Ex-RTL-Chef meint: Netflix hat keine Zukunft - Wir meinen: Bruahahaha

Einen Kommentar schreiben
[o1] loo_i am 29.04. 15:59
Super Überschrift.
[re:1] Mixermachine am 29.04. 20:26
+2 -1
@loo_i:
Kann dazu das Video von Kalkofe empfehlen:
https://www.youtube.com/watch?v=KE3m2Layt-g
"Die, die Fernsehen wirklich geliebt haben, sind abgewandert"
[re:2] d0351t am 29.04. 21:20
+1 -
@loo_i: Unterirdisch.
[o2] Kribs am 29.04. 16:03
Klar scheitert Netflix, schließlich hat Netflix keine Qualitätssendungen wie RTL mit z.B. Tutti Frutti.
[re:1] Cosmic7110 am 29.04. 16:39
@Kribs: Man sollte dem Thoma zustzlich mal erklären, dass die Nutzerzahlen von Netflix Fakten sind und keine Hochrechnungen wie ihre TV Quoten :D
[re:2] MaikEF_ am 29.04. 18:40
+3 -1
@Kribs: Hab ich als Teen immer gern gesehen ;-)
[re:3] Johnny Cache am 29.04. 19:37
+2 -1
@Kribs: Selbst dort gibt es leider kein Tutti Frutti mehr... das war wenigstens noch Qualität! ;)
[o3] gordon2001 am 29.04. 16:04
Ehemaliger RTL (RTL!) Chef sagt "Zuschauer wollen [..] Nachrichten".
Und er meint die RTL "Nachrichten" befriedigen dies? Selten so gelacht!
[re:1] 0711 am 29.04. 17:00
+4 -1
@gordon2001: n-tv ist zumindest bei den nachrichtensendern vorn dabei
[re:1] Conos am 29.04. 21:31
+8 -
@0711: ja.. und die bild wird auch oft verkauft. mit qualität hat beides wenig zu tun
[re:1] 0711 am 29.04. 22:01
+ -
@Conos: Es ist zumindest das was viele Leser wollen
[re:1] SweetFalke am 30.04. 03:06
+1 -1
@0711: Ja, seichte Unterhaltung und jemanden, der ihnen sagt, welche Meinung sie zu haben haben.
[re:2] 0711 am 30.04. 07:13
+2 -2
@SweetFalke: fast wie beim ör
[re:3] SweetFalke am 01.05. 01:35
+ -
@0711: Leider wahr ...
[re:2] unwichtig am 29.04. 17:36
+7 -7
@gordon2001: Die Nachrichten auf RTL haben zu 98% die gleiche Qualität wie die Tagesschau oder Nachrichten auf anderen Sendern. Wer etwas anderes behauptet möge es bitte mit Tatsachen belegen :)
[re:1] Blue7 am 29.04. 18:16
+ -4
@unwichtig: definitiv nicht. Bei RTL geht es nicht nur um Terror, ISIS, Wetter und Politik sowie in der Tagesschau. In der Welt passieren täglich auch andere Dinge.
[re:2] neuernickzumflamen am 29.04. 20:59
+2 -2
@unwichtig: ja alles nur Beschäftigungstherapie für niedrig IQ Menschen, Aufmachung und Sendezeit egal...
[re:3] Conos am 29.04. 21:33
+1 -2
@unwichtig: die tatsache läuft täglich im tv.. was soll ich dir jetzt belegen. die nachrichten texte abschreiben? es gibt 1 format auf rtl das halbwegs seriös die nachrichten rüber bringen wobei auch das oft eher die reißerischen themen bevorzugt. der rest ist bildzeitungs niveau
[o4] TomW am 29.04. 16:15
"Am Ende sind diese ganzen Serien doch immer wieder das Gleiche, das langweilt die Zuschauer irgendwann."

Als ehemaliger RTL-Chef kennt er sich damit nämlich besonders gut aus!
[o5] Digisven am 29.04. 16:16
+7 -2
Jetzt wo jeder seinen eigenen Streaming Dienst haben will, wie Disney und andere, gehen die sicher irgendwann drauf. Wer hat schon Lust/Geld 20 Streaming Dienste zu abonnieren?

Aber das TV ist auch irgendwann tot, da läuft ja auch immer nur das Gleiche. Egal was das Opachen da sagt... alles uninteressant.
[re:1] Dr. Mabuse am 29.04. 16:51
+11 -
@Digisven: Das Fernsehen an sich wird sicher nie gänzlich Sterben.

Aber gespannt bin ich auch wie das funktionieren soll das es demnächst 10-20 Streaming Dienste gibt... da müssen ja welche bei draufgehen, das ist schlicht zu viel.
[re:1] MancusNemo am 29.04. 17:25
+3 -1
@Dr. Mabuse: Und in der zwischenzeit explodiert der Schwarzkopiermarkt. Selsbst Schuld. Bin mal auf die Anti-Kampangen gespannt, welche die Medien wieder auffahren werden, dabei ist es abzusehen!
[re:2] Blubbsert am 29.04. 17:50
+1 -2
@Digisven: Würde eher sagen, dass sich Streamingdienste zusammentun. Irgendwann.

Spätestens, wenn die User entscheiden wer Erfolg haben wird & wer nicht.

Hat man ja bei den Fernbussen ganz gut gesehen. Erst gab es x Anbieter & nach und nach haben viele aufgegeben. Groß geblieben ist eigentlich nur FlixBus.
[re:1] Digisven am 29.04. 20:20
+ -
@Blubbsert: das wäre dann aber irgendwie blöd von denen. Erst hängt es zusammen, dann wollen sie sich alle unbedingt trennen und dann wieder zusammen? Nee, die lernen das nicht, denke ich. Wie beim Fernsehen. 200 Sender braucht da auch keiner... aber alle sind sie irgendwie irgendwo da... existieren so rum.
[re:3] DRMfan^^ am 29.04. 21:33
+ -
@Digisven: Bei Kabel-TV, Sky und Co zahlt bzw. zahlte man doch auch hier ein paar Euro für Spielfilme, da ein paar Euro für Sport, dann noch ein paar euro für SciFi usw. Wo ist der Unterschied? Sicher werden es nicht 20 bleiben - aber eine Hand voll sicherlich. Amazon, Netflix und Disney haben auch zu viele Inhalte und zuviel finanzielle Ausdauer, als das denen da die Luft ausgehen würde.
[re:1] Digisven am 30.04. 07:11
+ -
@DRMfan^^: Ja ok da sind auch noch komische Verteilungen. Aber für mich ist es eigentlich auch egal, ich nutze kein Streaming-Dienst und auch kein TV/Radio. Sollen sie sich aufteillen oder zusammen tun wie sie wollen oder alle ganz auflösen. Belastet eben nur andere die sowas nutzen. ;D
[re:4] Conos am 29.04. 21:35
+1 -
@Digisven: die die alle monatlich kündbar ist, muss das niemand. mal 1 monat hier, mal ein monat dort.

wenn 20 abbos gleichzeitig abschließt ist nun selbst schuld....

nicht das ich die frakmentierung wünschenswert finde... aber solange man nicht länger als 1 monat gebunden ist halb so schlimm
[re:1] Wuusah am 30.04. 09:12
+1 -
@Conos: Abo Dienste finanzieren sich zu großem Teil durch Leute, die ein Abo abschließen und es dann "vergessen" und einfach laufen lassen, selbst wenn sie es nicht nutzen. Wenn sich die Leute jetzt aber ein striktes Budget machen, welches sie jeden Monat für Streaming ausgeben und dann von Dienst zu Dienst springen, dann werden die Anbieter hohe Verluste fahren und langfristig würde ein Netflix da nicht mit Disney oder Amazon mithalten können.
[o6] tommy1977 am 29.04. 16:20
+8 -2
Mal vom RTL-Niveau abgesehen, frage ich mich, was dieser ewige Vergleich von "normalem" Fernsehen mit Streaming-Diensten soll? Streaming-Dienste ersetzen in der jetzigen Form lediglich die Videotheken von früher...nicht mehr und nicht weniger. Das bisherige TV wird irgendwann auch mal als reiner Stream zu empfangen sein, sodass ein TV-Anschluss (DVB-C,S,T2) nicht mehr nötig sein wird, sondern nur noch eine halbwegs brauchbare Internetleitung. Und ganz unrecht hat er ja auch nicht...eine starre Streaming-Plattform wird nie auf aktuelle Ereignisse wie z.B. 9/11 reagieren können.
[re:1] witek am 29.04. 16:32
@tommy1977: Technisch ist das durchaus richtig, was du schreibst. Der Videotheken-Vergleich hinkt aber arg, weil die keine eigenen Inhalte produzieren.
Auch das mit der Reaktion auf Ereignisse wie 9/11 ist eine eher veraltete Sicht. Ja, 9/11 hat vor allem im Fernsehen stattgefunden und war auch trotz des tragischen Anlasses eine Art Sternstunde des Fernsehens, ja, auch und gerade von RTL. Heute hättest du die komplette Berichterstattung im Internet - auch von TV-Sendern, klar, aber mitnichten nur.
Und wenn ich Unterhaltung per Netflix bekomme und Information über die News-Medien - was bleibt da für RTL? Nicht viel, jedenfalls nicht in der linearen Form des "alten" Fernsehens.
[re:1] Spacetravel am 29.04. 17:45
+4 -1
@witek: Als Konsument ist es mir zum jetzigen Zeitpunkt noch herzlich egal, ob ich eine Eigenproduktion anschaue oder nicht. Ich schaue das, was mich interessiert und was mir gefällt, wer es produziert hat spielt dabei keine Rolle.
[re:2] Fanity am 29.04. 17:59
+ -4
@witek: Und geschweige denn, die Notre-Dame, wofür Zahlen wir nur alle die süße GEZ. Wenn doch gleich in Frankreich, die Notre-Dame brennt, und im ZDF eine Tier Doku läuft. Tolle Nachrichten Sender die wie hier in good Old Germany haben. Das lineare Fernsehn ist für mich schon lange gestorben. An meinem TV hängt nur noch der Amazon Stick, Kodi(SkyGO) und Netflix und Blu-Ray. Nachrichten Konsumiere ich woanders.
[re:1] Akkon31/41 am 29.04. 18:56
+4 -2
@Fanity: Oh man. Sollen ALLE Sender einen Live Stream aus Paris haben? Und dazu "Experten" die die ganze Zeit nur Müll erzählen? Für sowas sind die Bildungssender wie N24 und NTV da. ZDF hat alles richtig gemacht.
[re:1] DRMfan^^ am 29.04. 21:37
+ -
@Akkon31/41: Gerade in diesem Fall, wo sehr schnell klar was, dass ein paar "unvorsichtige" Bauarbeiter die Ursache waren. Aber auch wie seinerzeit Musiksender "aus Solidarität" über Tage das Programm eingestellt haben bei 9/11...
[re:2] Conos am 29.04. 21:37
+1 -1
@Akkon31/41: du bezeichnest n24 und ntv als Bildungssender? ich hoffe das ist ironie...
[re:3] Akkon31/41 am 30.04. 22:53
+ -
@Conos: Natürlich war das Ironie ;-)
[re:2] RegularReader am 30.04. 09:03
+ -1
@Fanity: Warum sollten alle Programme unterbrochen werden, nur weil ein Gebäude brennt? Das passiert täglich mehrfach und ist nichts Besonderes. Das war nun etwas größer und auch alt, aber ansonsten vollkommen irrelevant. Es ist niemand verletzt worden, alles andere ist maximal schade, aber nicht tragisch.
Schlimm genug dass man jetzt Milliarden in den Schwachsinn investiert, anstatt das Geld für echte Probleme zu verwenden.
[re:3] ijones am 30.04. 10:49
+ -1
@Fanity: Du hättest ja tagesschau24 oder Phoenix anschauen können. Dort wurde darüber berichtet. Der ÖR hat ja doch einige Sender mehr. ARD und ZDF sind nunmal keine reinen Nachrichtensender wie zB. tagesschau24.
[re:3] ijones am 30.04. 10:40
+ -
@witek: Evtl. gibt es Leute die sich Shows wie Wer wird Millionär anschauen. Ich sehe diese Unterscheidung TV/Streaming Dienste überhaupt nicht mehr, weil man doch mittlerweile jede Sendung/Serie/Film auch per Streaming ansehen kann. Ich z.B. entscheide selber, wenn ich mir die "heute show" oder "extra3" zu Gemüte führe. Ich sehe den ÖR als Kombination aus TV und Streaming. Die TV-Ausstrahlung kommt da quasi nur "on top".

Die Streamingangebote der Privatsender nutze ich ehrlich gesagt nicht. RTL besteht aber seit längerem nicht nur aus linearem TV, das weiß ich.

Bei den reinen Streaming-Anbietern von Filmen und Serien sehe ich einen starken Wettbewerbsdruck kommen. Die alten Inhaltsanbieter wie z.B. Disney bieten mittlerweile ihre eigenen Streaming-Dienste an.
Netflix schaufelt zwar riesige Umsätze, aber quasi das gesamte Geld, was herein kommt, müssen die wieder für neue Inhalte ausgeben. Da bleibt wenig bis nichts an Gewinn übrig. Jetzt kommen massig neue Streamingangebote und der Konkurrenzkampf wird da eher größer als kleiner.
[re:2] JoePhi am 29.04. 17:06
+1 -1
@tommy1977: Ich denke, dass sich die Streaming Plattformen durchaus verändern werden und solche Dinge wie Nachrichten und Aktualität einblenden werden. Ist ja auch kein Thema ... sondern eher spannend ... Nachrichten on demand, wobei man sich die Themen, etc. aussuchen wird können.
Shows wie bei HBO werden früher oder später auch zu Streamern kommen ... ich sehe hier tatsächlich nur noch wenig Unterschiede zum Fernsehen ... im Grunde kann jeder content für einen Streamer aufbereitet werden ... warum sollte Netflix sowas nicht machen?
[re:3] slashi am 29.04. 23:03
+1 -
@tommy1977: ich seh es bisschen anders... RTL ist wie ein Karstadt... Hat alles und kann nix... Ich geh heute lieber im Internet einkaufen, dem Laden für alles - das tolle daran ist ja, dass ich fix zwischen produkten( Inhalten) switche kann... Ich kann meine Klamotten bei zalando bestellen, mein PC bei mindfactory.... Und so nutz ich die streaming Angebote... Nachrichten gehen über die GEZ bezahlten mediathenken, Serien Netflix,sport bei redbull TV etc... Keiner kann alles, aber alle können ihres gut...Also wähl ich den stream der das kann, worauf ich gerade bock hab... Netflix wird nicht den TV ersetzen, aber alle Serien die im TV laufen überflüssig machen...
[re:1] ijones am 30.04. 10:47
+ -
@slashi: Haben der ÖR und RTL keine Streaming-Angebote? Man kann doch mittlerweile sämtliche Inhalte von denen auch per Streaming schauen. Sehe diesbezüglich die Unterscheidung gar nicht mehr. Die TV-Ausstrahlung kommt doch mittlerweile eher on top dazu. Die Unterscheidung sind doch eher die Inhalte selber.
Will ich "heute show", ein Spiel der Fußball-WM oder ähnliches schauen, sehe ich mir das per Streaming oder im TV an. Möchte ich eine Netflix-Serie schauen, schaue ich mir das per Streaming an. So einfach.
Evtl. gefällt dem einen oder anderen auch eine Serie von ARD, ZDF oder RTL. Der kann sich das dann auch entweder streamen oder linear im TV anschauen. Warum sollte für denjenigen die Serie im TV überflüssig werden? Netflix kauft ja nicht sämtliche Serien wie den Bergdoktor auf. Die Serie kann man beispielsweise neben den Mediatheken des ZDF bei amazon prime streamen.
[re:1] slashi am 30.04. 12:28
+ -
@ijones: das mein ich ja - man hat alles abgedeckt mit streaming angeboten - keiner bietet alles, aber jeder sein "steppenpferd" - daher kann ich top auf rtl und seinem müllangebot verzichten und ebenso auf ein getaktetes TV Programm - wofür brauchst du noch eine "teure" parallel übertragung über TV, wenn man einfach eine randomplaylist streamen kann - basierend auf deinen vorlieben? für mich wird das tv programm durch streaming disruptiert - und wenn man als tv sender das nicht wahrhaben will, wird man wie kodak enden... bis lang konnte rtl durch das tv programm bestimmen, was der zuschauer will - durch streaming ändert sich das und rtl wird ihren schrott nichtmehr los...just my 2 cent
[re:1] ijones am 30.04. 16:08
+ -
@slashi: Bei Live-Sendungen (z.B. Sportübertragung) finde ich die lineare Ausstrahlung schon noch sinnvoll. Klar kann man das auch alles mittlerweile streamen, aber da sehe ich es alleine aus ökologischer Sicht sinnvoll, auf das weniger stromfressende Satellitenprogramm zurückzugreifen. Man muss sich nur mal anschauen, was diese Streaminganbieter für riesige Stromfresser sind.

Ich nutze zwar selten auch Netflix und amazon prime, aber ich bin ein großer Freund des ÖR. Schaue mir da gerne politische Sendungen/Kabarett, Sendungen wie Wiso, Quarks&Co an. Bei RTL hin und wieder auch mal "Wer wird Millionär". Das sind alles Sendungen, die Netflix in der Form nicht bietet. Ob man jetzt die Inhalte des ÖR streamt oder linear am TV schaut, obliegt ja einem selbst.

RTL verdient offenbar mit der Ausstrahlung über TV ganz gut, sonst würden die sicherlich mehr Geld in ihr Streaming-Angebot stecken. Meinen persönlichen Geschmack trifft RTL so gut wie nie und daher wäre mir deren Streamingangebot so oder so nicht von Interesse.
Ich finde es nur immer seltsam, wenn man Streaming mit Netflix gleich setzt, wobei der ÖR doch schon sehr lange seine Mediatheken hat. Leider erlauben die gesetzlichen Vorgaben keine längeren Vorhaltefristen der Sendungen. Der ÖR würde denke ich gerne seine Sendungen unbefristet vorhalten wollen. Nur setzt der Gesetzgeber da ihnen einen Riegel vor.
[re:4] Wuusah am 30.04. 09:19
+ -
@tommy1977: Aktuelle wichtige News kann man auch über Youtube bekommen. So wie als Notre Dame brannte. Da war das auch direkt live mitzuverfolgen (inklusive dem 9/11 Patzer)

Aber generell kannst du alles an Unterhaltung miteinander vergleichen, denn sie alle konkurrieren um unsere freie Zeit. Bücher, Spiele, Filme, sie alle stehen im Wettbewerb um unsere Zeit. Wer Netflix schaut, hat nicht die Zeit auch noch RTL zu schauen und wer das neueste spannende Buch liest, kommt nicht dazu Netflix zu schauen, also wofür ein Abo abschließen.
[o7] RisingSun am 29.04. 16:21
die ganzen privat sender zwingen einen ja fast zu den streaming diensten, es sei denn, man ist mit seichter unterhaltung wie dschungelblödsinn, dsds, blaulicht report, GZSZ, Köln 50667, Berling Tag & Nacht, Die Geissens, etc. zufrieden.
mich nerven diese sendungen nur noch, und frage mich täglich wie man sich so einen blödsinn nur reinziehen kann.
[re:1] Hanni&Nanni am 30.04. 03:31
+ -
@RisingSun: 80% der von Dir genannten Sendungen ist mir überhaupt nicht bekannt. Woher kennst Du die, wenn Du den Sender so verabscheust? ;-)
[re:1] messias17 am 30.04. 11:18
+ -
@Hanni&Nanni: Vielleicht bewegt er sich ab und zu mal außerhalb seiner Bubble :-P
[re:2] RisingSun am 30.04. 13:47
+ -
@Hanni&Nanni: wenn du behauptest diese sendungen nicht zu kennen bist du entweder 9 jahre alt, oder redest blödsinn. schon rein beim durchschalten der sender kommt man mal bei rtl vorbei und dank EPG liest man zwangsweise wie der schmarren heisst der da gerade läuft. aber wenn du sagst dass du die titel noch nie gehört hast, kannst nur im kindesalter sein
[re:2] 1O1_ZERO am 30.04. 10:46
+ -
@RisingSun: Berling Tag & Nacht war für mich der Grund vor etlichen Jahren meinen Receiver rauszureißen und wegzuschmeißen
[o8] Nigg am 29.04. 16:32
+1 -1
Netflix ist ja keine starre Plattform. Im Gegenteil, es werden wir Serien präsentiert, Zusammenhänge zwischen den Inhalten geknüpft und aktiv Inhalte beworben. Man muss keine Intelligenzbestie sein um zu verstehen, dass die Präsentation und Auswahl letztlich entscheiden wird. Keiner ist perfekt, aber letztlich wird es wohl darauf hinaus laufen dass man drei, vier, fünf Apps auf seinem Smart TV hat und die abwechselnd konsumiert. Genau so ist es ja jetzt schon. Die meisten die ich kenne bevorzugen auch bereits die ARD Mediathek gegenüber dem normalen TV-Sender. VoD ist halt besser, weil kein Mensch mehr pünktlich um 20.15 vor dem TV sitzt, wenn nicht grad irgendeine Weltmeisterschaft ist.
[o9] Benutser am 29.04. 16:42
+ -1
Ich meine... Er hat schon recht. Er sagte ja nicht bis wann das sein wird aber in 50-100 Jahren sitzt wirklich keiner mehr zuhause und schaut netflix, tv oder stream. Das läuft dann direkt und überall über die Netzhaut ohne Geräte. Was man halt grad sehen "möchte" (je nach Paket entscheidet der Provider YouTubeNET darüber was wir sehen "wollen"
[re:1] Conos am 29.04. 21:39
+1 -
@Benutser: ist immer noch ein stream....
[re:2] modercol am 30.04. 10:41
+ -
@Benutser: Netflix ist ja kein Gerät. Wenn du über die Netzhaut Serien ansehen möchtest, entscheidest du dich ja trotzdem für einen Anbieter. Die Spiele auf der VR / Apps auf Microsoft-HoloLens kommen ja auch von unterschiedlichen Entwicklern.
[10] moribund am 29.04. 16:44
+8 -1
Der Erfinder des Unterschichten-TVs im deutschen Sprachraum meint Netflix & Co haben keine Abwechslung... ^^
[11] Stefan_der_held am 29.04. 16:44
+9 -1
Das klassische Fernsehen sei nicht tod? Da hast du von 90Minuten gefühlte 120minuten Werbung. Was soll ich mir da noch das TV "antun"
[re:1] DRMfan^^ am 29.04. 21:38
+ -
@Stefan_der_held: Werbefinanzierte webangebot bestehen dafür zu 70% aus Eigenwerbung und zu 30% aus maximal 5 verschiedenen Spots. RTLNow eingeschlossen. Dann lieber die klassische Werbepause. Aber nicht, wenn man dafür wegen SD-abschaltung auch noch monatlich Zahlen soll.
[12] Razor2049 am 29.04. 16:48
+2 -5
ganz unrecht hat er nicht. auch netflix muss irgendwann schwarze statf rote zahlen schreiben. und soätestens mit dieney wirds nerflix gehörig an den kragen gehen
[re:1] witek am 29.04. 17:00
+7 -
@Razor2049: Netflix schreibt schwarze Zahlen.
[re:1] 0711 am 30.04. 08:59
+ -
@witek: Jain, das ist zwar was in den Meldungen steht aber real macht Netflix verluste
https://orange.handelsblatt.com/artikel/38850
[re:2] deischatten am 02.05. 07:56
+ -
@witek: Tun sie nicht. Sie haben zwar einen riesigen Cashflow aber am Ende nix Gewinn.
[13] Launebub am 29.04. 16:52
+1 -1
Ich glaub mein Kommentar spare ich mir zu RTL, sonst hätten wir hier gefühlt 100000 Wörter stehen ^^
[re:1] likethc am 29.04. 18:31
+ -
@Launebub: weil Du es so gut findest?
[re:1] Launebub am 29.04. 23:49
+ -
@likethc: nee ^^
[14] happy_dogshit am 29.04. 16:53
+5 -1
Ja.. ich überlege auch mein Netflix wieder zu kündigen, ich hatte eigentlich weniger Niveau und mehr schreiende Assis erwartet...
[15] AlexKeller am 29.04. 16:54
+7 -1
das Gegenteil ist der Fall! dank Serien kann man endlich Bücher so verfilmen wie sie sind und nicht so gekürzt, dass man nichts mehr davon erkennt!

Der einzige Stolperstein betreffend Streamingdienste ist das fragmentierte Angebot mit Amazon, Apple, Disney, HBO, Netflix und co.
[16] Evangelium am 29.04. 16:54
+4 -1
vr bei RTL...also Mitten im leben vr?
wo man die Welt aus den augen eines Assis sehen kann?
[17] Skidrow am 29.04. 17:10
+2 -2
Volker Pispers hat mal vor langer Zeit alles wichtige über RTL und Co gesagt: https://youtu.be/ovYVJVUGrok
[18] RollinCHK am 29.04. 17:21
+2 -
Volks TV wollte er doch ins Leben rufen, hat ja auch blendend funktioniert :-( Der Herr mag seine guten Jahre gehabt haben, voller Innovation, Hingabe und Kreativität, aber man sollte erkennen, wann sich die Zeiten geändert haben. Warum haben die Leute Videorekorder gekauft? Weil Sie Dinge aufnehmen wollten, um sie später zu einem beliebigen Zeitpunkt sehen zu können und vor allem auch immer und immer wieder... wenns sich gelohnt hat :-) Dann kamen DVD-Rekorder, Festplattenreceiver usw. Warum kamen diese Geräte? Aus den gleichen Gründen. Jetzt gibts Streaming und was bietet uns Streaming? Man kann sehen, was man sehen will, WANN man will und mittlerweile sogar wo man will. Das HAMMERMÄSSIG (RTL Niveau) daran ist, dass die Bildqualität beeindruckend ist, ohne Werbung, ohne Senderlogo und ohne Karlchen... *g*

Die Zeiten sind vorbei, wer die Vorzüge einmal erlebt hat und sich auskennt, die passende Internetleitung hat usw. der wird nen Teufel tun und großartig viel Privatfernsehen schauen, das ein oder andere Format vielleicht, mal n Länderspiel, aber kaum bis gar nichts, was darüber hinaus geht und das Ding ist, dafür gibt man gerne Geld aus... Ist das Ganze nicht zu teuer bzw. teilt man sich die Kohle innerhalb der Familie bzw. unter Freunden, gibts günstig sogar mehrere Streaming Anbieter und die Auswahl ist so gigantisch, dass man nicht mehr weiß, was man zuerst und was zuletzt sehen soll...
[19] kkp2321 am 29.04. 17:26
+1 -
Naja, auf einen 80 jährigen rumzuhacken ist kein guter Stil.
Klar dürfte aber sein, das eher umgekehrt ein Schuh draus wird. Wenn sich die privaten Sender nicht schnell Umorientieren, sind sie zeitnah weg vom Fenster.
[re:1] Memfis am 29.04. 18:20
+ -2
@kkp2321: Bei den RTL-Group kann mir das gar nicht schnell genug gehen. (OK, RTL Plus ist ganz OK)
[20] garryb am 29.04. 17:34
+8 -1
Und ausserdem will ja man auch nicht 45 Minuten am Stück eine Serie schauen, sondern man erfreut sich sich an die abwechslungsreiche Werbung jede paar Minuten, die das Fernsehelebnis deutlich verbessert.
[re:1] Niketas am 30.04. 08:55
+ -1
@garryb: Inhalte müssen finanziert werden ob die nun deinem Geschmack entsprechen oder nicht. Du kannst auch bei RTL viele Inhalte gegen Bezahlung werbefrei anschauen.
[22] mirkopdm am 29.04. 17:39
+5 -2
Liebe Leutz: "Wir meinen: Bruaha…" …. ihr habt leider vergessen, über den Artikel "Kommentar oder Meinung zu schreiben. Oder ist das bei winfuture mittlerweile auch egal Information und Meinung zu verbinden?!

Lasst ihm doch seine Meinung. Die Kunden werden schon entscheiden. Und warten wir mal ab...Wenn Netflix mit ihren dubiosen Preistests weitermacht und erst einmal die nächsten Streaming-Dienste da sind, dann wird man ja sehen wer gewinnt. Und mit Apple und Disney kommen nicht gerade kleine Player ins Spiel.
[re:1] adigo75 am 29.04. 17:53
+2 -1
@mirkopdm: "Wir meinen" sagt doch ganz deutlich, dass es um eine Meinung geht
[re:2] Conos am 29.04. 21:41
+ -
@mirkopdm: was ist an "wir meinen" nicht als Meinung zu erkennen?... :D
[re:3] Niketas am 30.04. 08:56
+1 -
@mirkopdm: Diese Kennzeichnung gab es bei winfuture noch nie. Genausowenig wie gesponsorter Artikel.
[23] Memfis am 29.04. 18:19
+ -1
"RTL". Muss man wirklich mehr sagen?
[24] Blue7 am 29.04. 18:20
+1 -2
Die Überschrift hat Recht. Netflix hat keine Zukunft, denn ab 2020 bzw. 2021 soll es bei Netflix ja nur noch Inhalte von Paramount und Sony geben, denn Disney, Warner und Comcast Universal wollen Ihren Lizenzinhalte von Netflix und Co abziehen und dann steht Netflix sehr nackig mit ihren Quanität statt Qualitätsserien/Filme da.
[25] Schraubzwinge70 am 29.04. 19:16
+ -1
In RTL würde ich Fische einwickeln oder das Katzenklo auslegen.
Aber nicht mal zu das ist es nütze.
[26] Ryou-sama am 29.04. 20:04
+ -1
Aha, also müssten, seiner Meinung nach, Streaming-Plattformen erst 100 Jahre bestehen um zu erkennen, dass sie die Zukunft sind? Naja, was erwartet man von einem 80-jährigen, der sein Leben lang dem klassischen Fernsehen gewidmet war?
[27] Akkon31/41 am 29.04. 20:04
+1 -
Als ich noch jung war, wurde man als Fernsehsüchtig bezeichnet, wenn man mehr als 2 Stunden pro Tag geschaut hat. Wo liegt denn heute die Grenze? Bei dem ganzen Content muss doch massiv Freizeit drauf gehen.
[28] markox am 29.04. 20:20
+ -1
Ich zitiere mich mal selbst aus dem Onlinekosten.de Forum:
Genau so eine Einstellung ist wird das klassische Fernseh scheitern lassen und nicht die Streaming Anbieter. VR soll die Rettung sein? Auch nur eine komplizierte und anstrengende Modeerscheinung in diesem Bereich wie 3D und Co..
Zitat:"Die Leute wollten auch aktuelle Nachrichtenformate oder Magazinsendungen sehen, das böten nur herkömmliche Fernsehsender."
Netflix allein gibt dieses Jahr schon mehr für Eigenproduktionen aus als die ganze verkalkte RTL Group wert ist. Aber Netflix wird untergehen und RTL hat eine tolle Zukunft vor sich? Und was sollte Netflix daran hindern in ein paar Jahren, wenn die "langweiligen" Serien nicht mehr genug Zugkraft haben für ein paar hundert Millionen mehr weltweit regionale Nachrichtenformate zu streamen?
Apropos ausgelutschte Serien. Sind nicht die langweiligsten Serien gerade in Deutschland auch die beliebtesten? Tatort, Inga Lindström, Rosamunde Pilcher, Unter Uns, GZSZ, Chicaco dies und das, Criminal Minds und andere hunderte Arzt und Krimi Serien.
Wenn, dann ist es genau anders rum. Nicht klassisches Fernseh ist abwechslungsreich und die ganzen Streaming Serien sind langweilige Wiederholungen. Eher gibt es zu viele langweilige Menschen die auf sich wiederholende Inhalte stehen und denen deswegen das klassische Fernseh reicht und zu wenig Menschen die Abwechslung brauen und deshalb lieber streamen.
Ja ja, der Deutsche. Auf den Festen mag er doch immer wieder Pommes und Bratwurst. Im Chips-Regal im Supermarkt, wo spannende neue Sorten wie mexikanisch, Asiatisch, Argentinisch, Brasilianisch, Afrikanisch,... auftauchen und wieder verschwinden ist die Sorte die als Angebot als erstes Vergriffen ist doch immer wieder nur Ungarisch Paprika. Und diese ist er dann halt am Abend vor dem Fernseher am liebsten zu Tatort.
Ja, dank diesen Deutschen mag ein Hauch von Wahrheit in den Worten des alten Mannes stecken. In Deutschland könnte das klassische Fernsehen noch lange nicht tot sein und Streaming zumindest nicht ganz so groß werden wie in anderen Ländern dieser Welt. Leider! Denn ich wünsche sowohl dem Privatsender Duo-Pol, welches uns Zuschauer als seelenlose Quoten sieht und wie Dreck behandelt, als auch dem staatlich medialen Zwangsabgaben Bollwerk, welches die junge und international offene fast komplett ignoriert, einen wirklich schnellen und harten Untergang.

Und der Tesla Vergleich hinkt sowie so gewaltig. Einmal ist das ein ganz anderer Markt und eine ganz andere Situation, welche überhaupt nicht vergleichbar ist. Und andererseits könnte man Netflix auch mit Amazon vergleichen, in die auch erst Jahre lang Unsummen Geld gesteckt wurden, und nur Verluste gemacht wurden. Und siehe heute. Dazu kommt, dass Tesla noch immer überwiegend große Verluste macht und Netflix seit Jahren konstant Gewinne: https://www.marketscreener.com/NETFLIX-44292425/financials/ https://www.marketscreener.com/TESLA-6344549/financials/. Ok, dafür ist Netflix recht Cashflow negativ, aber da wirds dann komplizierter.
[29] FuzzyLogic am 29.04. 20:36
+ -1
Ich hoffe Sky wird scheitern. Der Tag an dem der Laden pleite geht wird ein Tag der Freude und des Feierns.
[re:1] Conos am 29.04. 21:44
+ -
@FuzzyLogic: ich ägere mich tot, dass ich GoT bei sky geholt habe und nicht für 2 euro mehr die bei amazon gekauft.

die haben tatsächlich die frecheit das in 720p und stereo statt HDR und 5.1 sound zu streamen... so eine miserable qualität ist eine frechtheit. auf nem 4k tv ist das ein pixelhaufen
[re:1] FuzzyLogic am 30.04. 08:46
+1 -
@Conos: habe den gleichen Fehler begangen...dazu kommen Lags, der miserable Windows Player...ich hätte es wissen müssen, es ist schließlich Sky.
[re:1] deischatten am 30.04. 10:43
+ -
@FuzzyLogic: Kann halt nicht jeder am TV Amazon oder Google gucken. Mein Vater hat es sich auch auf Sky geholt weil er nicht mehr hat.
[re:1] Conos am 30.04. 20:48
+ -
@deischatten: man kann jeden beliebigen pc oder notbook via hdmi kabel mit dem tv verbinden. also kann doch "jeder" bis auf die 0,X% haushalte die weder das eine noch das andere zu hause haben :)

Ansonsten kostet ein firestik im angebot (alle paar tage gefühlt) nur 15 Euro.
[re:2] deischatten am 02.05. 07:50
+ -
@Conos: Und was genau bringt dir ein Firestick oder Laptop wenn man kein Internet hat? :)
[re:3] Conos am 03.05. 10:51
+ -
@deischatten: Die Haushalte die kein Internet haben liegen wohl im Promille bereich :) daher habe ich "jeder" ja auch in Anführungstriche gesetzt.

Wobei man auch Sein Handy noch als Hotspot nutzen kann :P aber wenn wir jetzt noch aufschlüsseln wollen wer kein Smartphone UND kein Internet zu hause hat... der kann auch auf GoT verzeichen :P
[re:4] deischatten am 04.05. 14:08
+ -
@Conos: Lustige ist die Sachen gucken will er alle aber nix zuhause haben womit man ihn abzocken könnte. 200MB Handy Tarif für WA. Alle anderen Apps werden geblockt. Ich darf jede Woche mit Laptop rüber fahren und dann über meinen Hotspot das Streamen :)
[30] JTRch am 29.04. 21:16
+1 -1
Das letzte Aufbäumen vor dem Untergang. Erinnert mich an den Untergang wo der Führer irgendwelche Truppen herum kommandiert die längst nicht mehr existieren und alle nur schweigend nebenan stehen und fassungslos sich die Tiraden anhören. Genau so hört sich das an. Gerade das TV von RTL und Co ist so etwas von tot, jetzt schon! Hat er erklärt warum die Einschaltquoten und Umsätze seiner Sender geradezu desaströs einbrechen? Hat er erklärt warum TV Werbung nichts mehr einbringt? Warum nur noch Praktikanten und Laiendarsteller Hartz IV TV produzieren bei ihm?
[31] Freddy2712 am 29.04. 21:53
+1 -1
So Ganz Unrecht hat er nicht Serien Langweilen auf die Dauer und so wirklich viel abseits der Serien hat Netflix leider nicht.
[32] slashi am 29.04. 22:53
+1 -
Und genau wegen solcher idioten in den wichtigen Positionen in Unternehmen und Politik kommen wir in Deutschland nicht voran - solche Menschen blockieren jegliche Innovation und sind einfach nur dressierte Pferde mit Scheuklappen....
[33] the_fate am 30.04. 07:16
+ -
" Ex-RTL-Chef " ...sagt schon alles!
[34] Mitsch79 am 30.04. 07:58
+1 -1
Alter ;öD Ich hab grad Pippi in den Augen =D Hat der Typ in letzter Zeit mal irgendeinen der privaten Sender geschaut? Vermutlich nicht... Die Gründe warum die nix kosten, sind die Werbung alle 5 Minuten und dass den Blödsinn, der zwischen den Werbespots läuft, kein Mensch mit eine IQ höher als 5 aushält ohne schreiend um den Block zu rennen ;)
[re:1] Niketas am 30.04. 09:01
+ -
@Mitsch79: Ach deshalb sind die Privaten kostenlos!
[re:2] crmsnrzl am 30.04. 17:36
+ -1
@Mitsch79: Du schaust offensichtlich die falschen Sender.
[35] Lecter am 30.04. 09:43
+ -
Seit wir ein Amazon-Prime Abo haben, schau ich nur noch sehr selten einen Sender, die "Privaten" so gut wie überhaupt nicht mehr! Wenn man "Streaming" gewöhnt ist, findet man die Werbung noch viel nerviger als vorher. Bin am überlegen, ob ich mein Sat-Anlage abbaue, kostet nur unnötig Strom...
[36] McClane am 30.04. 10:08
+ -1
Ich denke ganz unrecht hat er nicht. Das klassische Fernsehen stirbt dank streaming langsam aus. Aber auch Streaming bzw die Audiovisuelle Unterhaltung wird LANGFRISTIG - sprich in den nächsten ~60 Jahren nicht überleben. Dafür ist der technische Fortschritt viel zu schnell geworden und beschleunigt immer mehr.
Und das wäre nicht der erste der eine Aussage macht die erst mal dämlich und paradox klingt - eines Tages - doch Recht behalten hat.:)
[re:1] JTRch am 30.04. 12:09
+ -
@McClane:
Ich gebe Sendern wie RTL noch 10 Jahre.
[re:1] deischatten am 02.05. 07:51
+ -
@JTRch: Würde ich nicht drauf Wetten. Die werden sich halten, alleine schon wegen Sport und Unterhaltunssendungen die es auf keinem Streamportal gibt.
[37] luk am 30.04. 14:44
+ -
Eine von vielen Fehleinschätzungen, dazu auch die von diesem, wie heißt der noch gleich?

"Das Internet wird wie eine spektakuläre Supernova im Jahr 1996 in einem katastrophalen Kollaps untergehen" . Diese ganz offensichtlich falsche Vorhersage stammt ausgerechnet von Robert Metcalfe, dem Gründer von 3Com und Erfinder der Ethernet-Verbindung.
Einen Kommentar schreiben
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz