Apple WWDC Start: Die wichtigsten Gerüchte und Fakten in der Vorschau

Von Nadine Juliana Dressler am 01.06.2019 19:09 Uhr
20 Kommentare
Vor der am Montag beginnenden Apple Entwicklerkonferenz WWDC ist die Spannung groß: Was wird Apple in diesem Jahr alles präsentieren, was ist neu und wird man auch neue Hardware zu sehen bekommen? Wir haben uns die Gerüchtelage einmal angesehen und alles Wichtige zusammengefasst.

Drei Neuvorstellungen sind schon in trocknen Tüchern: Apple wird zur diesjährigen WWDC einen ersten Blick auf die kommenden Betriebssystem-Versionen für iPhone, Mac und Watch gewähren. iOS 13, macOS 10.15 und WatchOS 6 werden im Herbst erscheinen. Zu diesen drei Software-Updates gab es bereits eine Menge Leaks im Vorfeld, sodass einiges schon bekannt geworden ist.

Apple iOS 13

iOS 13

Apple startet mit iOS 13 einen dunklen Modus, so wie ihn schon die Macs erhalten haben. Vor kurzem gab es dazu eine interessante Vorabveröffentlichung von Screenshots, die den Dark Mode auf dem iPhone zeigten. Wie das Ganze aussehen wird haben wir bereits in mehreren Artikeln gezeigt.

Neue Apple Music App für macOS


Neue Apple Music App für macOS

MacOS 10.15

Für das Mac-Betriebssystem plant Apple in diesem ebenfalls große Neuerungen. Besonders heiß diskutiert wird dabei das Ende von iTunes - zumindest in der jetzigen Form. Drei neue Apps treten an die Stelle der Anwendung, die deutlich mehr Funktionen maßgeschneidert für die einzelnen Aufgaben bringen werden. Dazu gehören eine Musik-App und eine TV-App. Über die dritte App im Bunde ist noch nichts bekannt geworden.

WatchOS 6

Für die Apple Watch soll endlich ein eigener Store kommen. Besitzer der Uhr können dann Apps direkt laden und Inhalte kaufen. Auch eine Notiz-App soll in Planung sein, mit der man Eingaben per Sprache realisieren kann. Zudem heißt es, dass Apple die Gesundheits-App durch weitere Funktionen aufbohrt. Dazu gehören Erinnerungen für die Medikamenteneinnahme und das Tracking des Menstruationszyklus.

Apple zeigt die Entwickler-"Pilger-Wanderung" zur WWDC 2018

Weitere Gerüchte

Die aufgelisteten Features wurden bereits durch Vorab-Veröffentlichungen aus den diversen Quellen aus der Apple-Vertriebskette bekannt. Es gibt aber noch weitere Gerüchte, die sich allesamt auf neue Hardware beziehen.

Mac Pro

So erwartet man von Apple die Vorstellung eines neuen Mac Pro. Dieser verzögert sich nun schon wieder seit 2017 - eigentlich hatte Apple damals schon eine Neuauflage geplant, mit der man alle "Fehler" des neuen runden Mac Pro wiedergutmachen wollte. Der Profi-Desktop soll jetzt modularer sein, so dass er nach eigenem Bedarf zusammengestellt und aufgerüstet werden kann.

Apple 6K-Displays

Zuletzt hatte Apple im Jahr 2011 einen eigenen Monitor vorgestellt. Danach ist man eine Partnerschaft mit LG eingegangen. Nun soll sich das wieder ändern. Wie es heißt, bereitet man sich aktuell auf den Launch eines 6K-Displays vor. Einzelheiten gibt es zu diesem Gerücht aber nur sehr wenige. Unter anderem war bereits von einem 31 Zoll-Display die Rede, mit einer Auflösung von 6144 x 3072 Pixeln.

Prozessor-Updates für bestehende Hardware

Zu Guter Letzt dürfte Apple für MacBooks und iMacs Updates vorstellen. Erst vor kurzem wurde das MacBook Pro mit der neuesten Intel CPU-Generation ausgestattet, jetzt dürften weitere Geräte wie das MacBook und der iMac folgen.

Apple wird die WWDC am Montag, 3. Juni, 19 Uhr deutscher Zeit eröffnen. WinFuture wird live berichten und euch zu allen wichtigen Neuvorstellungen auf dem Laufenden halten.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
20 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple MacOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz