Jetzt auch mobil Kommentieren!

Chromium-Edge: Microsoft integriert Internet Explorer in neuen Browser

Von Roland Quandt am 06.05.2019 18:16 Uhr
41 Kommentare
Microsofts neuer Chromium-basierter Edge-Browser hat noch einiges vor sich, wenn es darum geht, sich wirklich auf dem Markt zu etablieren. Ein erster Schritt, um die Anwender zum Umstieg zu bewegen, ist die Einführung eines sogenannten Internet Explorer-Modus.

Chromium-Edge bringt den Internet Explorer einfach mit

Wie Microsoft anlässlich der in diesen Minuten beginnenden Entwicklerkonferenz BUILD 2019 mitteilte, soll der neue Edge-Browser auf Chromium-Basis trotz des Wechsels auf die neue Engine weiterhin mit alten Websites und Web-Anwendungen kompatibel sein können. Möglich wird dies, indem Microsoft dem neuen Browser einen "Internet Explorer Mode" verpasst. Damit sollen vor allem Firmenanwender einerseits einen modernen Browser an die Hand bekommen, der andererseits auch weiterhin ihre althergebrachten Web-Apps unterstützt.

Internet Explorer Engine Integration in Chromium-Edge

Gerade Firmenkunden werden von dieser Maßnahme profitieren, sind sie doch einerseits darauf aus, möglichst aktuelle Software nutzen zu können, andererseits können sie aber nicht riskieren, dass ihre seit Jahren verwendeten Web-Anwendungen nicht mehr funktionieren. Gerade große Unternehmen setzen den Internet Explorer noch ein - und das oft nur aus dem Grund, dass ihre Web-Apps mit veralteten Technologien arbeiten.

Microsoft zeigt die Zukunft seines Edge-Browsers

Alte IE-Engine integriert

Natürlich wird Microsoft dies mit Hilfe der Integration der alten Internet-Explorer-Engine realisieren. Für den Nutzer soll es beim Wechsel auf die alte Engine keinen sichtbaren Unterschied geben, so dass der Übergang vollkommen flüssig erfolgt. Mit Hilfe eines kleinen Internet Explorer-Logos im jeweiligen Tab soll man dennoch erkennen können, wenn eine Website mit der alten Engine geöffnet wurde.

Natürlich soll die Integration der IE-Engine im Chromium-basierten Edge-Browser vor allem dazu dienen, Firmenkunden zur Verwendung eines einheitlichen Browsers aus dem Hause Microsoft zu bewegen - und nicht mehr parallel den IE und einen modernen Browser. Wann die IE-Integration im neuen Chromium-Edge für Windows 10 verfügbar sein wird, ist bisher noch offen.


Microsoft Build 2019 Alle Infos zur großen Entwickler-Konferenz Weitere interessante Nachrichten von der Microsoft Build 2019:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
41 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Edge Chrome
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz