Jetzt auch mobil Kommentieren!

Kein Staub: Experte sieht anderen Grund für Macbook-Tastatur-Problem

Von John Woll am 06.05.2019 17:42 Uhr
15 Kommentare
Seit 2015 macht das flache Butterfly-Keyboard in Macbooks Probleme, Apple hatte nach langem Zögern das Eindringen von kleinen Teilen als Fehlerquelle ausgemacht, aber auch ein überholtes Design konnte die Schlagzeilen zu Ausfällen nicht stoppen. Jetzt hat ein ehemaliger Service-Mitarbeiter und Reparatur-Spezialist seine eigene Analyse vorgelegt: Die Macbook-Tastatur habe schlicht einen Designfehler und könne jederzeit ausfallen.

Seit 4 Jahren sorgt das Butterfly-Keyboard für flattrige Tastatureingaben

Apple hat die Macbooks in ihrer Entwicklungsgeschichte immer flacher werden lassen. Um diesen Trend weiter verfolgen zu können, wurde 2015 unter der Überschrift "Butterfly" ein neues Tastaturdesign vorgestellt, das flache Bauweise mit akzeptablem Anschlag kombinieren sollte. Bald nach Verkaufsstart wurden dann aber Stimmen laut, dass die Tastatur fehleranfällig sei. Das Problem: Tasten klemmen oder lösen gar nicht sowie mehrfach aus. Jetzt meldet sich laut heise ein Ex-Mitarbeiter eines sogenannten Apple-Service-Providers zu Wort und legt eine eigene Analyse des Problems vor, die den bisherigen offiziellen Angaben Apples widerspricht.

Macbook Butterfly Tastatur Analyse


Macbook Butterfly Tastatur Analyse

Wie der selbst ernannte Reparatur-Experte - die Angaben sind wie immer schwer zu prüfen, sind aber ausführlich und stichhaltig - in seinem ausführlichen Post in der offiziellen Apple-Community auf Reddit schreibt, wolle er keine allgemeingültige Antwort zu Problemen mit dem MacBook Pro Keyboard geben, sondern vielmehr "die Idee widerlegen, dass Staub für Probleme mit keinen oder mehrfach Eingaben verantwortlich sind". Sein erstes Argument: Tastatur-Designs, wie die von Apple seien unter anderem in Milliarden Smartphones verbaut, hätten in diesen Geräten aber nie solche weitreichenden Probleme gezeigt.

In einem sehr ausführlichen Teardown der Tastatur, die der ehemalige Apple-Service-Mitarbeiter mit einer ganzen Flut von Bildern belegt, zeigt dieser auf, dass Apple die Tastatur spätestens mit dem Redesign im Jahr 2016 ziemlich gut gegen Staub-Anfälligkeiten geschützt hat. Demnach seien sowohl die einzelnen Switches als auch die gesamte Konstruktion aus seiner Sicht so gestaltet, dass es die "Staub-Theorie in eine Sackgasse führt". "Es gibt absolut keinen Grund, warum Staub oder Feuchtigkeit ein Auslöser sein sollten, besonders weil es keine einfachen Eintrittspunkte gibt."

MacBook Pro 2016


MacBook Pro 2016

Fehler im Design

Aktuell kann auch der Reparatur-Experte nicht mit Bestimmtheit sagen, was der Auslöser der Probleme ist, äußert aber eine Vermutung: Demnach komme es bei zentralen Bauteilen der Tastatur, die das Auslösen der Tasten registrieren, zu Verschleißerscheinungen. Seine Untersuchung zeige, dass auch Apple nach vier Jahren "keine Ahnung hat, wie sie mit dem Problem umgehen sollen".
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
15 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz