Jetzt auch mobil Kommentieren!

VinSmart drängt nach Europa: Neue, billige Konkurrenz für Xiaomi & Co

Von Roland Quandt am 15.03.2019 18:18 Uhr
12 Kommentare
Aus Vietnam kommt in Kürze neue Konkurrenz für Smartphone-Hersteller im unteren Preissegment. Die dort erst im Dezember gestartete Smartphone-Marke VinSmart bringt ihre Geräte jetzt nach Europa und setzt dabei wohl, ähnlich wie die chinesischen Hersteller, auf eine gute Ausstattung bei gleichzeitig vergleichsweise günstigen Preisen.

VinSmart, eine neue gegründete Marke des vietnamesischen Wirtschaftsgiganten Vingroup, hatte bereits im Juli 2018 eine Kooperation mit dem spanischen Smartphone-Hersteller BQ bekanntgegeben. Mittlerweile hält das Unternehmen die Mehrheit an BQ und bringt jetzt die ersten vier Smartphones der im Dezember gestarteten VSmart-Serie nach Europa.

VinSmart Vsmart


VinSmart Vsmart

Tatsächlich hat man für den 20. März eine Veranstaltung in Madrid anberaumt, wo die neuen Geräte erstmals vorgestellt werden sollen. Aus Listungs bei spanischen Online-Händlern lässt sich aber schon jetzt schließen, dass man wie angekündigt gleich vier Android-Geräte an den Start bringen will, die hier in Europa unter dem gleichen Markennamen vermarktet werden sollen wie in Vietnam. Der Name BQ wird also auf ihnen nicht auftauchen.

VinSmart Vsmart


VinSmart Vsmart

Konkret wird man das VSmart Active 1 und VSmart Active 1+ sowie das VSmart Joy 1 und VSmart Joy 1+ in Spanien anbieten, bei denen es sich jeweils um vergleichsweise günstige Smartphones handelt, die mit Produkten wie den Redmi-Telefonen von Xiaomi konkurrieren dürften. Preislich bewegen sich die Geräte im Bereich zwischen knapp 100 und 240 Euro, wenn man die vietnamesischen Preise umrechnet.

Ordentliche Ausstattung für kleines Geld

Dafür erhält der Kunde jeweils Geräte mit 5,4, 6,2, 5,65 und 6,18 Zoll großen Displays, die mit oder ohne Notch daherkommen und entweder eine HD+ oder eine FHD+ Auflösung bieten. Es sind jeweils Qualcomm Snapdragon 430, Snapdragon 435 oder Snapdragon 660 Prozessoren im Einsatz, die jeweils mit drei, vier oder sechs Gigabyte Arbeitsspeicher und einem 32 oder 64 GB großen internen Flash-Speicher kombiniert werden.

Auch die Akkus fallen mit Kapazitäten zwischen 3000 und 4000mAh jeweils für die Preisklasse recht üppig aus, was auch für die teilweise überraschend gute Kamera-Ausstattung gilt. So hat das günstigste Modell VSmart Joy 1 bereits für unter 100 Euro eine 13-Megapixel-Kamera an Bord, während das bisherige Topmodell, VSmart Active 1+, mit einer 24- und einer 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit großer f/1.8-Blende aufwartet.

VinSmart vertreibt seine Geräte künftig unter anderem über den Elektronikhandelsgiganten MediaMarkt. Man profitiert dabei von der durch BQ geleisteten Entwicklungsarbeit und setzt dennoch auf die eigene Marke. Es dürfte aufgrund des Drucks, mit dem VinSmart nach Europa drängt, nur eine Frage der Zeit sein, bis die Geräte auch hierzulande in den Filialen diverser Händler und bei deutschen Online-Stores auftauchen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
12 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2019 WinFuture Impressum Datenschutz