Jetzt auch mobil Kommentieren!

ASUS: Neue Edel-Laptops mit riesigen Zusatzdisplays über der Tastatur

Von Roland Quandt am 27.05.2019 17:01 Uhr
5 Kommentare
Der taiwanische PC-Hersteller ASUS feiert seinen 30. Geburtstag mit einer Reihe von besonderen Produkten, die jetzt auf der Computex 2019 vorgestellt wurden. Unter anderem hat man dort auch das ASUS ZenBook Pro Duo UX581 und das ZenBook Duo UX481 vorgestellt, bei denen oberhalb der Tastatur vollflächige Zusatz-Bildschirme mit jeweils 14 und 12 Zoll Diagonale und Touchscreen verbaut sind.

Die beiden Edel-Notebooks sind im oberen Preissegment angesiedelt und sollen vor allem für Anwender aus kreativen Bereichen gedacht sein. Mit den Zusatzbildschirmen, die unterhalb des Haupt-Displays aber oberhalb des Keyboards angebracht sind, will man den Umgang mit zahlreichen Fenstern im Multitasking-Betrieb erleichtern. Der Zusatzbildschirm wird als ScreenPad Plus vermarktet und bietet eine erweiterte Arbeitsfläche, auf der sich in Programmen für Videoschnitt oder auch Bildbearbeitung weitere Fenster unterbringen lassen.

ASUS ZenBook Pro Duo UX581


Beim ASUS ZenBook Pro Duo UX581 wird ein 15 Zoll großer Bildschirm mit 4K-UHD-Auflösung von enormen 3840x2160 Pixeln verbaut, der nicht nur extrem scharf sein, sondern auch mit kontrastreichen Farben überzeugen soll. Unter der Haube stecken aktuelle Intel-Prozessoren, die mit der Nvidia GeForce GTX2060 GPU kombiniert werden. Außerdem gehören Thunderbolt 3, ein mit dem Trackpad kombiniertes Nummernpad, Alexa-Sprachsteuerung und eine Turbo-Cooling-Taste zur Ausstattung.


Die Besonderheit ist hier aber das stark gestreckte 14-Zoll-Display mit Touch und 3840x1100 Pixeln Auflösung über der Tastatur, das wie erwähnt dem besseren Multitasking dient. Etwas kleiner geht es beim ZenBook Duo zu, das mit einem 14 Zoll großen Full-HD-Display als Hauptbildschirm daherkommt. Darunter sitzt hier ein ScreenPad Plus mit 12 Zoll Diagonale, das sich ebenfalls über die gesamte Breite des Gehäuses erstreckt. Auch in diesem Fall soll das Zusatz-Panel für mehr Möglichkeiten beim Multitasking sorgen.

Die Ausstattung fällt hier etwas "normaler" aus, denn unter der Haube stecken aktuelle Intel-Chips hoch bis zum Core i7, die mit einer optionalen Nvidia GeForce MX250 GPU kombiniert werden. In beiden Geräten setzt ASUS jeweils auf SSDs als Speichermedium. Das ASUS ZenBook Pro Duo wird zu Preisen ab 2599 Euro Einzug halten, während das ZenBook Duo ab knapp 1100 Euro zu haben sein soll. Bis die ersten Varianten der beiden neuen ZenBook-Duo-Modelle verfügbar sein werden, dürfte wie bei ASUS' Notebooks üblich nicht mehr allzu viel Zeit vergehen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
5 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Asus Nvidia
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz