale Verkaufszahlen

Von John Woll am 04.06.2019 18:56 Uhr
6 Kommentare
Der Boykott der US-Regierung von Huawei hat weitreichende Folgen und schlägt sich jetzt auch auf die Prognosen von Analysten nieder. Die anhaltende Unsicherheit rund um den chinesischen Konzern hat jetzt die Marktexperten von Canalys dazu bewegt, ihre Prognose für die weltweiten Smartphone-Verkaufszahlen nach unten zu korrigieren.

Huawei-Boykott wird sich auf die globalen Verkaufszahlen niederschlagen

Dass der Smartphone-Markt eine gewisse Sättigung erreicht und Verkaufszahlen dadurch beeinflusst werden, hatten Marktanalysten schon diagnostiziert. Die weitreichenden Sanktionen, die von der US-Regierung in den letzten Monaten gegen den chinesischen Konzern Huawei verhängt wurden, sorgen jetzt dafür, dass der weltweite Absatz von Smartphones mehr lahmt, als bisher angenommen. Die Analysten von Canalys haben deshalb ihrer Prognose, die Ende Mai veröffentlicht worden war, nach unten korrigiert.

Für die Marktbeobachter scheint es sicher, dass Huawei nach aktuell ablaufenden 90-Tage-Schonfrist vor allem außerhalb Chinas Probleme haben wird, neue Geräte abzusetzen - wir hatten berichtet, dass der Konzern seine Produktion deutlich zurückgefahren hat. Es sei aktuell nicht abzusehen, ob und wann die USA und China zu einer Handelsvereinbarung kommen, die diese Probleme löst. "Mit den jüngsten Bekanntmachungen der USA zu Zöllen (...) wird die Branche noch eine ganze Weile mit Turbulenzen zu tun haben", so die weitere Analyse.

Huaweis Problem, Chance für Andere

Die Probleme Huaweis bringen demnach kurzfristige Chancen für die anderen großen Anbieter mit. Canalys vermutet, dass vor allem Samsung eventuelle Lücken auf dem Markt füllen wird, hier helfe vor allem die "aggressive Geräte-Strategie und die Fähigkeit, die Produktion schnell hochzufahren". "Andere Anbieter werden bis Ende 2019 benötigen, um auf die neuen Möglichkeiten zu reagieren. Samsungs hat durch die Kontrolle über die Bauteil-Lieferkette einen riesen Vorteil", so Canalys Research-Director Rushabh Doshi.

Mit -3,1 Prozent fällt der Rückgang der Verkaufszahlen in 2019 nach dieser Analyse aber schon deutlich geringer aus als 2018, wo der Markt um 4,5 Prozent schrumpfte. Für 2020 erwarten die Analysten unter anderem wegen der Verfügbarkeit von 5G-Geräten neue Kaufimpulse und damit ein Marktwachstum um 3,4 Prozent.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
6 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz