Jetzt auch mobil Kommentieren!

Amazon Echo: Alexa-Skill für Skype-Telefonate ab sofort verfügbar

Einen Kommentar schreiben
[o1] max06.net am 26.03. 14:23
+1 -
Wie kann man denn ein Software-Update auf den Dingern anstoßen?

Ansonsten: Nette Sache, gefällt mir. Bleibt die Frage nach der Audio-Qualität. Alexa steht im Normalfall 5 Meter von mir entfernt, neben einem Gerät mit rauschendem Lüfter. Das neuronale Netz versteht mich ziemlich gut, aber ich bezweifle, dass das für ein Skype-Gespräch "mit Freisprechen" ausreichen wird.
[re:1] wertzuiop123 am 26.03. 14:25
+1 -
@max06.net: Gar nicht. Als Developer eventuell über die Beta SDK
[re:1] DeepBlue am 26.03. 16:01
+ -
@wertzuiop123: Stimmt nicht. Es reicht "suche nach Software-Updates" zu sagen. Ansonsten werden aber auch Updates automatisch eingespielt.
[re:1] wertzuiop123 am 26.03. 16:05
+ -
@DeepBlue: Auch wenn man aktiv sucht, werden nicht immer gleich die Updates gefunden. Diese werden in Wellen verteilt und können nicht erzwungen werden (wenn man noch nicht "dran" ist).
[re:2] Tintifax am 26.03. 15:47
+1 -
@max06.net: Möglicherweise war ich in einem Beta Programm, und habs ganz vergessen, aber ich nutz das seit Monaten. :) Qualität ist echt in Ordnung, sowohl Audio als auch Video
[re:1] max06.net am 26.03. 17:04
+ -
@Tintifax: Auch noch aus 5 Metern Entfernung?

Ich habe mir am Anfang, als es den ersten Echo zu kaufen gab, einige der Aufnahmen angehört und war echt erstaunt, wie daraus verständliche Anweisungen extrahiert werden konnten.

Werde das auf jeden Fall testen, vielleicht gibts ja ne positive Überraschung.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz