Jetzt auch mobil Kommentieren!

Samsung Galaxy A80: Randloses Smartphone mit rotierender Triple-Cam

Von Roland Quandt am 10.04.2019 14:33 Uhr
7 Kommentare
Samsung macht es nun auch: Der koreanische Elektronikgigant bringt mit dem Samsung Galaxy A80 sein erstes (fast) randloses Smartphone ohne Kameraloch oder Notch, aber dafür mit einer ausfahrbaren, rotierenden Kameraeinheit auf den Markt. Das A80 wird in der oberen Mittelklasse angesiedelt und hebt sich optisch stark von den anderen neuen Smartphones der Galaxy-A-Serie ab - auch bei den Farben.

Das Samsung Galaxy A80 hat ein 6,7 Zoll großes AMOLED-Display, das ganz ohne einen Ausschnitt oder ein Loch auf der Front daherkommt. Der Bildschirm arbeitet mit einer FHD+-Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln und fällt oben und an den Seiten fast vollständig randlos aus. Nur am unteren Rand findet sich ein kleines Kinn, wohl weil auch Samsung noch nicht die Möglichkeit nutzt, die Display-Controller auf die Rückseite des Bildschirms zu führen. Die Marketing-Bilder des Unternehmens täuschen in dieser Hinsicht, denn auf ihnen fehlt das "Kinn" teilweise.

Samsung Galaxy A80

Um das Display loch- und notchfrei zu halten, bekommt das Galaxy A80 eine ausfahrbare Kameraeinheit. Diese ist zudem rotierend aufgehängt, so dass man die aus gleich drei Sensoren bestehende Triple-Kamera-Einheit auf der Rückseite auch für Selbstporträts nutzen kann. In dem rotierenden Kameramodul sitzt eine 48-Megapixel-Kamera aus Samsungs eigener Produktion, die mit einer f/2.0-Blende aufwartet. Hinzu kommt auch noch eine Ultraweitwinkel-Kamera mit acht Megapixeln Auflösung, die ein 128 Grad breites Sichtfeld aufweist und mit f/2.2-Blende arbeitet.

Samsung Galaxy A80

Hinzu kommt auch noch ein 3D-Tiefensensor, bei dem man durch Infrarot-Technik Tiefeninformationen erfasst und diese zu allerhand Effekten in Fotos und anderen Apps nutzt. Unter anderem bringt das A80 so eine Art Lineal-App mit, mit der das Gerät zum Ausmessen von allerhand Abständen oder Maßen verwendeten werden kann. Außerdem stopft Samsung den Blitz auch noch mit in das Kameramodul, so dass das Endergebnis nicht mehr sonderlich symmetrisch daherkommt.

Samsung Galaxy A80

Unter der Haube verbaut Samsung hier den neuen Qualcomm Snapdragon 675, also einen achtkernigen ARM-Chip, der mit bis zu 2,2 Gigahertz arbeitet und im 11-Nanometer-Maßstab gefertigt wird. Er bringt unter anderem ein schnelles LTE-Modem mit und sollte im Alltag eigentlich für alle Verwendungszwecke genügend Leistung bieten - auch wenn der Chip natürlich nicht die gleiche Flaggschiff-Leistung erzielt wie Qualcomms und Samsungs aktuelle Top-SoCs.

Samsung wirft außerdem ganze acht Gigabyte Arbeitsspeicher und einen 128 GB großen internen Flash-Speicher in die Waagschale, wobei wohl keine Erweiterung mittels MicroSD-Kartenslot vorgesehen ist. Außerdem gehört ein 3700mAh großer, fest verbauter Akku zur Ausstattung, der mit einem neuen 25-Watt-Netzteil per "Super Fast Charging" mit Energie versorgt wird. Wer sich nun fragt, wo denn der Fingerabdruckleser des Galaxy A80 sitzt, findet diesen direkt unter der Display-Oberfläche wieder.

Samsung will das Galaxy A80 ab Ende Mai zum Preis von 649 Euro (UVP) auf den Markt bringen, wobei dann Farbvarianten in Schwarz, Silber und Gold zur Verfügung stehen sollen. Als Betriebssystem läuft natürlich Android 9.0 "Pie" in Verbindung mit der Samsung-eigenen Benutzeroberfläche.

Technische Daten zum Samsung Galaxy A80
Betriebssystem Android 9 (Pie) + Samsung One Ui 1.1
Display 6,7 Zoll, Super-AMOLED-Display, 2400 x 1080 Pixel
Prozessor Qualcomm SM7150 Octa-Core
Hauptkamera Triple-Cam, 48 MP-Weitwinkel (f/2.0), 8 MP Ultra-Weitwinkel (f/2.2), ToF-3D-Sensor
Frontkamera Drehbar, Daten siehe Hauptkamera
Arbeitsspeicher 8 GB
Datenspeicher 128 GB
Konnektivität LTE, WLAN, USB-Typ-C, NFC
Farben Schwarz, Gold, Silber
Besonderheiten Fingerabdrucksensor (Display)
Maße und Gewicht 165,2 x 76,5 x 9,3 mm, 220 Gramm
Akku 3700 mAh, 25 Watt Super Fast Charging
UVP 649 Euro
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
7 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Android 9.x (Pie)
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz