Jetzt auch mobil Kommentieren!

Diese Apple iPads erhalten ab Herbst das neue iPadOS - und diese nicht

Von Nadine Juliana Dressler am 04.06.2019 19:11 Uhr
7 Kommentare
Apples speziell an das iPad angepasste Betriebssystem wird ab Herbst verfügbar sein. Das neue iPadOS bringt eine Vielzahl an neuen Funktionen mit sich und Support für externe Speicher sowie für die Bedienung per Maus. Doch mit welchen iPads wird man das neue OS nutzen können? Wir haben einmal nachgeschaut.

Mit dem neuen iPadOS will Apple seiner Tablet-Familie mehr Funktionen schenken, mit denen das iPad zu einem (noch) produktiveren Gerät werden kann. Welche Funktionen das genau sind, haben wir uns gestern bereits in einer ersten Übersicht angesehen. Dazu gehören neue Multitasking-Features mit Split View und AppExposé sowie mehr Möglichkeiten für den Apple Pencil. Gerade bei diesen Funktionen bleibt aber die Frage, ob alle aktuellen iPads die Funktionen gleichermaßen unterstützen und ob es Einschränkungen gibt. Apple stoppt dabei jetzt aber den Support für einige Geräte.


Das iPadOS soll für folgende Geräte starten:


Diese Liste ist deutlich kürzer als die Support-Liste für iOS 12:


Kein iPadOS, kein iOS 13

Das kommende iPadOS läuft nicht mehr auf iPad mini 2 und 3 oder auf dem ersten iPad Air. iPad Air und mini 2 sind allerdings im Herbst dann auch schon fünf Jahre alt, das mini 3 kam dagegen erst Ende 2014 auf den Markt.

Das ist überaus ungewöhnlich, denn bisher hatte Apple seinen Update-Zyklus für Geräte fünf Jahre voll durchgehalten. Gerüchte, die Anfang des Jahres aufgekommen waren, dass Apple diese langen Aktualisierungszeiten nicht mehr beibehält, bestätigen sich damit nun teils, denn diese Geräte tauchen auch nicht mehr in der Liste für iOS 13 auf.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
7 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple iOS iPad Apple
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz