Honor 20 (Pro) vorgestellt: Flaggschiff-Smartphones für kleines Geld

Von Roland Quandt am 21.05.2019 16:07 Uhr
8 Kommentare
Die Huawei-Tochter Honor hat soeben ihre beiden neuen Flaggschiff-Smartphones der Honor 20-Serie vorgestellt. Das Honor 20 und das Honor 20 Pro sollen wie üblich mit gutem Preis-Leistungsverhältnis und attraktivem Design punkten. Sie erscheinen allerdings in einer Zeit, in der Huawei und Honor massive Probleme haben.

Während die Zukunft von Huaweis Geschäft mit Android-Smartphones aktuell wohl alles andere als sicher ist, bringt Honor im Rahmen eines lange geplanten Launch-Events die neue Honor 20-Serie auf den Markt. Das Honor 20 und das Honor 20 Pro unterscheiden sich äußerlich auf den ersten Blick nur wenig, auch wenn das Pro-Modell mit auffälligen Farben auf sich aufmerksam machen soll.

Honor 20 Pro
Das Honor 20 Pro kommt...


Honor 20 Pro
...wohl mit Verzögerung auf den Markt

Beide Modelle verfügen jeweils über ein 6,26 Zoll großes LTPS-LCD, das mit 2340 x 1080 Pixeln eine recht hohe Pixeldichte von 412 PPI erreicht. Das Panel kommt ohne nach hinten abgerundete Ränder daher, was Reflexionen minimiert. Dafür besitzt der als "All-View-Display" bezeichnete Bildschirm ein Loch in der linken oberen Ecke, das mit einem Durchmesser von 4,5 Millimetern relativ klein ausfällt und die mit beachtlichen 32 Megapixeln und f/2.0-Blende arbeitende Frontkamera beherbergt.

Honor 20 & Honor 20 Pro: Günstige Top-Smartphones im Hands-On
videoplayer
Hinweis: Bei den gezeigten Geräten der HONOR 20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von den finalen Versionen unterscheiden können.

Beide Modelle mit 48-Megapixel-Kamera, aber unterschiedlichen Konzepten

Die Kameras stehen wie bei Huawei inzwischen üblich auch bei der Honor 20-Serie im Mittelpunkt. Sowohl das Honor 20 in der "normalen" Version als auch das Honor 20 Pro nutzen jeweils einen Sony IMX586-Sensor bei ihrer Hauptkamera, der mit 48 Megapixeln auflöst und per Pixel-Binning vier Sensor-Pixel zu einem Bild-Pixel zusammenfasst. Auf diese Weise sollen bessere, schärfere Aufnahmen mit 12 Megapixeln entstehen können.

Honor 20 Pro in Schwarz/Grün

Honor 20 Pro in Lila/Blau

Während das Honor 20 eine f/1.8-Blende aufweist und eine elektronische Bildstabilisierung per KI-Software nutzt, wird beim Honor 20 Pro eine deutlich größere maximale Blende von f/1.4 geboten. Außerdem hat das Pro-Modell einen optischen Bildstabilisator und zusätzlich die elektronische und KI-Bildstabilisierung an Bord. Hinzu kommt hier außerdem auch noch eine Kombination aus Phase-Detection- und Laserautofokus, die beim normalen Honor 20 fehlt.

Honor 20 Pro
Hauptunterschied: Honor 20 und...


Honor 20 Pro
...Honor 20 Pro mit anderen Kameras

Auch bei der zweiten der insgesamt vier Kameras der Smartphones der Honor-20-Serie gibt es einen Unterschied zwischen dem "normalen" und dem Pro-Modell: das Honor 20 Pro hat einen einen 8-Megapixel-Sensor mit f/2.4-Blende, der eine dreifache optische Vergrößerung und einen fünffachen Hybrid-Zoom bietet, mit optischer Bildstabilisierung arbeitet und ebenfalls den Phase-Detection- und Laser-Autofokus nutzt. Beim Honor 20 fehlt dieser und an seine Stelle tritt ein einfacher 2-Megapixel-Sensor mit f/2.4-Blende, der für Tiefeneffekte genutzt wird.

Honor 20 in Blau

Honor 20 in Schwarz

Beide Modelle haben jeweils einen dritten Kamera-Sensor mit 16 Megapixeln Auflösung und f/2.2-Blende sowie einem Sichtfeld von 117 Grad. Hinzu kommt außerdem jeweils auch noch ein weiterer Zwei-Megapixel-Sensor, der mit einer f/2.4-Blende ausgerüstet ist und für "Makrofotografie" verwendet wird. Wie genau dieser funktioniert ist noch offen, er soll aber Bilder aus einem Mindestabstand von nur vier Zentimetern zum Objekt ermöglichen. Bei beiden Geräten wird jeweils die Aufnahme von 4K-Videos unterstützt.

Einheitliche High-End-Hardware verbaut

Bei der Plattform sind sich das Honor 20 und das Honor 20 Pro wieder relativ ähnlich, nutzen sie doch beide den aus den vorangegangenen Huawei-Topmodellen bekannten HiSilicon Kirin 980 Octacore-SoC mit seinen acht bis zu 2,6 Gigahertz schnellen Rechenkernen. Der Chip wird je nach Modell mit sechs oder acht Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 oder 256 GB internem Flash-Speicher kombiniert. Eine Erweiterung des internen Speichers ist bei den neuen Honor-20-Modellen leider nicht vorgesehen.

Beim Akku gibt es ebenfalls Unterschiede: Das Honor 20 hat einen 3750mAh großen Akku verbaut, während die Kapazität des Stromspeichers beim Honor 20 Pro mit 4000mAh noch einmal höher ausfällt. Beide Geräte können über ihren USB-C-Port mit bis zu 22,5 Watt per SuperCharge geladen werden. Zur weiteren Ausstattung gehören Virtual 9.1 Surround Sound, Bluetooth 5.0, Dual-Band-WLAN nach dem ac-Standard. Per GPU Turbo 3.0 soll die Grafikeinheit der Kirin-SoCs bei Bedarf außerdem übertaktet werden können, um mehr Performance in Spielen zu liefern.

Als Betriebssystem läuft wie üblich Android 9.0 "Pie" in Verbindung mit der EMUI 9.1. Das Honor 20 erscheint ab dem 7. Juni in Europa und wird dann in den Farben "Sapphire Blue" und "Midnight Black" zu haben sein. Das Honor 20 mit 6/128 GB wird hierzulande wohl 499 Euro kosten. Das Honor 20 Pro soll in den Farben "Phantom Black" (eher Dunkelgrün) und "Phantom Blue" (eher Violett) auf den Markt kommen und mit 8/256 GB Speicher für 599 Euro zu haben sein. Eigentlich wurde eine Einführung für Juli angestrebt, doch angesichts der aktuellen Lage im Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China scheint dies alles andere als sicher.
8 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies