Jetzt auch mobil Kommentieren!

Früher verfügbar, viel günstiger: Xiaomi Falt-Phone soll alle schlagen

Von John Woll am 18.03.2019 18:42 Uhr
14 Kommentare
Noch ist kein Smartphone mit faltbarem Display im Handel erhältlich, die Hersteller Samsung und Huawei haben mit dem Galaxy Fold und dem Mate X aber schon ihre Karten auf den Tisch gelegt: Beide Modelle werden über 2000 Euro kosten. Jetzt gibt es Berichte, dass Xiaomi mit seinem Falt-Phone mit einem frühen Marktstart und im Vergleich sehr kleinen Preis um Kunden werben will.

Günstiger und früher verfügbar: Xiaomi will sein Faltphone gut positionieren

Ob sich rund um Smartphones mit faltbarem Display ein lebendiger Bedarf entwickelt, ist aktuell nicht abzusehen. Die bisher vorgestellten Modelle teilen sich dabei vor allem einen Faktor, der einen regen Marktstart bremsen könnte: Preise von 2000 Euro für das Galaxy Fold von Samsung und weit über 2000 Euro für das Mate X dürften selbst bei echten Enthusiasten als Hemmschwelle fungieren. Wie jetzt GSMArena berichtet, scheint sich Xiaomi darauf vorzubereiten, genau hier eine Alternative zu positionieren.

Xiaomi-Chef zeigt faltbaren Hybriden zwischen Smartphone & Tablet
Dass das Unternehmen selbst an einem Falt-Smartphone arbeitet, das sich sogar an zwei Stellen falten lässt, ist schon seit Anfang des Jahres bekannt, wo der Konzernchef einen Prototyp des Geräts in einem kurzen Video vorgeführt hatte. Wie dem Bericht zu entnehmen ist, plant Xiaomi ein ganz ähnliches Gerät zum Preis von 999 Euro auch in Europa auf den Markt bringen zu wollen.

Wie der Bericht weiter mitteilt, soll das Unternehmen das Falt-Smartphone intern aktuell unter den Namen Mi Fold und Mi Flex führen, hier wird man wohl kurz vor dem Launch entscheiden, wie es offiziell heißen soll. Auch zum Marktstart will der Bericht konkrete Informationen liefern können: Demnach wird das Unternehmen zwischen April und Juni zunächst den chinesischen Markt beliefern, darauf soll dann ein globaler Launch folgen. Zum Vergleich: Das Galaxy Fold wird für das zweite Quartal 2019 erwartet, das Mate X wurde für Mitte 2019 angekündigt.

Display nicht von Samsung

Beim Display soll Xiaomi auf den Zulieferer Visionox Technology setzen, der das faltbare Panel ebenfalls auf Basis von OLED-Technik realisiert - hier wird sich erst noch zeigen müssen, wie diese Komponente im Vergleich mit Samsungs Display abschneidet. Darüber hinaus soll das Xiaomi-Gerät auch in Sachen Specs mit der teureren Falt-Phone-konkurrenz mithalten können. Erwartet werden ein Snapdragon 855 SoC und 10 GB RAM.

Huawei Mate X So sieht die faltbare Smartphone-Zukunft aus
Samsung Galaxy Fold Smartphone mit faltbarem Display - Alle Details
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
14 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Samsung Electronics
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz