Die besseren AirPods? Apple stellt Beats Powerbeats Pro-Kopfhörer vor

Von Stefan Trunzik am 04.04.2019 10:16 Uhr
19 Kommentare
Die neuen Powerbeats Pro von Beats by Dre und Apple haben sich bereits angedeutet und wurden nun offiziell vorgestellt. Die Bluetooth-Kopfhörer sitzen fester im Ohr als AirPods, sind vor allem für Sportler geeignet und liefern eine Akkulaufzeit von bis zu 9 Stunden.

Nachdem erste Bilder der Beats Powerbeats Pro-Kopfhörer mit dem iOS 12.2 Update auf­ge­taucht sind, erfährt man nun mehr Details zu den kabellosen Sport-Ohrstöpseln. Ebenso wie die bekannten Apple AirPods setzen sie auf ein so genanntes Truly-Wireless-Design, jeder Ohrhörer wird also ohne Kabelverbindung einzeln eingesetzt. Optisch erinnern sie stark an den Powerbeats-Vorgänger, sind aber laut Hersteller kleiner und leichter.

Beats Powerbeats Pro

Durch den integrierten Apple H1-Chip sollen die Beats Powerbeats Pro vor allem in Ver­bin­dung mit einem iPhone oder iPad mit einer schnellen Kopplung und einer stabilen Bluetooth-Verbindung überzeugen. Der Prozessor sorgt zudem dafür, dass die Sprachassistentin ohne Knopfdruck auf das Hotword "Hey Siri!" hört und danach direkt für Spracheingaben zur Ver­fü­gung steht. Jedoch befinden sich auch physische Buttons an den drahtlosen Sport­kopf­hö­rern, über die man die Lautstärke reguliert, Anrufe an- oder ablehnt und Songs wechselt.

Im Gegensatz zu den Apple AirPods 2 sollen die Beats Powerbeats Pro mit ihren gummierten Ohrbügeln und leicht abschirmenden Ohreinsätzen einen besseren, sicheren Halt und einen druckvollen Klang bieten. Dabei sind die In-Ear-Kopfhörer zudem gegen Schweiß und Wasser geschützt, auch wenn der Hersteller nicht von einer offiziellen IP-Zertifizierung spricht. Im Lieferumfang befinden sich vier verschiedene Größen an Ohreinsätzen, sodass für jeden Nutzertyp eine Passform dabei sein dürfte.

Die neuen Powerbeats Pro-Headphones im Detail

Apple und Beats by Dre geben die Akkulaufzeit bei der Musikwiedergabe mit bis zu 9 Stunden an, die AirPods schaffen hier nur 5 Stunden. Über die maximale Gesprächsdauer bei Te­le­fo­na­ten wird jedoch nicht gesprochen. Kabellos aufgeladen werden die Powerbeats Pro über das mitgelieferte Ladecase, das die Kopfhörer mit weiteren 15 Stunden an Wiedergabezeit ver­sorgt. Das Case wiederum wird über ein Light­ning-Kabel mit Strom versorgt, verfügt also nicht über Wireless-Charging. Ein Netz­schal­ter fehlt auch: Wie die AirPods erkennen die Powerbeats Pro, wenn sie aus dem Ladecase entnommen und im Ohr platziert werden.

Preise und Verfügbarkeit

Im Apple Store werden die Powerbeats Pro als "Totally Wireless Kopfhörer" zu einem Preis von etwa 250 Euro in den Farben Schwarz, Marineblau, Moosgrün und Elfenbeinweiß an­ge­bo­ten. Die Verfügbarkeit ist aktuell noch mit dem Hinweis "Bald verfügbar" versehen, ein Markt­start soll im Laufe des kommenden Monats Mai erfolgen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
19 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz