Jetzt auch mobil Kommentieren!

ASRock bringt "erste" Thunderbolt-3-Grafikkarte im Mini-ITX-Format

Von Roland Quandt am 28.05.2019 07:41 Uhr
1 Kommentare
Die ASUS-Ausgründung ASRock zeigt auf der Computex 2019 unter anderem die nach eigenen Aussagen "erste" Thunderbolt-3-Grafikkarte. Zwar trifft dies angesichts diverser entsprechend ausgestatteter externer GPU-Gehäuse wohl nicht so ganz zu, für die Fans von kleinen aber leistungsfähigen PC-Systemen dürfte die neue Grafikkarte von ASRock aber trotzdem interessant sein - weil sie für Mini-ITX-Systeme gedacht ist.

Wie ASRock im Vorfeld der heute in Taipeh beginnenden weltgrößten Hardware-Messe Computex 2019 bekanntgab, stellt man mit der ASRock RX570TM-ITX/TBT in Kürze eine speziell für den Einsatz in kleinen Eigenbau-PCs und All-In-One-Systemen konzipierte AMD-basierte Grafikkarte im Mini-ITX-Format vor. Die Karte wird über einen Thunderbolt-3-fähigen USB-Typ-C-Port mit der jeweiligen Hauptplatine verbunden und kann wegen ihres Formats mit einer Grundfläche von 17 x 17 Zentimetern in entspechend kleinen Gehäusen untergebracht werden.

ASRock RX570TM-ITX/TBT

Die neue Thunderbolt-3-GPU von ASRock nutzt einen AMD Radeon RX570 Grafikchip, der mit vier oder acht Gigabyte GDDR5-Speicher kombiniert wird. Weil darüber hinaus noch einiger Raum auf der Platine bleibt, verbaut der Hersteller auch noch eine ganze Reihe anderer Komponenten, die das Produkt noch vielseitiger machen. Eine weitere Option ist nämlich logischerweise auch der Einbau in einem externen Gehäuse, bei dem es sich um ein einfaches und günstiges ITX-Case handeln kann.

In einem solchen Fall kann der Nutzer nämlich nicht nur die Grafikleistung seines Notebooks oder Mini-Desktop-PCs erheblich steigern, sondern dank der Unterstützung von Power-Delivery auch noch die Energieversorgung des Host-Systems bei entsprechender Unterstützung über das USB-C-Kabel realisieren. Hinzu kommen neben gleich zwei HDMI-2.0- und einem VGA-Anschluss auf der Platine der RX570TM-ITX/TBT auch noch vier USB-3.2-Gen-1-kompatible USB-A-Ports, ein SATA-Port für eine in das externe Gehäuse verlagerte SSD und ein Gigabit-LAN-Anschluss.

Die letztgenannten Ports sollen natürlich vor allem PC-Herstellern zugute kommen, die auf diesem Weg einfacher und günstiger All-In-One-PCs mit kompakter Bauweise umsetzen könnten. Angaben zu Preisen und Verfügbarkeit stehen zur ASRock RX570TM-ITX/TBT bisher noch vollständig aus.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
1 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
AMD
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz