Firefox: Add-Ons wurden deaktiviert - so lässt sich das Problem beheben (Update)

Von Tobias Rduch am 04.05.2019 11:52 Uhr
77 Kommentare
Im Firefox-Browser sorgt derzeit ein schwerer Fehler dafür, dass keine Erweiterungen mehr verwendet werden können. Zudem ist es momentan nicht möglich, weitere Add-Ons herunterzuladen. Obwohl bis jetzt kein offizieller Bugfix bereitgestellt wurde, lässt sich das Problem umgehen.

Update vom 04.05.2019 um 15:45 Uhr: Inzwischen wurde ein neues System-Add-On bereitgestellt, welches den Zertifikats-Fehler behebt. Die Erweiterung lässt sich über diesen Link herunterladen und installieren. Nach der Installation dürften sämtliche Add-Ons wieder wie gewohnt funktionieren, ohne dass weiterhin Probleme auftreten.

Bei dem Problem handelt es sich um einen Zertifikatsfehler. Obwohl das betroffene Zertifikat schon vor wenigen Wochen hätte erneuert werden müssen, ist dies nicht geschehen. Es ist davon auszugehen, dass Mozilla den Fehler innerhalb kürzester Zeit behebt. Wer nicht mehr warten kann oder möchte, sollte eine von verschiedenen Methoden verwenden, um den Fehler bis zu einer offiziellen Lösung von Mozilla umgehen zu können.

Da das heute morgen abgelaufene Zertifikat nicht nur beim Herunterladen von neuen Erweiterungen, sondern auch beim Starten des Browsers geprüft wird, um die Ausführung von Malware zu verhindern, wurden die Firefox Add-Ons deaktiviert und funktionieren somit nicht mehr. Davon ausgenommen sind einige wenige Add-Ons, die ein anderes Zertifikat verwenden. Falls auch eine eurer Erweiterungen nicht mehr funktioniert, nutzt unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zur frühzeitigen Behebung des Problems.

Firefox Zertifikats-Fehler

Methode 1: Datum des Systems ändern

Eine einfache Möglichkeit, die Firefox Erweiterungen wieder zum Laufen zu bringen, ist es, das Datum und die Uhrzeit des Computers vor­über­ge­hend zu ändern. Hierzu muss in den Systemeinstellungen das Menü "Zeit und Sprache" angewählt werden. Anschließend sollte die Option "Uhrzeit automatisch festlegen" deaktiviert werden. Sobald das Datum auf einen Tag vor dem 4. Mai 2019 gesetzt und der Browser neugestartet wurde, sind die Zertifikate wieder gültig.


Methode 2: Firefox Nightly installieren

Wenn es aufgrund von anderen Anwendungen nicht möglich sein sollte, das Datum des Systems zu ändern, kann der Zertifikatsfehler mit einem Nightly-Build von Firefox un­ter­drückt werden. Die entsprechenden Versionen des Browsers lassen sich auf der offiziellen Webseite finden. Nach der Installation müsst ihr die Adresse "about:config" in die URL-Leiste eintippen und den Eintrag "xpinstall.signatures.required" suchen. Dieser lässt sich durch einen Doppelklick auf "false" setzen. Nach einem darauffolgenden Neustart des Browsers werden die Zertifikate nun nicht länger geprüft.



Firefox Zertifikats-Fehler


Firefox Zertifikats-Fehler

Methode 3: Debugging-Modus aktivieren

Die letzte Methode besteht darin, den Debugging-Modus des Browsers zu nutzen. Hierfür muss die folgende Adresse "about:debugging" in die URL-Leiste eingegeben und die Option "Debugging von Add-Ons aktivieren" aktiviert werden. Nun ist es über den Button "Add-On temporär laden" möglich, die XPI-Konfigurationsdatei einer Erweiterung zu importieren. Diese erhaltet ihr, indem ihr nicht auf den Button zur Installation eines Add-Ons klickt, sondern mit einem Rechtsklick "Link kopieren" auswählt. Die Datei müsst ihr jedoch über einen anderen Webbrowser herunterladen, mit Firefox funktioniert der Download nicht.


Methode 4: Abwarten und Tee trinken

Wer die Add-Ons hingegen nicht dringend benötigt, kann einfach abwarten, bis Mozilla eine Aktualisierung veröffentlicht, die das Problem behebt. In den meisten Fällen werden ent­sprech­en­de Updates automatisch installiert.

Download Mozilla Firefox - Kostenloser Open-Source-Browser
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
77 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Firefox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz