Jetzt auch mobil Kommentieren!

Microsoft Edge auf Chromium-Basis: Browser kann User Agent wechseln

Von Tobias Rduch am 20.04.2019 19:24 Uhr
16 Kommentare
Beim ersten Aufruf Microsoft Edge, beim nächsten Mal Google Chrome: Der auf der Chromium-Engine basierende Edge-Browser soll ein richtiger Verwandlungskünstler werden. Mit der neuen Version ist es anscheinend möglich, für jede Seite einen unterschiedlichen User Agent festzulegen.

Sobald ein Browser gestartet wird, werden zahlreiche Informationen aus einer JSON-Kon­fi­gu­ra­tions­da­tei geladen. Hier werden beispielsweise Details zum Betriebssystem, zum An­wen­dungs­typ und die verwendete Software-Version gespeichert. Beim Abruf einer Internetseite werden die Daten an den Webserver gesendet. Somit kann dieser eine für den jeweiligen Brow­ser optimierte Version der Seite sowie optionale Zusatz-Elemente zur Verfügung stellen.


Vorteile von alten Edge-Funktionen

Laut Bleeping Computer lädt sich der neue Microsoft Edge die JSON-Datei bei jedem Start von dem Server "config.edge.skype.com" herunter. Hier sind zunächst die beiden User Agents von Microsoft Edge und Google Chrome definiert. Anschließend wird in einer Auf­lis­tung festgelegt, für welche Seiten dann welcher der Datensätze an den Webserver gesendet wird.

Somit hat der neue Edge-Browser weiterhin die Möglichkeit, Features zu nutzen, die mit den normalen Chromium-Browsern wie Google Chrome üblicherweise nicht geladen würden. Hier­zu zählen zum Beispiel Microsoft DRMs wie PlayReady. Damit lässt sich bei Netflix-Filmen eine höhere Auflösung erreichen, sodass hier der User Agent von Edge mitgesendet wird. Auf an­de­ren Webseiten wie Facebook ist wiederum Chromium im Vorteil, sodass sich der neue Edge hier als Google Chrome ausgibt.

Momentan arbeitet das Redmonder Unternehmen mit Hochdruck an der neuen Version des Edge-Browsers. Erst vor einem Tag wurde die erste 32-Bit-Version der Chromium-basierten Neuentwicklung zur Verfügung gestellt. Zudem sollen täglich neue Canary-Builds erscheinen, sodass interessierte Tester immer bestens über die aktuellsten Fortschritte informiert sind. Wer die Beta ausprobieren möchte, kann sich am Edge Insider-Programm anmelden.

Siehe auch:
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
16 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Edge Chrome
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz