Jetzt auch mobil Kommentieren!

Game of Thrones-Macher übernehmen Star Wars, Fans sind stinksauer

Einen Kommentar schreiben
[o1] Matico am 15.05. 14:12
Wichtig ist, folgendes zu erkennen: Nerds sind sehr schnell sehr sauer, Selbstmord oder Morddrohungen, wenn ihnen etwas nicht passt drehen die durch. In diesem Fall bin ich aber auch irritiert. GoT hatte immer ein sehr hohes Niveau, wirklich alles in der neuesten Staffel ist schlecht(er). Die Effekte, die Bilder, die Schauspieler und die Handlung. Es wirkt "billig und eilig".
[re:1] witek am 15.05. 14:29
+9 -
@Matico: Sehe ich ähnlich, auch wenn die Effekte das kleinste Problem sind. Beim "eilig" bin ich ganz bei dir: Die achte Staffel wirkt überhastet und lieblos dahingerotzt. Ich hab auch nichts per se gegen die Entscheidung der Handlung, vor allem was einen Hauptcharakter betrifft, aber die Entwicklung und der Weg dahin wirkt völlig unüberlegt, einfach schlecht geschrieben. Das, was in S8E05 passiert ist, stört mich nicht im Geringsten, aber sehr wohl, wie die Autoren und da hingeführt haben. Schade.
[re:1] sunrunner am 15.05. 14:36
+1 -
@witek: Doofe Frage, aber war es nicht so, dass die 8. Staffel gar nicht mehr nach Buchvorlage entsteht? Wenn man eine Story, die sonst auf über Jahre hinweg geschriebene bücher aufbauen muss und dass dann noch in einem Zeitlichen Rahmen ist das doch klar, dass nur halbgares dabei rum kommt.
[re:1] witek am 15.05. 14:41
+1 -
@sunrunner: Kann, aber nicht muss. Klar hat sich das immer weiter entfernt (der erste Band war praktisch 1.1 umgesetzt), es ist aber unklar, in wie weit GRRM tatsächlich Mitspracherecht hatte. iirc haben da alle Beteiligten ziemlich rumgeiert, wenn es um klare Ansagen geht, wer wie viel entscheidet.
Ich dachte ja immer, dass die grobe Richtung trotz aller Freiheiten in Absprache mit ihm eingeschlagen wird, inzwischen hoffe ich, dass er eine komplett andere Story schreibt.
[re:1] scar1 am 15.05. 15:04
+1 -
@witek: mit der 5. oder 6. Staffel hatte die Serie doch die Bücher eingeholt.
Wobei ich die Abweichung selber nicht beurteilen kann, da ich nach Staffel 1 aufgehört hatte zu schauen, in der Hoffnung, dass ich erstmal alle Bücher fertig lesen kann. Daraus wird aber meiner Meinung nach zumindest nichts mehr. Ich glaube dass das wie bei David Gerrold und dem Krieg gegen die Chtorr wird. Also dass die letzten Bände nicht mehr erscheinen werden (oder evtl. hat er ausreichend Notizen gemacht und jmd anderes darf es zu Ende schreiben, so wie es bei Robert Jordan/Wheel of Time war, wo Sanderson die letzten Bände gemacht hat).
Es gab ja ein Gerücht, dass Band 6+7 fertig sein sollten und nur das Ende der Serie abgewartet wird bevor sie veröffentlich werden, aber das hat GRRM gerade dementiert.
Und last but not least: laut seiner Interview Aussage werden die Bücher nur "slightly different" sein.
[re:2] Wuusah am 15.05. 15:16
+ -
@sunrunner: Die Serie ist schon seit einigen Staffeln weiter als die Bücher. So wie ich das verstanden habe, hat GRRM denen das Ende der Story verraten und sie haben sich größtenteils daran gehalten. Ich denke ehrlich gesagt, dass das was in Staffel 8 gezeigt wurde so ungefähr von ihm geplant war. Der Unterschied ist aber, dass er seit Jahren kein Buch mehr rausgebracht hat und das liegt sicherlich daran, dass er nicht so richtig weiß, wie er die Storystränge sinnvoll zusammenbringen kann, sodass alles Sinn ergibt. Die Serienmacher hingegen haben das einfach dahingerotzt.
[re:1] laforma am 15.05. 17:54
+ -
@Wuusah: mmh die serie entwickelte sich zum ende aber mehr zu "game of thrones" hin, als zu "ein lied von eis und feuer", das ist schon seit der vorletzten folge zuende gesungen. weder brans eingebung der dreikoepfigen kraehe noch, dass john schnee keinen nennenswerten boesewicht mit seinem schwert aus valyrischen stahl in die ewigen jagdgruende geschickt hat... nein, ich glaube, dass ist nicht die geschichte die j.r.r.martin fuer uns vorgesehen hat. aber um so besser, da freut man sich dann auf das echte ende in den buechern...
[re:3] moribund am 15.05. 15:35
+1 -
@sunrunner: Die Buchvorlage hat (bzw wird haben) einige Handlungsstränge, Hauptfiguren und Charakterentwicklungen mehr.
Die haben die GoT-Macher ziemlich zusammengekürzt.

Z.B. am Schluss des letzten Buches hat Dany gerade Meereen in Richtung der Dothraki verlassen und ist zur Erkenntnis gekommen, ihre (inneren und tatsächlichen) Drachen wegzusperren und immer auf Frieden zu setzen funktioniert nicht. Sie wird mehr auf ihre Targaryenseite hören...
In den Büchern erwarten Dany in Westeros mehr Gegner als Cercei+Euron, daher wird es nicht nötig sein, sie mit schlechten Plänen, einem plötzlich verblödeten Tyrion (der in den Büchern nach dem Mord an Tywin auch ein "dunklerer" Charakter wird) und einen Super-Euron zu schwächen.

Das Endergebnis wird in den Büchern wohl das selbe sein wie bei der Serie, nur der Weg dorthin wird logischer sein.
[re:2] Zonediver am 15.05. 15:43
+1 -1
@witek: Sehe ich genauso... die 8.Staffel war bis jetzt nur langweilig - ohne Highlights...
[re:1] Basarab am 15.05. 18:22
+1 -
@Zonediver: dann hast du offenbar die Folge 5 "Die Glocken" noch nicht gesehen... die fand ich enorm spassig und konsequent.
[re:1] Zonediver am 15.05. 19:49
+2 -
@Basarab: Technisch aufwendig ja, spannend, nein...
Die 5. war eine der langweiligsten Folgen überhaupt.
[re:2] Ryo am 15.05. 20:46
+1 -
@Zonediver: Ich finde die ganze 8te Staffel zum Kotzen ...
Da geht es zBsp. in 7 langen Staffel um die Untoten und da werden sie einfach so in einer Folge erledigt ...
[re:3] deischatten am 16.05. 07:32
+1 -
@Ryo: Das Problem ist eher das die grade 2 Stränge die über 7 Staffel aufgebaut worden sind in 6 Folgen beenden müssen.
Man hätte eine Staffel für den Kampf gegen die Wanderer machen müssen und danach eine für Königsmund aber nicht so.
[re:2] moribund am 15.05. 15:26
+3 -
@Matico: Deine Vorurteile gegen Nerds sind hier insofern unangebracht, als dass GoT mittlerweile totaler Mainstream ist und mit Nerdkultur nicht viel zu tun hat.

Es ist generell heutzutage so, dass viele Leute bzw. Gruppen regelrecht nach Anlässen suchen um persönlich beleidigt oder wütend zu sein. Hinzu kommt noch das Phänomen , dass gerne alles was zuerst gehypet und hoch gelobt wird hinterher verdammt und runtergemacht wird.

Mit dem Rest deines Postings stimme ich zu:
die Macher wollten es endlich hinter sich bringen um eben für andere Projekte frei zu sein.
Daher haben mit Staffel 7+8 die Handung die 3-4 volle Staffeln hergeben würde zu 13 Episoden zusammengeschnitten und dabei etliche für die Gesamthandlung wichtige Figuren, Handlungsstränge und Charakter-Entwicklungen entfernt.
Das kann ja nicht gut gehen!
[re:1] Matico am 15.05. 16:05
+1 -
@moribund: Klar, das ist total pauschal. Ich halte mich selber für einen Nerd, verachte aber eben meistens die Shitstorm Kultur, insbesondere den drohenden und aggressiven Teil. Ich glaube dennoch, dass meine Aussage passt. Nicht ganz so in eine Serie oder allgemein in ein Produkt vernarrte Menschen nehmen die Qualität zur Kenntnis, evtl. kommentieren sie auch mal was - aber dann ziehen sie weiter und wenden sich besseren Produkten zu. Nerds sind da schon etwas militanter, das ist ja auch normal wenn man etwas "nerded".
[re:1] moribund am 15.05. 20:47
+ -
@Matico: Ich glaube wir beide haben eine verschiedene Definition von Nerd. ^^
Eigentlich nicht verwunderlich, da der Begriff mittlerweile schon die verschiedensten Bedeutungen zu haben scheint.
[re:3] DRMfan^^ am 15.05. 21:44
+ -1
@Matico: Die Effekte sind Billiger als in der ersten Staffel, wo der Erfolg noch nicht absehbar war und entsprechend weniger Geld reingepumpt wurde? LOL (Ich selbst habe die Serie nach 2 Folgen abgebrochen und finde sie massiv übermässig gehypt.)
[o2] Kribs am 15.05. 14:18
+1 -
"dass die letzte Staffel von GoT deshalb so schlecht geschrieben ist, weil Benioff und Weiss schon damit beschäftigt waren, sich zu überlegen, wie sie Star Wars ruinieren können."

Hach, *Lachtränchen wegwischend*
jetzt weiß ich endlich den Grund.

Edit.: es geht um einen Film, alles zurück, und Schande über sie!
[re:1] GODMorph am 15.05. 14:28
+2 -
@Kribs: naja, Staffel 7 hat für mich leider schon nachgelassen, weil man auf Zwang versucht hat alle Story-Stränge zusammen zu zerren und die vereinzelten Personen auf einen bzw. zwei relevante Orte zu bewegen. Was man in 6 Staffeln nicht geschafft hatte ging dann in einer Folge. Aber Staffel 7 war noch besser als Staffel 8.
Wobei ich bei aller Kritik anmerken mag, das optisch mir Staffel 8 gut gefällt, auch musikalisch perfekt untermalt. Nur die Story und Logik lässt zu wünschen übrig.
[re:2] witek am 15.05. 14:30
+2 -
@Kribs: Kleiner Hinweis: Wir reden von einem SW-Kinofilm und nicht von Serie/Staffeln.
[re:1] Kribs am 15.05. 14:47
+ -
@witek: Danke, hab ich völlig übersehen, dachte es ging um eine Serie.
[re:1] witek am 15.05. 14:52
+ -
@Kribs: Serie gibt es natürlich auch: The Mandalorian. Dafür ist Jon Favreau hauptverantwortlich.
[re:1] Kribs am 15.05. 14:56
+ -
@witek: Hatte irgendwo gelesen das die X-Wing Reihe von Michael A. Stackpole umgesetzt werden soll bzw. dass man das plant/prüft, das hatte ich eben im Kopf.
[re:2] scar1 am 15.05. 15:09
+ -
@witek: Neben dem Mandalorian wird es zumindest wohl noch eine (live-action) serie als prequel zur prequel (also als Vorgeschichte zu Rogue One) geben, mit Cassian Andor als Hauptfigur. Und laut Bob Igor dann sogar noch eine weitere Serie für Disney+ BEVOR der nächste Film in 2022 rauskommt....
Also gute Zeiten für Star Wars Fans (sofern D+ auch hier in DE verfügbar sein wird und man sich das leisten will/kann).
[re:3] witek am 15.05. 15:17
+1 -
@scar1: Hab ich mitbekommen, aber ich wollte jetzt mal nicht zu sehr in die Zukunft vorgreifen, sondern mal nur die nächste/konkrete erwähnen.
[o3] bLu3t0oth am 15.05. 14:25
+3 -
Man hat bei GoT S08 einfach das Gefühl, dass man es jetzt einfach schnell *irgendwie* zuende bringen will.
Ich vermisse stark das vorhergehende Zeitgefühl und auch den "inuniversischen" Realismus.
So viele Augenrollszenen wie in der aktuellen Staffel gab es über alle hervorgehenden zusammen nicht.
[re:1] witek am 15.05. 14:34
+1 -
@bLu3t0oth: Schließe mich auch hier voll an. Übrigens hat das auch GRRM klar angedeutet, denn der hat vor dem Start der Season gesagt, dass er findet, dass das nicht die letzte Staffel sein sollte: https://www.hollywoodreporter.com/live-feed/game-thrones-george-rr-martin-final-season-prequel-series-status-1200003
[re:1] bLu3t0oth am 15.05. 14:48
+1 -
@witek: Wieviel hektoLiter brennbarer Speichel passen eigentlich in einen solchen Drachen? Und mit wieviel megaBar kann er ebendiesen rausfeuern?^^

Hat Sir Gregor eigentlich auch so schrecklichen Heuschnupfen? xD
[re:1] deischatten am 16.05. 07:52
+ -
@bLu3t0oth: Das mit dem Feuer und Eis hat mal ein Forscher erklärt wie das gehen müßte wenn es so Tiere gäbe. Die könnten das im Prinzip fast dauerhaft.
[re:1] bLu3t0oth am 16.05. 08:57
+ -
@deischatten: Das würde mich ja mal interssieren.. hast n link?
[re:2] deischatten am 16.05. 09:12
+ -
@bLu3t0oth: Hab das mal durch Zufall gefunden. Such mal nach GOT Eis Drachen Feuer oder sowas. Der erklärt auch wieso der Eis Drache am Ende nicht mehr so konnte wie am Anfang.
[re:3] vumsi am 16.05. 14:55
+ -
@deischatten: LINK BITTE
[re:4] bLu3t0oth am 17.05. 08:48
+ -
@deischatten: nicht gefunden
[re:2] AlfredoTorpedo am 15.05. 20:25
+1 -
@bLu3t0oth: und auch charaktere die entscheidungen treffen, die überhaupt nicht dazu passen wie die charaktere über ettliche staffeln hinweg aufgebaut wurden, nur um krassen twist einzubauen.
Für twists ist got zwar bekannt, aber in der aktuellen staffel sind sie einfach nicht nachvollziehbar und forciert.
[re:1] bLu3t0oth am 16.05. 08:57
+ -
@AlfredoTorpedo: stimmt
[o4] ckahle am 15.05. 14:30
+1 -
"Social-Media-Nutzer, die das gut finden, gibt es, allerdings muss man lange nach ihnen suchen."...das gilt für jedes beliebige Thema und liegt schlicht in der Natur des Ganzen. :D
[re:1] witek am 15.05. 14:35
+1 -
@ckahle: Lange muss man auch nach Klugscheißern suchen, die jemand mag... ;)
[o5] mmode7m8 am 15.05. 14:36
+ -
Das wird sicher so toll wie Kurtzman und Abrams für Star Trek....
[re:1] bigspid am 15.05. 16:07
+2 -
@mmode7m8: Abrams hat sehr gute Star Trek Filme gemacht. Aber dieser dritte Teil vom Fast and the Furious Regisseur war fürn....naja.
[o6] LMG356 am 15.05. 14:47
+ -
Schlimmer als die letzten Teile kann es ja eh nicht werden...
[re:1] DON666 am 15.05. 14:55
+8 -
@LMG356: Wundert mich ja, dass erst im 6. Hauptkommentar hier jemand versucht, diese unnötige (weil Geschmackssache) Diskussion anzuschmeißen...

Ich hab's hier irgendwo neulich schon mal geschrieben: Star Wars läuft seit 1977, und jede Generation hat irgendwo "ihre" Lieblingsepisoden, meist die, mit denen sie aufgewachsen sind.

Und das ist gut so.

Bin zwar selber einer von der alten Fraktion, der Episode IV 1978 im Kino gesehen hat, aber diese Missgunst der Hardcore-"Fans" geht mir wahnsinnig auf den Sack. Ich liebe die "alten" Teile über alles, und dennoch ist für mich nicht automatisch alles Schrott, was danach kam. Und die Star Wars Stories mag ich ebenso, auch Solo! ^^

Wollte eigentlich mit dem ganzen Gelaber nur zum Ausdruck bringen, dass die Leute sich nicht immer so verkrampfen sollen bei sowas. Am Ende ist es Unterhaltung, und (zumindest offiziell) keine Religion. ;)
[re:1] scar1 am 15.05. 15:13
+2 -
@DON666: zu einer Zeit als Episode IV einfach nur "Krieg der Sterne" war, und man nur beim "zweiten" Teil stutzte als dieser "Episode V" genannt wurde :-)
[re:2] LMG356 am 15.05. 15:14
+ -1
@DON666: Mir ist persönlich Star Wars mittlerweile eigentlich relativ egal, klar mag ich die älteren Teile aber die neueren sind für mich einfach nur ein Seelen loser cash grab von der immer und immer dicker werdenden Maus.
[re:3] Freudian am 16.05. 20:12
+ -
@DON666:
Ja, so dachte ich auch... zumindest bei Episode 8 beim ersten anschauen (bei Episode 7 dachte ich zuerst es wäre eine Parodie von Episode 4).
Dann habe ich mal ein paar der zig Videos der Kritiker auf Youtube gesehen, wo alles sehr sehr detailliert beschrieben wird. Und da ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen. Es ist alles hieb und stichfest was sie sagen, weil es logisch ist, bzw. die absolute Dämlichkeit und fehlende Logik zeigt, bzw. was wofür Star Wars bekannt ist (selbst noch in den Prequels). Danach konnte ich den Film nicht nochmal in meiner Naivität anschauen. Die neue Trilogie ist für mich gestorben. Die die das noch gut finden, hätten es auch unter einer neuen IP gemocht, die die echten Fans nicht verärgert hätte.
Und was machen die verantwortlichen? Sie greifen die Fans an... LOL
[o8] jann0r am 15.05. 15:05
+1 -
GoT S8E3: der böse "Eisdrache" bekommt kaum Feuer aus dem Maul und John Snow kann sich locker hinter ein paar Trümmern verstecken..

Folge 5: Die Mad-Queen fliegt mit ihrem Drachen über die Stadt und alles explodiert und verbrennt..

Grafisch extrem gut gemacht, umsetzung leider echt mies. Die "Feuerkraft" des Drachen war einfach absolut übertrieben stark.

Schade, dass die Serie "ge-Lost" wurde :)
[re:1] FuzzyLogic am 15.05. 15:54
+1 -
@jann0r: ja gut, das kann man noch damit erklären dass Drogon deutlich größer ist als die andern beiden Drachen und dass in den Gebäuden teilweise Wildfire untergebracht war (zu erkennen an den grünen Flammen)
Viel fragwürdiger ist, dass die Scorpions plötzlich nicht mehr zielen konnten und die auf der Mauer nichtmal versucht haben den Drachen ins Visier zu nehmen.
[re:1] bLu3t0oth am 15.05. 16:04
+ -
@FuzzyLogic: Ich frag mich eher wieviel hektoliter "Spuckos Feuricos" in so einem Drachen Platz finden ;D

Der muss ja hinterher die komplette Bucht leergesoffen haben^^
[re:2] jann0r am 15.05. 16:57
+ -
@FuzzyLogic: aber selbst die Mauern sind ja regelrecht explodiert. Und da war kein Wildfire gelagert. Ebenso der rote Bergfried der ist ja förmlich zerfetzt worden..
[re:3] deischatten am 16.05. 08:56
+ -
@FuzzyLogic: Das Problem ist halt das die Leute nicht einsehen können das es nunmal einfacher ist ein Luftziel zu treffen was einfach grade aus fliegt wie in Folge 4. Zum einen wußte er er jetzt was kommt und die Bolzen der Skorpion sind sehr langsam. Da kann alles wendige gut ausweichen, desweiteren kam es durch die Wolken und der Sonne im rücken. Das gibt ihm einen Vorteil. Dann haben die alle Scorpions so gebaut das die Primär nach oben schießen und ein schnellstes bewegliches Ziel auf Wasser Level ist dann extrem schwer zu treffen.
[re:2] bigspid am 15.05. 16:09
+ -
@jann0r: Drogon war schon immer der größte Drache und er ist auch noch weiter gewachsen, seit der "Eisdrache" gestorben ist.
[re:1] jann0r am 15.05. 16:56
+ -
@bigspid: naja aber wie viel Zeit ist denn zwischen dem Kampf gegen die weißen Wanderer und dem Kampf um Königsmund vergangenen, dass er noch so viel wachsen konnte?
[re:1] bigspid am 15.05. 19:09
+3 -
@jann0r: Ein paar Wochen liegen dazwischen. Immerhin sind sie zurück nach Königsmund gereist und im Anschluss wieder zurück. Danach kam noch die Geschichte mit Kleinfinger, Jaime ist iwann angekommen, die Nordleute haben ihre Truppen mobilisiert und daenerys Truppen mussten auch irgendwann nach Winterfell. Ich schätze realistische gesehen 2-4 Monate, da die Reise auf dem Königsweg für eine kleine Gruppe zwischen WF und KM schon etwa 2-3 Wochen dauert.
[o9] alh6666 am 15.05. 17:00
+2 -
Ich bezweifle sehr das es in diesem Universum eine/n Regisseur/in gibt mit der die StarWars Fans zufrieden wären. Ich finde alles ist besser als Rian Johnson.
[10] AlyxO am 15.05. 17:10
+ -
Will hier nur kurz erwähnen, dass ich sehr Dankbar für die Spoilerwarnung bin! Ich werde die News nochmal in einer Woche lesen.
[11] Nomex am 15.05. 18:15
+3 -5
noch nie eine folge gesehen
[12] iKuroAMK am 15.05. 20:31
+ -4
Ja aus diesem Grund haebn Nerds auch keine Freunde und Gattin. Traurig. Früher hätte man solche Menschen....
[13] vangel am 15.05. 23:10
+ -
Jetzt verbocken die beiden etwas wirklich wichtiges. Warum verdammt, warum?
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz