Jetzt auch mobil Kommentieren!

Steam Summer Sale: Termin für nächste Sommer-Aktion durchgesickert

Einen Kommentar schreiben
[o1] bigspid am 15.05. 16:55
+7 -
Yay, wieder 300 Spiele kaufen, die man nicht braucht und nie zockt!
[re:1] Postman1970 am 15.05. 17:46
+3 -
@bigspid: Da ist etwas dran - eine Art Sucht, welcher ich mit über 2000 Steam-Spielen leider auch verfallen bin. Nur manche Spiele spiele ich überhaupt komplett durch, da es wenig gibt was mich längerfristig motiviert.
[re:1] bigspid am 15.05. 19:10
+ -
@Postman1970: Ich hab seit etwa 10 Jahren einfach keinen Sale mehr mitgemacht, kein Humble Bundle gekauft usw. Stattdessen kaufe ich (fast immer zu Release oder kurz danach) die Spiele die mich reizen sofort los zu zocken und fahre damit günstiger, als mit der "Schnäppchenjagd"^^
[o2] cam am 15.05. 17:06
+3 -
Die Sales waren gut, als es noch keine Keyshops gab
[re:1] AlyxO am 15.05. 17:15
+3 -
@cam: Auch wenn das Spiel bei Steam +Reduktion 5€ teurer ist, als beim Keyshop kaufe ich es lieber bei Steam. Die Vermittlungsgebühren sind zwar hoch, aber ich weiss dass der Entwickler auch etwas vom Kuchen abbekommt und das ist es mir dann wert.
[re:1] buckliger am 15.05. 18:29
+1 -1
@AlyxO: Auch durch Keyresellern fliesst Geld zurück zu den Studios. Unter der Hand ist von Publishern immer wieder zu hören, dass sie teils Umsatzanteile im hohen zweistelligen Prozentbereich haben. Viele Firmen, auch G2A.com, betreiben sehr aktives Marketing, indem sie einige der bekanntesten Youtuber und Let's Player sponsern. Aber bei gestohlenen oder gefälschten Zahlungsmitteln kommt es normalerweise zu Rückbuchungen, so dass die Entwickler unter Umständen echte und teils hohe Verluste erleiden
[re:1] AlyxO am 16.05. 08:07
+ -
@buckliger: Ah cool, wusste garnicht, dass sich sogar Entwickler dran beteiligen können. Schön zu hören, wenn bei dem ein oder anderen Spiel was ich von dort habe vielleicht doch noch etwas bei den Leuten ankommt.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz