Marktanteile: Windows 10 nimmt deutlich Fahrt auf, Firefox verliert

Einen Kommentar schreiben
[o2] Smilleey am 02.06. 19:36
Chrome beweist eines das den meisten Datenschutz und Telemetrie völlig egal sind.
[re:1] MarcelP am 02.06. 20:19
+1 -1
@Smilleey: kommt drauf an. Der Otto-Normal-Verbraucher will einfach nur surfen. Aus der Vergangenheit heraus nutzt er/sie den IE/Edge nicht. Firefox läuft eventuell auch nich so wie es der User wünscht und Chrome läuft auch auf dem Androidsmartphone. Das kennt man und nutzt man.
[re:1] PakebuschR am 02.06. 21:01
+2 -1
@MarcelP: Dem 0815 user ist der Browser egal, surfen kann er mit jedem Browser relativ gleich aber der Punkt mit den Smartphones stimmt, da läuft ab Werk i.d.R. Chrome und das wirkt sich sicherlich auf den Desktop aus.
[re:2] xenon-light am 03.06. 00:26
+ -3
@MarcelP: Und was machst du so außer Surfen mit einem Browser?
[re:1] bear7 am 03.06. 07:02
+2 -
@xenon-light: naja, man kann auch entwickeln und die Entwicklungstools bzw. Debuggingtools unterscheiden sich schon ...

aber abgesehen von Webapplicationen welche so manch ein Browser besser und andere schlechter unterstützen, könnte man den Rest als Surfen abstempeln :)
[re:2] hardwarefreak am 03.06. 05:04
+1 -1
@Smilleey: Firefox telefoniert ebenfalls ganz gerne nach Hause, sofern der 0815 User sich nicht entsprechend absichert/bestimmte Standard-Voreinstellungen ändert. Der Log im Pi-Hole klärt auf. Da wäre z.B. zu nennen: detectportal.firefox.com; shavar.prod.mozaws.net.
Das gilt übrigens heutzutage für alle meistbenutzen Programme. Natürlich auch für Windows 10.
[o3] Kendrick am 02.06. 19:41
Eigentlich ziemlich traurig, dass Firefox nur ~2% von IE entfernt ist.
[re:1] cam am 02.06. 20:55
@Kendrick: Ist halt so wenn man ständig den Nutzern auf die Nerven geht. Immerhin gehen seit 10 Versionen viele wichtige Addons nicht mehr
[re:1] Kendrick am 02.06. 21:04
+2 -3
@cam: Ich persönlich habe keine Probleme mit Addons. Aber ich benutze auch nur Ublock Origin welches aktuell gehalten wird. Bei älteren Addons fehlt es scheinbar an Interesse diese zu updaten. Da würde ich die Schuld nicht bei Firefox suchen.
[re:1] DRMfan^^ am 02.06. 23:09
+2 -2
@Kendrick: es ist eben kein Update - Sie müssen komplett neu geschrieben werden. Oft ist das auch nciht oder nicht vollumfänglich möglich, da die entsprechende API fehlt. XUL konnte eben auf alles im Browser zugreifen...
[re:2] PakebuschR am 02.06. 21:05
+5 -1
@cam: Die es bei Chrome teilw nie gab, hat sich aber dennoch "durchgesetzt". (sofern man ihn denn freiwillig installierte)
[o4] abatabat am 02.06. 23:20
+6 -3
Firefox WTF! ... Man merkt richtig das den meisten menschen Datenschutz quasi am ar*** vorbei geht. Echt krass wenn man bedenkt das die Leute immer nach Datenschutz rufen, wenn es darum geht den richtigen Browser zu Installieren, diese auf Chrome setzen. Ich kann mich noch sehr gut an Zeiten erinnern wo noch niemand etwas von Firefox gehört hat. Firefox ist damals echt eingeschlagen wie ne bombe. Google hat eben die Möglichkeit auf all seinen Diensten ( youtube z.b. wurde ja von google aufgekauft ) Werbung für ihren Browser zu machen. Außerdem ist es doch so das Google andere Browser benachteiligt, dies sah man ja letztens mit dem Edge und Firefox bei Youtube. Gerade mal ein paar Monate her.

Damit Firefox besser wird kann ich nur jedem raten FireFox Nightly zu besorgen. Helft Mozilla!
[re:1] Hanni&Nanni am 03.06. 05:36
+4 -1
@abatabat: Ich setze schon seit Jahren auf Firefox. Aber wer mit der Pest aus dem Hause Alphabet glücklich ist, den bekommt man nur schlecht bekehrt. Allerdings, wenn Google jetzt wirklich gegen Adblocker vorgeht, werden sich die 69% bald wohl ordentlich reduzieren. Viele werden zu Edge und Vivaldi abwandern. Einige werden auch beim Firefox landen. Und wenn dann die Chromium-Basierten Browser ebenfalls ihre Adblocker verlieren, wirds bei Firefox richtig nach Oben gehen.

Gibt ja sonst keine Engine mehr. Firefox, Chrome und Safari. Ne weitere Engine ist mir auf jeden Fall nicht bekannt.
[re:1] BufferOverflow am 03.06. 08:23
+1 -1
@Hanni&Nanni: Bei Vivaldi wird man nun auch gezwungen Mitglied zu sein und ein Benutzerkonto anzulegen. Der Browser greift noch dazu auf viele Google Dienste und Inhalte zurück.
[re:1] Hanni&Nanni am 03.06. 08:38
+1 -1
@BufferOverflow: Tja, dann ist der auch nur mit Vorsicht zu genießen.
[re:2] miranda am 03.06. 14:42
+1 -
@BufferOverflow: Ich nutze Vivaldi und muß kein Konto oder ähnliches anlegen.
[o5] ossichecker am 03.06. 08:21
+2 -2
Was habt ihr eigentlich alle gegen Werbung und glaubt, wenn ich den Browser richtig einstelle haben ich den kompletten Datenschutz. Durch die Werbung lebt die Wirtschaft (ist doch auch auf dem Papier so) und Datenschutz geht schon viel früher über andere Einrichtungen (Kreditkarte, EC-Karte usw..) verloren. Man muss sich im Leben eben entscheiden, was einem wichtiger ist: Nutzung der vorhandenen Technik in allen Bereichen oder eben Datenschutz komplett. Zweites geht nur, wenn man wie Jack Reacher lebt :)
[o7] Bautz am 03.06. 09:26
+1 -
Mich wundert dass der Chrome-Edge da gar nicht auftaucht. Ich kenne inzwischen doch einige, die den inzwischen als Daily-Driver nutzen (inkl. mich).
[o8] cryoman am 03.06. 10:18
+1 -2
Ich überlege gerade ernsthaft, ob ich nicht einen downgrade auf Windows 8.1 mache.
So angefressen binm ich von Winzigweich 1903......
unter 1809 lief noch alles Super (sogar meine Auzentech X-FI Forte)

Jetzt unter 1903 soll ich mir eine neue Soundkarte kaufen, weil ich die Auzentech nicht mehr installiert bekomme. :-(
Mittlerweile weiß man bei 1903 schon gar nicht mehr, welche Dienste man deaktivieren muß, damit die unfreiwilligen "Updates" im Hintergrund aufhören? Unter 1803 war das noch möglich und die Updates bekamen eine Verzögerung von 365 Tagen.

Am besten installiert man Windows 10 (1803) wohl Offline, deaktiviert die erforderlichen Dienste und stellt dann unter windows 10 Updates auf 365 Tage, damit erstmal Ruhe im Karton ist.

Oder hat jemand einen besseren Vorschlag für mich?
[re:1] PakebuschR am 03.06. 10:50
+1 -
@cryoman: "Unter 1803 war das noch möglich und die Updates bekamen eine Verzögerung von 365 Tagen." - ab 1903 entscheidest du selbst wann das nächste Feature Update installiert wird bzw. wird dieses erst zum Supportende hin automatisch installiert.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-10-Version-1903-lockert-die-Update-Zuegel-4364441.html?seite=3

Wenn die Probleme nicht in den Griff zu bekommen sind geht halt vorerst zurück auf 1809 und verzögere halt um xxx Tage.
[re:2] miranda am 03.06. 14:47
+2 -
@cryoman: Das liegt allerdings am Hersteller deiner Soundkarte und nicht an MS. Es wurde rechtzeitig bekannt, daß an der 1903 am Soundsystem Veränderungen vorgenommen worden sind. Sogar Creative hat rechtzeitig einen angepassten Treiber herausgebracht und das will schon etwas heißen.
[re:3] MaxK2 am 03.06. 20:40
+1 -
@cryoman: Das ist aber nicht wirklich dein Ernst? Du verwendest eine 10 Jahre!! alte Soundkarte, dessen Hersteller obendrein noch insolvent ist! Wo sollen da noch Treiber herkommen? ;)
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz