Jetzt auch mobil Kommentieren!

Apple möchte iTunes einstellen und in mehrere Programme aufspalten

Von Tobias Rduch am 11.04.2019 15:43 Uhr
20 Kommentare
Über Jahre hinweg hat Apple viele unterschiedliche Funktionen zu iTunes hinzugefügt, sodass das Programm bereits seit einiger Zeit als überladen und langsam gilt. Jetzt plant das Unternehmen offenbar, die Anwendung komplett aufzuspalten und die Features in andere Apps zu integrieren.

Der Entwickler Steve Troughton-Smith soll über interne Informationen verfügen, die auf einen solchen Schritt hindeuten. Der iPhone-Hersteller arbeite derzeit an separaten Apps für Musik, Podcasts und Bücher. Die Programme sollen die schon angekündigte TV-App ergänzen und die bislang in iTunes vorhandenen Features ersetzen. Das würde bedeuten, dass iTunes demnächst abgeschaltet werden könnte, da die App keinen zusätzlichen Nutzen mehr bringt.


Aufspaltung mit MacOS 10.15 Marzipan

Die Ersatz-Apps sollen zusammen mit der kommenden MacOS-Version erscheinen. Dabei handelt es sich um Version 10.15, die unter dem Codenamen "Marzipan" entwickelt wird. Die Aufspaltung kommt keineswegs unerwartet. Schon mit MacOS Mojave hat Apple einige plattformübergreifende Apps ins Leben gerufen, die auch auf iOS ausgeführt werden können und die Aufspaltung nun erleichtern. So sind separate MacOS-Anwendungen für Apple Home, News, Aktien und Sprachmemos verfügbar. In der Vergangenheit hat Apple einige Funktionen, beispielsweise den integrierten App Store, aus iTunes gestrichen.

Ein offizielles Statement von Apple gibt es bisher nicht. Das überarbeitete Betriebssystem MacOS 10.15 "Marzipan" soll jedoch bald auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) in Kalifornien vorgestellt werden. Der Kongress wird am 3. Juni 2019 beginnen. Hier dürfte der iPhone-Hersteller dann auch konkrete Pläne zur Zukunft von iTunes bekanntgeben.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
20 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple MacOS
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz