Star Trek: Jean-Luc Picard beamt sich an Bord von Amazon Prime Video

Von Witold Pryjda am 13.05.2019 16:56 Uhr
15 Kommentare
Star Trek war lange Zeit aus dem Fernsehen verschwunden, mit Discovery endete diese lange Auszeit vor etwa eineinhalb Jahren. Science-Fiction-Fans können sich aber freuen, denn demnächst gibt es noch mehr aus diesem Universum und zwar mit keinem Geringeren als Jean-Luc Picard. Und diese Produktion konnte sich Amazon sichern.

Star Trek Discovery ist außerhalb Nordamerikas exklusiv bei Netflix zu sehen, TV-Sender CBS kooperiert aber nicht ausschließlich mit dem Streaming-Marktführer. Das ist auch der Grund, warum die neueste Star Trek-Produktion beim Konkurrenten gelandet ist. Denn Amazon hat heute bekannt gegeben, dass man die Rückkehr von Patrick Steward in die Rolle des Jean-Luc Picard exklusiv auf Prime Video zeigen wird.

Das Ganze funktioniert ganz ähnlich wie bei Netflix und Discovery: Nach der Premiere auf der US-Plattform CBS All Access folgt 24 Stunden später die Freischaltung auf Amazon, auf Prime Video ist die noch unbetitelte Serie in über 200 Ländern und Gebieten zu sehen. Der Deal wird als "mehrjährig" bezeichnet, was bedeutet, dass die Beteiligten sich eher sicher sind, dass die neue Serie ein Erfolg sein wird (wobei es sich hier wohl eher um eine Option handelt bzw. bei Nicht-Verlängerung es sicherlich eine Ausstiegsklausel gibt).

Star Trek: Discovery - Finaler Trailer stimmt auf die zweite Staffel ein

Nächstes Kapitel

Welche Geschichte die neue Picard-Serie erzählt, ist bislang nicht genau bekannt, in der Pressemitteilung heißt es dazu, dass sie dem ikonischen Charakter im nächsten Kapitel seines Lebens folgt. Auf die Brücke der Enterprise geht es nicht mehr, wobei wir überrascht wären, wenn diese nicht in der einen oder anderen Form doch eine Rolle spielt.

Stewart hat sich Anfang des Jahres zu seiner Rückkehr in einem Interview mit Yahoo geäußert und meinte, dass hier ein "Zehn-Stunden-Film" entsteht. Die Star Trek-typischen "Procedural"-Episoden mit in sich abgeschlossenen Geschichten wird es also nicht geben, vielmehr ist also ein so genanntes Serial mit einer fortlaufenden Erzählung geplant.

Erste Leaks zur Handlung könnte es aber wohl schon bald geben, denn Ende April haben die Dreharbeiten begonnen, sie sollen bis Mitte September dauern. Einen Starttermin hat die Serie bislang noch nicht.

Figuren und Missionen Erste Details zur Picard-Rückkehr
Amazon Prime 30 Tage lang kostenlos testen
Amazon Prime Abo Diese Vorteile bringt das Premium-Angebot
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
15 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Star Trek Star Trek: Picard
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz