Cortana kann mehr: Assistent führt bei der Build echte Konversationen

Einen Kommentar schreiben
[o1] FuzzyLogic am 06.05. 23:31
+3 -6
Ein Wort: BULLSH*T
Reiner Image-Trailer, wird in der Praxis nie so funktionieren, jedenfalls nicht bei Cortana. Termine verschieben wird sie ja noch hinbekommen, sie wird aber keine Schnittstellen ins Auto haben und Bing weiß auch nicht ob ein Cafe draußen Sitzplätze hat oder nicht.
Und Mal ehrlich, selbst wenn MS Cortana nicht in naher Zukunft einstampft, sollten sie erstmal zu dem heutigen Stand der anderen Assistenten aufschließen, dann sind wird 3 Jahre weiter.
[re:1] einKritischer am 07.05. 01:06
+ -
@FuzzyLogic:
Es spricht nichts dagegen, dass in den nächsten Jahren, MS, Apple, Android in Autos stärker vertreten sind. Ebenso ist es heute schon auf genügend Seiten (tripadvisor und Co) mittels Tags möglich Auswahlmöglichkeiten einzuschränken. Google bietet Lokalsuche schon ewig in Maps an und sowas sprachgesteuert machen zu lassen ist wirklich nur mehr ein Klacks. Und wenn es MS mit Cortana nicht schaffen sollte, ein anderer SW Riese wird schon schaffen, da mache ich mir keine Sorgen.
[re:2] erso am 07.05. 07:15
+1 -
@FuzzyLogic: Cortana wird eine Schnittstelle ins Auto haben. Das Ganze wurde auf der CES 2017 bekanntgegeben.
Quelle: https://www.theverge.com/ces/2017/1/5/14184140/microsoft-cortana-nissan-bmw-car-integration

Davon ab wirkt Cortana auf mich wie ein Prestige-Projekt und das bei einem / dem(?) wertvollsten Unternehmen weltweit. ... und solange man Cortana deaktivieren kann, ist es für mich auch in Ordnung ;-).
[re:3] Bautz am 07.05. 08:30
+ -
@FuzzyLogic: Cortana läuft schon im Auto. Bei Peugeot, Mazda, BMW und Mercedes aktuell.
[o2] MOSkorpion am 07.05. 13:13
+1 -
Überzeugen kann mich bisher keiner der so genannten Assistenten.
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz