Jetzt auch mobil Kommentieren!

Das erste Servicing Stack Update für Windows 10 Version 1903 ist da

Von Nadine Juliana Dressler am 30.05.2019 13:40 Uhr
6 Kommentare
Microsoft hat neben dem ersten kumulativen Update für die neue Windows 10 Version 1903 noch ein sogenanntes Servicing Stack Update (SSU) herausgegeben. Das SSU adressiert Probleme mit Benutzerprofilen und optionalen Funktionen nach einem Update.

Es ist das erste Servicing Stack Update für das vor kurzem freigegebene Windows 10 Mai Update. Die sogenannten Servicing Stack Updates dienen der Behebung von Fehlern in der Gruppe all jener Windows-Komponenten, die die Wartung auf Windows-Systemen ermöglichen, also für die Bereiche, die ein ordnungsgemäßes und funktionierendes (automatisches) Update-Erlebnis für den Windows-Nutzer garantieren sollen. Diese regelmäßig neu herausgegebenen SSUs dienen daher der Verbesserung für die Installation der folgenden Patches. Entsprechend setzt Microsoft für viele kumulative Updates dazugehörige Servicing Stack Updates voraus.

Windows 10: Alle Neuheiten des Mai 2019 Update (1903) im Überblick

SSU zuerst installieren

Microsoft empfiehlt dringend, dass das neueste Service Stack Update (SSU) installieret wird, bevor das neue kumulative Update angewendet wird. Alle wichtigen Informationen zum Inhalt der Aktualisierung hat der Konzern bereits in der Knowledge Base unter KB4498523 veröffentlicht. Das SSU steht über die automatische Update-Funktion zur Verfügung und kann alternativ auch manuell über den Microsoft Update Katalog geladen werden.

Update-Inhalt

Dieses Update verbessert die Qualität des Service-Stacks, der die Komponente ist, die Windows-Aktualisierungen installiert. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:


Interessante Artikel und Links rund um das Windows 10 Mai 2019 Update (1903):

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
6 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz