Jetzt auch mobil Kommentieren!

OnePlus 7: Der Flaggschiff-Killer, der keiner mehr ist - Offizielle Bilder

Von Roland Quandt am 06.05.2019 16:38 Uhr
WINFUTURE.DE EXKLUSIV 2 Kommentare
Das OnePlus 7 wird in der kommenden Woche zusammen mit dem größeren Schwestermodell OnePlus 7 Pro erstmals präsentiert. Während der Hersteller beim Pro-Modell auf allerhand Neuerungen setzt und dabei auch den Preis erhöht, will man mit dem "normalen" OnePlus 7 erneut ein solides Smartphone mit maximaler Leistung bieten - wir haben jetzt erste offizielle Marketing-Bilder vorliegen.

Wer sich für die neue OnePlus-7-Serie interessiert, muss sich künftig entscheiden: entweder zahlt man einen höheren Preis und erhält dafür auch ein deutlich verbessertes Modell in Form der Pro-Version, mit der OnePlus nun endgültig zu "den Großen" aufschließen will, um mit Samsung, Huawei & Co in der Oberklasse mitzumischen. Oder man greift zum OnePlus 7, das viele ähnliche Vorzüge, aber eben eine nicht ganz so üppige Ausstattung bietet.

OnePlus 7


OnePlus 7

Optisch fallen die Unterschiede zum Vorgängermodell OnePlus 6T beim neuen OnePlus 7 nicht so deutlich aus wie bei der Pro-Variante. So bleibt die tröpfenförmige Aussparung am oberen Displayrand erhalten, so dass dort die nun verbaute 16-Megapixel-Kamera bequem Platz findet. Darüber platziert man erneut das Ohrstück, wobei der dafür verwendete "Grill" nun erheblich breiter ausfällt als zuvor. Der Bildschirm selbst fällt mit 6,41 Zoll Diagonale in Sachen Größe identisch aus, wobei die Auflösung nun bei 2340x1080 Pixeln liegt. Auch hier verbaut OnePlus dem Vernehmen nach ein AMOLED-Display.


Unter der Haube steckt hingegen aktuellste Technik rund um den Qualcomm Snapdragon 855 Octacore-SoC, der hier mit sechs oder acht Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 oder 256 GB internem Flash-Speicher kombiniert wird. Die Position der Tasten und des Notification-Sliders bleibt beim OnePlus 7 gegenüber dem 6T offenbar praktisch unverändet, auch wenn sich die Abstände etwas verringern.

Neuer Kamerasensor, neues Kameradesign

Auf der Rückseite ändert sich das Bild aber durchaus. So werden die beiden Kameras und der nun kreisrunde Dual-LED-Blitz jetzt "kollektiv" von einem gemeinsamen Rahmen eingefasst, unter dem erneut das OnePlus-Logo sitzt. Einen Fingerabdruckleser sucht man hier vergeblich, sitzt er doch wieder unterhalb der Display-Oberfläche auf der Front. Abgesehen davon scheint OnePlus nur minimale Veränderungen am Design vorzunehmen, denn die beiden Lautsprecher-Grills am unteren Gehäuseende bleiben ebenso erhalten wie der USB-C-Anschluss in ihrer Mitte.

Die Hauptkamera des OnePlus 7 nutzt den gleichen Sensor wie die des OnePlus 7 Pro: einen Sony IMX586 mit immerhin 48 Megapixeln und optischer Bildstabilisierung, hieß es zumindest in früheren Berichten. Die Blende fällt mit maximal F/1.7 angenehm groß aus. Zusätzlich verbaut OnePlus auch noch einen 5-Megapixel-Sensor, der wohl nur für Tiefeneffekte dient - und nicht zum Zoomen oder als Weitwinkelkamera. Der 3700mAh fassende Akku wird natürlich fest verbaut und steckt wie die anderen Komponenten in einem aus Glas und Aluminium gefertigten Gehäuse.

Wie das OnePlus 7 Pro wird auch das normale OnePlus 7 am 14. Mai 2019 erstmals offiziell präsentiert.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
2 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
WinFuture Exklusiv
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz