ASUS: Neue Edel-Laptops mit riesigen Zusatzdisplays über der Tastatur

Einen Kommentar schreiben
[o1] max06.net am 27.05. 18:19
+ -
Wenn das untere ein spiegelndes Display ist, dann gute Nacht...

Schade, dass Razers Projekt Valerie (3x17.3 Zoll mit je 4K) nicht weiter entwickelt oder von anderen aufgegriffen wurde - da würde ich sofort zuschlagen.
[o2] venture am 27.05. 20:00
+1 -
Das Problem mit solchen Zusatzdisplays ist, dass sie mir als zusätzliches Steuerfeld nur dann was bringen, wenn die Software mir solche Features mitbringt. Und ich habe zur Zeit etwas Sorge, dass bei sowas jeder Hardware-Hersteller sein eigenes Süppchen kochen wird in Sachen Format, Auflösung, Funktionalität, sodass nur wenige Software-Hersteller sich ohne vorherige Standards darauf einlassen. Selbst wenn es schlichtweg nur ein zweiter Monitor ist, auf den ich Programmfenster schieben kann, müssen Tools dennoch solche "Steuerfenster" erstmal enthalten, um sie dort ablegen zu können... und dann kommen dennoch oben beschriebene Dinge wie "passts von der Mindestauflösung, oder sind Steuerelemente außerhalb des Bildes" usw auf einen zu. Dieser Mini-Monitor könnte drohen ne unsaubere Fenster-Halde zu werden... An sich ist die Idee schon cool... Aber ich würde mir klare Standards wünschen, sodass man gezielt für sowas entwickeln kann um das Beste dabei rausholen zu können. Sonst macht son 2. (Touch-) Monitor wenig Sinn und das Gerät einfach nur unnötig teuer.
[o3] CarstenH2 am 27.05. 20:31
+3 -
Sehe ich nicht so !
Als Musiker muss ich sagen das dies genau DAS Notebook ist auf das ich gewartet habe !
Über der Tastatur eine MIDI Klaviatur zu haben die eben nicht Starr Chromatisch sondern sogar mit Scalen arbeiten kann, währe für mich der Maximale Super Traum. Auch kann ich mir super gut vorstellen das Software wie BitWig Studio mit so einem Notebook mehr Spass machen als mit jedem Desktop Rechner, schon weil es alles andere als Langsam sein wird mit dem i9.
Grafiker werden ihre Freude haben die Tools auf dem unteren Monitor zu haben und oben ohne sichtbehinderung arbeiten zu können, aber Musiker werden sich wohl massenhaft auf dieses Notebook Stürtzen wenn dann auch noch das Audiosystem mithalten kann (ich jedenfalls währe ab Secund 0 mit dabei !)
[o4] RM_Monday am 27.05. 22:38
+ -
Bin gespannt auf tests. Geilws konzept hoffe dad wird was
[o5] elektrosmoker am 28.05. 19:12
+ -
die handauflagefläche fehlt mir hier ein wenig.
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz