Jetzt auch mobil Kommentieren!

AMD: Neue Ryzen 3000-Serie bringt Bemerkenswertes auf allen Ebenen

Von Christian Kahle am 27.05.2019 08:32 Uhr
36 Kommentare
AMD hat aktuell ganz klar Oberwasser. Auf der Elektronikmesse Computex 2019 präsentierte das Unternehmen die nächste Generation seiner Prozessor-Linie Ryzen. Die Reihe unter der Bezeichnung "Ryzen 3000" bringt mit der neuen Zen 2-Architektur sogar einen deutlicheren Sprung nach vorn, als AMD selbst als Ziel definiert hatte.

Besonders wichtig für das Unternehmen dürfte die Ryzen 9-Serie sein. In dieser wird unter anderem das Flaggschiff Ryzen 9 3900X angesiedelt. Der Chip mit 12 Kernen und einer Taktung von bis zu 4,6 Gigahertz ist dabei als direkter Konkurrent zu Intels Core i9-9920X zu verstehen und soll sogar mehr Leistung bringen als dieser. Und das dann zu weniger als dem halben Listenpreis: Während Intel 1199 Dollar ansetzt, wird AMD sich bei 499 Dollar einordnen.

Aber auch die anderen Neuvorstellungen sind in ihrer Form durchaus beachtenswert. Das zeigt sich unter anderem am kleineren Modell der Ryzen 7-Serie. Der Prozessor mit acht Kernen und 16 Threads verblüffte hier im Grunde alle mit einem TDP-Wert von gerade einmal 65 Watt. Setzt man dies ins Verhältnis zur Leistung, dürfte man es mit dem wahrscheinlich effizientesten x86-Prozessor zu tun haben, der je produziert wurde. Das ist auch daher von Bedeutung für die zukünftige Entwicklung der CPU-Serien, da Effizienz eigentlich nicht das war, was man zuallererst mit AMD in Verbindung brachte.

Die Kleinen ganz groß

Als erst einmal preiswerteste Produktreihe bringt AMD die Ryzen 5-Modelle auf den Markt. Diese bringen keine Höchstleistungen, sondern sollen vor allem in der Mittelklasse punkten. Und da der Hersteller die Listenpreise hier bei einem Prozessor sogar knapp unter die 200-Dollar-Marke sinken lässt, dürften die CPUs durchaus hilfreich sein, um AMD weitere Marktanteile einzubringen.

Im Rahmen der Computex-Präsentation wurde im Grunde allen Zuschauern klar, dass AMD wirklich nicht mehr der kleine Billig-Konkurrent ist, der irgendwie an Intel dranhängt. In wichtigen Bereichen kann man mit dem großen Marktführer gleich- oder sogar vorbeiziehen, während durchgängig niedrigere Preise geboten werden. Durchgehend wird dabei in 7-Nanometer-Prozessen produziert und PCI Express 4.0-Support ist Standard. Den Angaben zufolge sollen die neuen Chips ab dem 7. Juli zu haben sein.

Und hier sind die einzelnen Wert der Modelle im Detail:

AMD Ryzen 3000-Serie
Modell Kerne
Threads
Basis-
Takt
Max.
Takt
L2
Cache
L3
Cache
PCIe
4.0
DDR4 TDP Preis
(Dollar)
Ryzen 9 3900X 12C 24T 3.8 4.6 6 MB 64 MB 16+4+4 ? 105W 499
Ryzen 7 3800X 8C 16T 3.9 4.5 4 MB 32 MB 16+4+4 ? 105W 399
Ryzen 7 3700X 8C 16T 3.6 4.4 4 MB 32 MB 16+4+4 ? 65W 329
Ryzen 5 3600X 6C 12T 3.8 4.4 3 MB 32 MB 16+4+4 ? 95W 249
Ryzen 5 3600 6C 12T 3.6 4.2 3 MB 32 MB 16+4+4 ? 65W 199


Siehe auch: Darf Intel sich warm anziehen? - Benchmark-Leak des neuen AMD Ryzen

Alle News von der Computex 2019 Neuigkeiten von der Technik-Messe aus Taiwan
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
36 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
AMD Ryzen AMD
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz