Jetzt auch mobil Kommentieren!

Facebook soll seit 2018 eigenen Sprachassistenten à la Alexa planen

Von Roland Quandt am 17.04.2019 22:23 Uhr
7 Kommentare
Amazon Alexa, Google Assistant, Apple Siri und ein bisschen auch noch Cortana und Bixby. Eigentlich sind in der westlichen Welt die Fronten im Kampf um die Vormacht unter den Anbietern von Sprachassistenten klar gesteckt. Mit einiger Verspätung will nun offenbar auch Facebook mitmischen, denn das Unternehmen soll an einem Alexa-Rivalen arbeiten.

Wie der US-Wirtschaftssender CNBC berichtet, arbeitet Facebook an einem Sprachassistenten, der in Konkurrenz zu Amazon Alexa, Apples Siri und Google Assistant treten soll. Das Projekt läuft angeblich seit Anfang 2018 und wird von der eigentlich für Augmented- und Virtual-Reality-Vorhaben zuständigen Abteilung des Konzerns vorangetrieben. Der gleiche Teil von Facebook steckt auch hinter den VR-Headsets der Marke Oculus.

Interessanterweise arbeiten die Facebook-Entwickler ausgerechnet in Microsofts Heimat Redmond an dem Projekt. Dahinter steht laut dem Bericht Ira Snyder, der auch für die AR- und VR-Produkte und Facebook-Assistant zuständig ist. Dem Vernehmen nach hat Facebook auch schon mehrfach Hersteller und Zulieferer aus dem Bereich der Smart-Speaker kontaktiert. Offen ist aber noch, wie die Nutzer mit dem neuen Sprachassistenten von Facebook interagieren sollen.

Denkbar sei unter anderem, dass er in die Video-Systeme der Portal-Serie und die Oculus VR-Headsets integriert werden soll, heißt es. Auch andere künftige Hardware-Produkte sollen dafür in Frage kommen, heißt es. Facebook hatte schon 2015 einen "KI-Assistenten" in seiner Messenger-App integriert, der dem Nutzer allerhand Vorschläge unterbreiten sollte. Der "M" genannte Assistent wurde jedoch im letzten Jahr aufgegeben, nachdem er nur mit großem personellem Aufwand betrieben werden konnte aber kaum genutzt wurde.

Seit November 2018 verkauft Samsung mittlerweile seine Video-Chat-Geräte der "Portal"-Reihe, bei der die Nutzer Videogespräche über den Facebook Messenger führen können. Zwar kann man zumindest in rudimentärer Form bereits per Sprache mit den Geräten interagieren, doch hat Facebook für aufwändigere Aufgaben ausgerechnet Amazon Alexa als eigentlichen Sprachassistenten in die Portal-Produkte integriert.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
7 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Facebook Amazon Echo
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz