Jetzt auch mobil Kommentieren!

Neuer Aldi-PC: Medion Gaming-Desktop ab 29. April im Angebot

Von Stefan Trunzik am 25.04.2019 12:51 Uhr
16 Kommentare
Der Discounter Aldi Süd bietet ab dem 29. April einen neuen Gaming-PC an. Für 999 Euro bringt der Medion Erazer P66065 einen aktuellen Intel Core i5-Prozessor der neunten Generation, die Nvidia GeForce GTX 1660 Ti-Grafikkarte und eine schnelle SSD mit.

Während bei Aldi Nord heute ein neues 17,3-Zoll-Notebook im Regal steht, gibt es die neuesten Technik-Angebote in den südlichen Discounter-Filialen erst am kommenden Montag. Dann gehen bei Aldi Süd nicht nur zwei Notebooks an den Start, sondern auch ein neuer PC für Spieler. Der Medion Erazer P66065 (MD 34155) beherbergt passend zum Marktstart einen Intel Core i5-9400 Prozessor. Dieser entspringt der aktuellen, neunten Core-Generation und bietet auf sechs Rechenkernen eine maximale Taktrate von 4,1 GHz.

Medion Erazer P66065

Ihm zur Seite stehen 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher und eine mit 6 GB Grafikspeicher ausgestattete Nvidia GeForce GTX 1660 Ti Grafikkarte. In Hinsicht auf den Massenspeicher verfügt der neue Aldi-PC über eine klassische Festplatte mit einem Terabyte und zusätzlich über eine schnelle PCIe-SSD mit einer Kapazität von 512 GB. Weitere 2,5 oder 3,5 Zoll große Laufwerke können intern und über einen Hot-Swap-Steckplatz auch nachträglich eingebaut werden.

Die weitere Ausstattung des neuen Aldi-PCs

Zu den Anschlüssen des Medion Erazer P66065 zählen insgesamt acht USB-Ports, einer davon im modernen USB-C-Format (3.1 Gen 2). Monitore und Fernseher können per HDMI, DVI oder DisplayPort verbunden werden, Netzwerkverbindungen baut der Aldi-Gaming-PC per WLAN-ac oder Gigabit-LAN auf und sowohl an der Front, als auch an der Rückseite sind genügend Audio-Anschlüsse für Headsets, Surround-Systeme und sonstige Lautsprecher vorhanden. Weiterhin mit an Bord: Ein DVD-Brenner, Multikartenleser, Tastatur und Maus.


Medion und Aldi Süd bieten auf den Erazer P66065 Gaming-Desktop eine 3-Jahre-Garantie und verkaufen ihn ab dem 29. April (Montag) zu einem Preis von 999 Euro. Ob alle Filialen mit dem neuen Aldi-PC bestückt werden, kann nicht gesagt werden. Online findet man bereits jetzt den Hinweis auf die "Aldi liefert"-Option. Dabei wird der Windows-10-Computer in der Filiale vor Ort bezahlt und dann einige Tage später nach Hause geliefert. Eine Mit­nahme­garan­tie scheint es also nicht zu geben, obwohl der Vorrat in den einzelnen Filialen sowieso auf wenige Geräte begrenzt sein dürfte.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
16 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Nvidia
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz