Jetzt auch mobil Kommentieren!

Acer Helios 700: Der neue Predator-Gamer fährt seine Tastatur aus

Von Stefan Trunzik am 11.04.2019 17:28 Uhr
1 Kommentare
Mit dem Predator Helios 700 und dem Helios 300 hat Acer zwei neue Gaming-Notebooks im High-End-Bereich vorgestellt. Die Speerspitze trägt Intel Core i9-Chips, eine GeForce RTX 2080 und setzt auf ver­schieb­bare Tastaturen für eine futuristische Optik und bessere Kühlung.

Seine alljährliche, globale Pressekonferenz in New York nutzt der taiwanesische Hersteller, um zwei neue Gaming-Notebooks der Helios-Serie zu präsentieren. Der Predator Helios 700 steht dabei im Mittelpunkt und zieht die Blicke nicht nur aufgrund seiner leistungsstarken Komponenten auf sich. Als Highlight zeigt sich die so genannte HyperDrift-Tastatur, die nach vorne hin verschoben werden kann. Die Technik bewegt das Keyboard auf den Nutzer zu, öffnet damit weitere Lüftungseinlässe zur Kühlung und verbessert die Ergonomie durch eine leicht abgeschrägte Handballenauflage.

Acer Predator Helios 700 (2019)

Neben der aufsehenerregenden Optik der RGB-beleuchteten Tastatur und den hinter Glas sichtbaren Heatpipes bietet der Acer Predator Helios 700 gut gekühlte und übertaktbare Hardware, bis hin zur Kombination aus einem Intel Core i9 Prozessor (9. Generation), Nvidia GeForce RTX 2080 und 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher. Das 17,3 Zoll große Gaming-Notebook setzt zudem auf ein Display mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel), IPS-Technik, 144 Hz und drei Millisekunden Reaktionszeit. Über die Nvidia G-Sync-Technologie soll des weiteren ein besonders flüssiges Gaming-Erlebnis ermöglicht werden.

Helios 300: Update auch für die obere Mittelklasse

Zusätzlich zum Helios 700 wird auch der Predator Helios 300 aktualisiert. Acer spendiert dem Midrange-Gamer Intel Core i7-Prozessoren der neunten Generation, eine Nvidia GeForce RTX 2070-Grafik im Max-Q-Design und bis zu 32 GB RAM. Ähnlich wie beim Helios 700 werden auch hier diverse Kombinationen aus SSDs und klassischen Festplatten im RAID-0-Verbund angeboten. Alles verpackt in einem aufgefrischten Metallgehäuse mit blauen Akzenten und beleuchteter Tastatur. Das Helios 300 wird im 15,6-Zoll- und 17,3-Zoll-Format starten und ebenfalls ein Full-HD-Display mit 144 Hz bieten.


Preise und Verfügbarkeit

Acer plant die Einführung des Predator Helios 700 im Juli 2019 zu einem Preis ab 2499 Euro. Der Predator Helios 300 hingegen soll schon im Juni 2019 ab 1499 Euro erscheinen. Welche Varianten der Hersteller in Deutschland anbieten wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Wir werden diesen Artikel aber im Laufe des Tages stetig aktualisieren, soweit mehr präzise Informationen zu den technischen Spezifikationen vorliegen und die hiesige Ausstattung feststeht.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
1 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Acer Solid-State-Drive
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz