Weitere Microcode-Updates gegen Side-Channel-Attacken in Windows 10

Einen Kommentar schreiben
[o1] Postman1970 am 15.05. 19:11
+1 -6
Na super - jetzt kann man sich die Patches schon selbst auf irgendwelchen MS Webseiten zusammensuchen.
Wer hat denn nach einer Windows Neuinstallation solche Links noch zur Hand?

Warum kann der Updater nicht die CPU erkennen und alles Benötigte bei Bedarf installieren?
Da muss man doch selbst als langjähriger INTEL Kunde sagen, dass man mit Gewalt zu AMD getrieben wird :-(
[re:1] mh0001 am 15.05. 19:19
+3 -1
@Postman1970: Genau das passiert: "Microsoft verteilt die neuen Sicherheits-Updates über die Windows-Update-Funktion, man kann sie also direkt dort installieren."
[re:1] Postman1970 am 15.05. 19:25
+1 -1
@mh0001: Ok, ich bin dann wohl an dem Satz "Prüfen, welche Updates sinnvoll sind" hängengeblieben.

Wenn es aber erst mal alle bekommen ist es zwar für die meisten INTEL-Besitzer in Ordnung, aber der Rest muss dann umgekehrt als AMD-Besitzer diesen Patch ggf. für eine Installation abwählen oder wieder deinstallieren. Das ist ja aber auch nicht optimal.

Oder habe ich da wieder etwas falsch verstanden?
[re:1] KnolleJupp am 15.05. 20:48
+2 -
@Postman1970: Dieses Windows-Update sorgt nur dafür das in eine Intel-CPU beim Start des Rechners ein aktuellerer Microcode geladen wird als intern ab Werk vorhanden ist. Bei einem AMD-System wird das dann einfach ignoriert. Das Update muss also nicht deinstalliert werden, falls es auf AMD-Systemen überhaupt angezeigt wird, was vermutlich nicht der Fall ist. Das Update wird nur auf Systemen angeboten die auch mit einer CPU ausgestattet sind die mit dem neuen Microcode kompatibel sind.
[re:2] mh0001 am 15.05. 20:49
+2 -
@Postman1970: Der Windows Update Client lädt natürlich nur das passende Microcode-Update runter, das auch zur CPU gehört! Bei AMD-Nutzern wird es nicht angezeigt und auch nicht installiert. Das ist auch schon immer so bei Microcode-Updates, auch in den vorherigen Windows-Versionen.
[o3] mil0 am 15.05. 23:29
+ -
Weiß jemand, wieso 4th Gen Intel Chips nicht versorgt werden/werden müssen? Auf der Intel Seite steht, dass 6-8. Gen betroffen ist. Bei Microsoft wird auch für die 3. Gen ausgeliefert. Wieso gibt es da eine Lücke?
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz